Links Familie

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche

In einigen Ableger der The Legend of Zelda-Reihe besitzt Link direkte Familienmitglieder, die oftmals in sein Abenteuer involviert sind. Da Link scheinbar immer aus dem gleichen Familienstammbaum stammt, ist er natürlich in den verschiedenen Ablegern mit den anderen Links verwandt. Jedoch gibt es auch andere Familienmitglieder.

Links Familie[Bearbeiten]

Medila

Mutter[Bearbeiten]

Links Mutter, Medila, lebte vor dem Krieg mit ihrem Mann Arn und ihrem Sohn in Hyrule-Stadt. Da sie allerdings um das Leben ihres Kindes fürchtete, nahm sie ihn mit und brachte ihn in den Kokiri-Wald. Dort sollte der Deku-Baum über ihn wachen und großziehen, damit er ein Leben in Sicherheit hat. Ihr Wunsch geht zwar in Erfüllung, doch die Magie die auf dem Wald liegt, lässt Medila in einen Baum verwandeln, wie es mit jedem Kokiri der Fall ist.

Auch wenn die Mutter in den Spielen nur wenig behandelt wird, werden mehrere Wörter im Comic und im Manga zu Ocarina of Time über sie verloren. So soll sie im Comic in Calatia gelebt haben und Link scheint sich unbewusst zu ihr als Baum besonders hingezogen fühlen.

Arn

Vater[Bearbeiten]

Arn ist der Vater von Link, der zusammen mit Medila in Hyrule-Stadt gelebt haben soll. Er war ein Ritter von Hyrule und lebte daher im Wohlstand mit seiner Familie.

Während des Großen Hylianischen Krieges musste er allerdings sein Land verteidigen und direkt neben dem König von Hyrule kämpfen. Dabei lies er jedoch sein Leben. Zuvor konnte er noch sicherstellen, dass seine Frau ihren gemeinsamen Sohn in Sicherheit bringt. Da dieser Angriff auf Hyrule kurz nach Links Geburt stattfand, hat Link keine Erinnerungen an die Ereignisse oder seinen Vater und wächst daher in dem Glauben auf, ein Kokiri zu sein.

Schwester[Bearbeiten]

Aril, Links jüngere Schwester

Aril ist in The Wind Waker Links jüngere Schwester, die mit ihm und ihrer Großmutter auf Präludien lebt.

Das junge Mädchen scheint sich sehr gut mit Link zu vertragen und geht ihn daher extra zum Geburtstag suchen, als er auf dem Wachturm einschläft. Sie weckt ihn und schenkt ihm ihr Fernrohr, mit dem er den Maskekönig sieht. Dieser entführt im Laufe des Tages dann Aril und verschleppt sie auf die Verwunschene Bastion. Es wird von Ganondorf vermutet, das es sich bei ihr aufgrund der spitzen Ohren um Zelda handelt, was jedoch nicht richtig ist. Link möchte daher seine kleine Schwester retten.

Nachdem Link mithilfe der Piraten sie erreichen kann, wird er vom Maskenkönig entdeckt und auf die weite See geschleudert. Erst nach einem zweiten Versuch kann er und die Piratencrew Aril rechtzeitig befreien, worauf Link Rache am Maskenkönig verübt und sich Ganondorf stellen möchte.

Während Link nun sein Abenteuer fortsetzt, fährt Aril mit den Piraten durch das Meer. Sie schreibt Link Briefe und arbeitet nun dort mit.

Erst nach Spielende kommen die Piraten dann mit ihr in Präludien an, wo sie wieder zu ihrer Großmutter geht.

Großmutter[Bearbeiten]

Großmutter

Die Großmutter Links lebt mit ihren beiden Enkeln Link und Aril während der Geschehnisse von The Wind Waker auf Präludien. Sie ist mit ihren beiden Familienmitgliedern ein direkter Nachkomme von Link aus Ocarina of Time, weswegen sie auch den Heroen-Schild aus seiner Zeit besitzt. Warum sie allein auf ihre Enkel ohne deren Eltern aufpasst, ist nicht bekannt.

Zum Geburtstag von Link hat sie ihm das Heldengewand als Geschenk vermacht, da es Tradiaton ist, sich zum 12. Geburtstag sowie der Held der Zeit zu kleiden. Als dann jedoch ihre Enkelin Aril entführt wird und Link fortreist, um sie zu suchen, wird sie depressiv und ist nicht mehr ansprechbar. Erst als Link sie mit einer Fee und der Nachricht, dass es Aril gut geht, wieder aufmuntert, macht sie sich Mut und unterstützt Link fortan mit ihrer hausgemachten Suppe, welche das stärkste Heilmittel des Spiels darstellt.

