Löwen-Labyrinth

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Aufbau des Labyrinths

Das Löwen-Labyrinth ist das achte Labyrinth in The Legend of Zelda. Es hat die grobe Form eines Löwenkopfes, der zur Seite schaut. Der Endboss des Labyrinths ist ein vierköpfiger Gleeok.

Aufbau[Bearbeiten]

Das Labyrinth befindet sich in einem Wald im Südosten der Karte. Man kann im Wald dort einen schmalen Gang entlanggehen, der von einem einzelnen Baum versperrt wird. Diesen kann man mit der Kerze entzünden. Daraufhin wird eine Treppe freigelegt, der Eingang des Labyrinths. Die Wände des Labyrinths sind grau-weiß gefärbt. Im Labyrinth begegnet man vielen Gegnern, zum Beispiel Schattengarden (sowohl rote als auch blaue), Gibdos, Goriyas und Fledermäuse. Auch einige Endgeger aus den Vorherigen Labyrinthen sind vorhanden (Digdogger, Aquamentus, Mandhala und Gohma). Als Labyrinthgegenstand findet man im Löwen einen Schlüssel, den man unbegrenzt oft benutzen kann, sowie das Zauberbuch, das die Schallwellen des Zauberstabes Gegenstände entzünden lässt. Der Endgegner Gleeok wird genauso bekämpft wie der vorherige, nur dass der Kampf durch die erhöhte Anzahl an Köpfen erschwert wird.