Magieleiste

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Magieleiste
Magieleiste.jpg
Die Magieleiste in The Wind Waker
Spiele

Die Magieleiste ist eine Anzeige für die Magie, über die Link verfügt. Magie wird durch gewisse Aktionen und das Verwenden bestimmter Gegenstände verbraucht und beides ist nicht mehr möglich, wenn die Magie erschöpft ist. Die Anzeige befindet sich auf dem Bildschirm meist links oben und hat die Form eines quer verlaufenden, grünen Balkens in einem weißen Rahmen. Dieser Balken wird immer kürzer, je mehr Magie verbraucht wurde. Er regeneriert sich nicht von allein, sondern muss aktiv aufgefüllt werden, zum Beispiel durch das Finden von Magieflaschen oder das Einnehmen eines entsprechenden Elixiers.

Normalerweise besitzt Link zu Spielbeginn noch keine Magieleiste und erhält sie erst, wenn er den ersten magieverbrauchenden Gegenstand erhält. Es ist meist möglich, das Höchstmaß an Magie zu erhöhen, was dann auch in der Anzeige sichtbar wird, zum Beispiel indem der Balken verlängert wird.

Es gibt Spiele, in denen zwar magische Gegenstände vorkommen, es aber trotzdem keine Magieleiste gibt.

Beschreibung[Bearbeiten]

The Adventure of Link[Bearbeiten]

Spielbildschirm von The Adventure of Link mit der Magieleiste oben links
Hier feierte die Magieleiste ihr Debüt. Allerdings ist sie hier noch blau und mit senkrechten Strichen unterteilt. Magie wird für Zauber benötigt, welche in einem separaten Menü ausgewählt werden.

A Link to the Past[Bearbeiten]

Hier ist die Leiste zum ersten Mal grün und außerdem senkrecht, befindet sich aber wie gehabt in der linken oberen Ecke des Bildschirms. Im Gegensatz zum Vorgängerspiel wird Magie hier ausschließlich von Gegenständen verbraucht. Es gibt in diesem Spiel wohl mit Abstand am meisten magiezehrenden Gegenstände in der gesamten Reihe:

Die Magieleiste ist von Anfang an eingeblendet.
Im Brunnen neben der Schmiede (in der Lichtwelt) kann Link mithilfe des Magischen Puders eine Kreatur herbeirufen, die seinen Magieverbrauch für den Rest des Spiels um 50% senkt. Ein 1/2-Symbol über der Magieleiste verdeutlicht dies.

Ocarina of Time[Bearbeiten]

Hier erhält Link die Magieleiste, sobald er in der Vergangenheit von der Großen Fee auf dem Todesberg die Wirbelattacke erlernt hat. In der Zukunft ist es möglich, wieder eine Große Fee auf dem Todesberg zu besuchen und die Magieleiste auf das Doppelte verlängern zu lassen.

Magie wird von Feuer-, Eis- und Lichtpfeilen, der aufgeladenen Wirbelattacke, dem Auge der Wahrheit und den drei Zaubern Dins Feuerinferno, Farores Donnersturm und Nayrus Umarmung verbraucht.
Obwohl Nayrus Umarmung nur beim Auslösen Magie verbraucht, können während der Zauber wirkt, keine anderen magischen Gegenstände benutzt werden, was sich besonders beim Kampf gegen Ganondorf als hinderlich erweist, wenn die Lichtpfeile fehlen.

In der 3D-Neuauflage hat sich an der Magieleiste nur geändert, dass sie im Menü auf dem unteren Bildschirm des Nintendo 3DS angezeigt wird.

Majora’s Mask[Bearbeiten]

Die Magieleiste gleicht hier der aus Ocarina of Time, es kommen jedoch noch weitere Dinge vor, die Magie verbrauchen, beispielsweise die magische Blase von Deku-Link.

Die Blitze, die Oni-Link von seinem Doppelhelixschwert abfeuert, verbrauchen ebenfalls Magie.

Trinkt Link eine Flasche Chateau Romani, erweitert sich diese.

Hat man seine Magie vollständig erweitert, wird sie blau und man hat unendlichen Vorrat.

In der 3d-Neuauflage von Majora's Mask wurde die Magieleiste ins Menü auf dem unteren Bildschirm des 3DS verlegt.

The Wind Waker[Bearbeiten]

Die Magieleiste hat hier einen Designwechsel durchgemacht. Obwohl sie immer noch grün ist, ist der runde weiße Rahmen zu einem dunkelgrünen eckigen geworden. Auch ist die Leiste optisch segmentiert.

Auch hier verbrauchen die magischen Pfeile Energie, ebenso wie das Deku-Blatt, die Magische Barriere und der Einsatz der großen Wirbelattacke.

Magieleiste in der Planungsphase[Bearbeiten]

Twilight Princess[Bearbeiten]

In Twilight Princess kommt zwar keine Magie vor, aber es gibt Screenshots aus dem Spiel, auf denen eine Magieleiste zu erkennen ist. Diese Screenshots findet man zum Beispiel auch auf der Rückseite der Verpackung des Spiels. Diese Screenshots stammen wahrscheinlich von einer Beta-Version von Twilight Princess. Ein weiteres Indiz für eine früher geplante Magieleiste ist, dass man nach dem Besiegen eines grünen Schleims eine grüne Flüssigkeit erhalten kann, welche nach dem Trinken keine Reaktion herbeiführt. Da Grün üblicherweise die Farbe für Magie-Elixiere ist, steht zu vermuten, dass diese Flüssigkeit ursprünglich die Magieleiste auffüllen sollte.

Breath of the Wild[Bearbeiten]

In frühem Bildmaterial von Breath of the Wild, das im Dezember 2015 veröffentlich wurde, befand sich unter der Herzleiste ein grüner Balken, bei dem es sich um die Magieleiste gehandelt haben könnte. Es sieht auch so aus, als würde die Anzeige bei der Nutzung des Paraschals etwas abnehmen.[1] In späterem Bildmaterial ist diese Anzeige nicht mehr vorhanden.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wii U - The Legend of Zelda - Gameplay First Look from The Game Awards auf YouTube, veröffentlicht am 05.12.2014