Kulkan

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kulkan
Kulkan.png
Volk Hylianer
Spiele Skyward Sword
Orte Wolkenhort

Kulkan ist ein Bewohner des Wolkenhorts und kommt daher nur in Skyward Sword vor.

Geschichte[Bearbeiten]

Nachdem Link die Smaragdtafel in der Statue der Göttin eingesetzt wurde, kann er den Basar betreten und dort unter anderem auch Kulkan treffen. Dieser verkauft seine Gegenstände zu fairen Preisen und sticht durch sein auffälliges Verhalten deutlich aus der Masse heraus.[1]

Da er im Basar verkauft, kann er dort den gesamten Tag besucht werden. Sucht man ihn allerdings nachts, so wird er mit seiner Mutter in einem Haus im Wohnviertel aufzufinden sein. Dort sitzt er erschöpft seinem Schreibtisch und eröffnet seinen Nachtladen. Dort kauft er Schätze ab, allerdings nur drei bestimmte pro Abend.

Verhalten und Theorie[Bearbeiten]

Kulkan ist bekannt für seinen plötzlichen Stimmungswandel. So sieht er die meiste Zeit sehr fröhlich rein, bekommt aber ein grimmiges Gesicht in Sekunden, wird eine Ware abgelehnt. Nachts ist er dann komplett mies gelaunt und zeigt sich gar nicht mehr gut gelaunt, was er nach eigenen Andeutungen auch nur dann tut, um Kunden anzulocken.

Dieses Verhalten erinnert drastisch, und teilweise sogar das Äußere, an den Besitzer des Fröhlichen Maskenladens. Dieser wechselt seinen Gesichtsausdruck ebenfalls in Sekunden und könnte daher der Nachfahre von Kulkan sein.

Trivia[Bearbeiten]

  • Dreht man sich im Basar zu Kulkan und dreht sich wieder um, so senkt Kulkan Kopf, Schultern und seufzt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Dies ist Kulkan, ein gewiefter Händler, der tagsüber im Basar verschiedene Items verkauft. Nachts kauft er in seinem Haus Schätze an, also statte ihm einen Besuch ab, wenn du deine gefundenen Schätze verkaufen möchtest.“ – Phai (Skyward Sword)


In dieser Tabelle findest du den Namen von Kulkan in anderen Sprachen.
Sprache Name Bedeutung
Englisch Rupin Rupin ist eine Anspielung auf die Währung im Spiel; Rubine die im englischen Rupee genannt werden.