Nachdem Aril wieder auf Präludien zurück ist, kehrt bei ihnen der normale Familienalltag ein, nur von Link muss sie sich verabschieden, da dieser sich auf die Suche nach einem neuen Hyrule macht.

Großvater[Bearbeiten]

Minitendo Alberich (The Minish Cap).gif

In The Minish Cap lebt Link bei seinem Großvater Alberich. Dieser ist der bekannteste Schmied Hyrules, welcher jedoch außerhalb der Stadt wohnt.

Es wird nicht viel über die Beziehung zwischen ihm und Link gesprochen, sie scheinen jedoch ein gutes Verhältnis zu haben. Er ist mit dem König von Hyrule befreundet und kennt auch Links Freundin, die Prinzessin Zelda sehr gut.

Bevor er Schmied wurde, war Alberich ein angesehener Schwertkämpfer, der schon Duelle gegen den König führte. Da er nun vermutlich zu alt wurde, bleibt er nun nur noch beim Schmieden.

Onkel[Bearbeiten]

Links Onkel

Links Onkel lebt alleine mit Link in A Link to the Past abgeschottet von der Zivilisation im Süden des Schlosses. Er ist wie Arn, zudem keine direkte Verbindung besteht, ein Ritter von Hyrule und muss daher auch für sein Land kämpfen.

Als er dann eines Nachts von einem Angriff auf das Schloss erfährt, macht er sich mit Schwert und Schild auf, um die Prinzessin zu retten. Allerdings wird er schwer verletzt und wird von Link im versteckten Kanal entdeckt. Dort überreicht er ihm seine Ausrüstung, bevor er nicht mehr reden kann.

An dieser Stelle ist unklar, ob er stirbt oder ohnmächtig wird. Da nach Ganons Tod einige Menschen wiederbelebt oder geheilt werden, ist auch Links Onkel nun wieder gesund. Er trainiert zusammen mit seinem Neffen den Schwertkampf.

Im Manga zu A Link to the Past besitzt Links Onkel zudem eine Apfelplantage, die er Link vermacht. Auch wird dort bekannt, dass Links Eltern starben, weswegen nun sein Onkel sich um ihn kümmert.[1]

Vorfahre[Bearbeiten]

Ritter Raven

Im Manga zu Oracle of Ages, besitzt Link einen Vorfahren, namentlich Raven, den er in der Vergangenheit antrifft. Es ist nicht bekannt, inwiefern sie miteinander verwandt sind, jedoch müssen mehrere Jahrhunderte zwischen ihnen liegen.[2] Raven weiß es im Gegensatz zu Link nicht, doch vermutet später eine Verwandtschaft. Link bemerkt es, da er sich an ein Gemälde erinnert, das bei ihm Zuhause hängt und die Person darauf Raven gleicht.[3][4]

Raven ist ein Reisender, der nach Labyrnna gekommen war, um seine Schwertkünste zu verbessern. Während seiner Zeit dort wird Nayru von Veran kontrolliert, die die Königin beeinflusst, um sie für ihre Zwecke nutzen zu können. Links Vorfahre sieht es daher als seine Aufgabe an, Nayru zu erledigen. Er weiß nicht, dass Nayru besessen ist und sich gegen Verans Einfluss nicht wehren kann. Link unterstützt Raven jedoch mit dem Unterschied, dass er Nayru nicht verletzen möchte.

Im finalen Gefecht gegen Veran, die in der Zwischenzeit aus Nayrus Körper vertrieben werden konnte und den Körper der Königin in Besitz genommen hatte, gelingt es den vereinten Kräften von Link und seinem Vorfahren, Veran zu besiegen. Die Auferstehung Ganons können sie jedoch nicht verhindern, besiegen ihn jedoch schließlich auch. Die Königin schlägt Raven daraufhin zum Ritter.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Meine Eltern starben, als ich noch klein war. Seitdem hast du mich ganz allein großgezogen... Das war sicher nicht einfach. - Link (A Link to the Past)
  2. Link hatte Nayru bis in Labrynnas Vergangenheit verfolgt... und war dort seinem Vorfahren Raven begegnet. - Erzähler (Oracle of Ages-Manga)
  3. Jetzt weiß ich es wieder... Sein Gesicht... war auf einem der Bilder bei uns in der Stube abgebildet!! Aber das würde ja bedeuten... dass Raven einer meiner Vorfahren ist?! - Link (Oracle of Ages-Manga)
  4. Sollte ich ihm sagen, dass ich sein Nachfahre bin? Nein, besser nicht. Sonst verändere ich dadurch noch die Geschichte... - Link (Oracle of Ages Manga)