Maskenkönig (Vogel)

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maskenkönig
Helmaroc Artwork.png
Spiele
Andere Auftritte Super Smash Bros. Brawl
Labyrinth
Schwächen

Der Maskenkönig ist ein Endboss in The Wind Waker und Four Swords Adventures, dem man begegnet und auch besiegen kann, wenn man zum zweiten Mal in der Verwunschenen Bastion ist. Man besiegt den einem Gargorack ähnelden Vogel mit dem Stahlhammer. Er ist auch derjenige, der zu Beginn des Spiel Links Schwester Aril entführt.

The Wind Waker[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]

Künstlerische Darstellung des Kampfes

Der Maskenkönig ist einer der treuesten Diener Ganondorfs. Er lebt mit ihm auf der Verwunschenen Bastion, wo er ein Nest auf einem der Türme hat. Ganondorf gab ihm den Auftrag, Mädchen mit spitzen Ohren zu suchen und in die Bastion zu entführen. Dies hatte den Grund, das der König der Finsternis Zelda suchte, die als eine der wenigen Hylianerin noch spitze Ohren haben müsste. Der Finsterniskönig brauchte jedoch bloß ihr Triforce. Da jedoch mehrere das Blut der Hylianer in sich tragen, muss der Riesenvogel sie alle entführen.

Auf der Jagd nach dem Piratenmädchen Tetra wird der Maskenkönig dann von ihrer Crew attackiert. Der Vogel hatte schon die Kapitänin in den Klauen, verlor sie aber durch einen Kanonschuss in den Wald über Präludien. Anschließend entführt er dann stattdessen Aril, was auf einen Irrtum zurückzuführen ist. Dadurch nimmt die Geschichte ihren Lauf, da Link seine Schwester um jeden Preis retten möchte.

Beim ersten Besuch auf der Verwunschenen Bastion wird dann Link kurz vor Arils Rettung vom Maskenkönig bemerkt und geschnappt. Der gigantische Vogel schnappt ihn sich und zeigt ihn Ganondorf. Dieser interessiert sich jedoch nicht sehr für das Kind und lässt ihn in den Ozean werfen.

Link versucht nun wieder Aril zu retten, bereitet sich aber entsprechend vor. Nachdem er das Master-Schwert in seinen Besitz gebracht hat, macht er sich auf einen weiteren Versuch auf. Diesmal schafft er es wieder zu Aril und kann sie befreien. Plötzlich kamen dann die Piraten hinterher und nahmen Links Schwester mit und sagten ihr, das er noch eine Rechnung mit wem offen hätte...

Vor dem Kampf[Bearbeiten]

Nachdem Aril aus dem Verlies geflüchtet ist, taucht der Maskenkönig auf. Gleichzeitig steigt in dem hohen Raum aus einem Abfluss im Boden das Wasser an. Link muss nun auf einer hölzernen Wendeltreppe am Rand entlanglaufen, um zu entkommen. Der Maskenkönig schlägt dabei immer wieder mit seinem spitzen Schnabel Teile der Treppe hinter Link kaputt - falls er fällt, kann er sich jedoch mit dem Greifhaken wieder heraufziehen. Am oberen Ende landet der Maskenkönig, der bis dahin langsam in der Mitte des Raumes aufwärts geschwebt ist, auf der Plattform und hackt nach Link. Ein Hammerschlag genügt, um ihn zu vertreiben. Nachdem Link die Spitze erreicht hat, schließt sich das Verlies unter ihm und der Maskenkönig erscheint, buchstäblich viele Federn lassend, erneut. Unter freiem Himmel beginnt der Kampf.

Der Kampf gegen den Maskenkönig[Bearbeiten]

Damit man den König überhaupt verletzen kann, muss man abwarten, bis er landet. Man könnte ihm jetzt zwischen die Krallen laufen, denn dort steht Link sicher. Aber dann stampft der Vogel wütend auf und fliegt wieder weg.

Was tun? Dieses: Man tanzt ihm vor der Nase herum. Dann hackt der Maskenkönig nach einem und bleibt mit dem Schnabel kurze Zeit stecken – vorausgesetzt, man ist schnell genug auf die Seite gerannt oder gehüpft. Jetzt zieht man dem Maskenkönig eins mit dem Stahlhammer über. Die ganze Prozedur wiederholt man, bis die Maske des Vogels in Stücke springt. Ab da ist der Kopf für das Schwert verwundbar. Solange das Untier in der Luft ist, kann man es auch mit Pfeilen abschießen.

