Lokomo

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Bild der Lokomo Shiene.

Bei den Lokomo handelt es sich um ein Volk, das erstmals im Hyrule von Spirit Tracks auftritt. Sie sind menschenähnlich, haben statt Füßen aber zwei Räder auf denen sie sich fortbewegen. Die Lokomo scheinen die Ureinwohner Hyrules zu sein, da sie das Geschehen im Land bewachen und seine Geschichte gut kennen. Von den Göttern wurden ihnen heilige Instrumente anvertraut mit denen sie die Schienen der Götter wieder hergestellt werden können.

Eine der Lokomo ist Shiene, auf die Link im Turm der Götter trifft. Die Weise hält den Turm mit ihrer Kraft aufrecht und bewacht den Zug der Götter. Weitere Stammesmitglieder finden sich über das Land verstreut. Link muss sie alle finden und mit ihnen zusammen eines der heiligen Lieder spielen um die Schienen so wieder herzustellen.

Die Namen der Lokomo lehnen sich an Bauteile an, die mit Zügen zusammenhängen, zum Beispiel Shiene (Schiene) oder Ventilo (Ventil). Ebenfalls stammt der Name „Lokomo“ wohl vom Wort „Lokomotive“ ab. Es gibt auch noch andere Lokomo: Turbin im Schneetal, Spul an der Meeresküste, Kessel auf der Feuerhöhe und Tender im Sandtal, das sich zwischen Meeresküste und Feuerhöhe befindet.

Trivia[Bearbeiten]

In der Hyrule Historia befindet sich ein Artwork einer siebten Lokomo, die Schatten/Finsternis symbolisieren soll. Dieser Charakter wurde jedoch nie in das Spiel eingebunden.


In dieser Tabelle findest du den Namen von Lokomo in anderen Sprachen.
Sprache Name Bedeutung
Englisch Lokomo