Manchmal saust der Maskenkönig im Tiefflug über das Dach und versucht einen zu rammen. Dann muss man sich möglichst zentral positionieren, so dass man genau zwischen den Krallen des vorbeifliegenden Vogels steht.

Dann wieder schlägt der Maskenkönig mit den Flügeln, um Link in die Stacheln am Rand zu wehen. Das verhindert man einfach dadurch, dass man auf ihn zuläuft und/oder Purzelbäume zu ihm hin schlägt.


Four Swords Adventures[Bearbeiten]

Vor dem Kampf[Bearbeiten]

Der Maskenkönig in Four Swords Adventures

Diesmal wesentlich unspektakulärer lebt der Maskenkönig auf dem Todesberg und bewacht den Turm der Flammen. Er wird von einem Warnhinweis jedoch bei dem Namen Gigantenvogel statt Maskenkönig genannt, jedoch sieht er äußerlich identisch mit dem Maskenkönig aus.

Schon bevor Link den eigentlich Kampfplatz betritt, sieht er den Schatten des Giganten und wird nochmal von Methusa gewarnt. Nachdem Link den Schauplatz betreten hat, muss er in eine der Höhlen gehen und den Warnhinweis lesen und einen Hammer nehmen. Sobald er die Höhle wieder verlassen hat, fliegt der Vogel nocheinmal über ihn herum und attackiert ihn. Mit einer Rolle weichen die Links aus, das Intro endet und der Kampf beginnt.

Kampf gegen den Maskenkönig[Bearbeiten]

Des Maskenkönigs Kopf in der Felswand

Zunächst fliegt der Vogel meterweit über dem Berg und lässt einige Felsbrocken auf Link hinunter fallen. Diesen kann er durch einfaches herumlaufen ausweichen. Anschließend greift im Sturzflug an und versucht so Link anzugreifen. Dies stellt gleichzeitig seinen Schwachpunkt da. Sobald er vor Link fliegt, muss dieser eine Donnerblume auf ihn werfen, damit er kurz ohnmächtig wird und in die Höhle hinein kracht. Dabei bricht er mit seinem Kopf durch die Wand und bleibt kurz stecken. Link muss dann in die Höhle gehen und den Kopf mit dem Hammer bearbeiten. Anschließend muss der Ablauf noch zwei weitere Male wiederholt werden, bis die Maske bricht.

Anschließend geht es ähnlich weiter. Nun wirft der Maskenkönig keine Felsen mehr und greift viel schneller mit Rammattacken an, was Link ein dreiviertel Herz kosten kann. Auch hierbei muss Link eine Bombe auf den Vogel schleudern. Nun fällt der Vogel auf den Berg und kann direkt mit dem Schwert angegriffen werden. Ungefähr 4-Mal muss der Ablauf wiederholt werden, ohne das Link in die Höhle gehen muss, bis der Vogel in einer Menge von Explosionen dahingeht und in ein Meer aus Force-Kristallen zu verschwinden.

Super Smash Bros. Brawl[Bearbeiten]

Hier existiert lediglich eine Trophäe zum hiesigen Vogel.

Welche Fundort Details
Maskenkönig Trophäe.png Maskenkönig Zufall. Ein gigantischer Vogel, der eine Maske trägt. Ganondorf befieht ihm, Prinzessin Zelda aufzuspüren und so entführt der Maskenkönig jedes spitzöhrige Mädchen, dem er begegnet. Seine Schwachstelle verbirgt sich unter seiner Maske. In Link to the Past konnte der Spieler bereits auf einen Verwandten diesesn Boss-Gegners, den vierbeinigen Helmasaur King, treffen, der sich ebenfalls durch seine Maske vor Angriffen schütze.

Trivia[Bearbeiten]

  • In der Trophäenbeschreibung aus Super Smash Bros. Brawl heißt es sowohl „Helmasaur King“, der in der deutschen GBA-Version von A Link to the Past Maskenkönig heißt, und „Link to the Past“ statt A Link to the Past.
  • In der Mythologie des Donnervogels können sich kanadische Ureinwohner in einen Vogel verwandeln, indem sie eine Maske aufsetzen.


„Maskenkönig (Vogel)“ in anderen Sprachen
Sprache Name
Japanisch ジークロック Jīkurokku
Englisch Helmaroc King


EXzellent.png