Koume und Kotake

Aus Zeldapendium
(Weitergeleitet von Kotake)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Koume und Kotake
Artwork Koume und Kotake.png
Volk Gerudo
Geschlecht weiblich
Spiele
Orte

Kotake und Koume, zusammen auch bekannt als Twinrova, sind zwei Hexen.

Ocarina of Time[Bearbeiten]

In Ocarina of Time sind die fast 400 Jahre alten Hexenzwillige Ganondorfs Ziehmütter und die Endgegner im Geistertempel. Sie unterziehen Naboru einer Gehirnwäsche und verwandeln sie somit in einen Eisenprinzen, den sie gegen Link antreten lassen.

Feuerhexe Koume

Koume[Bearbeiten]

Koume ist die Feuerhexe. Sie trägt einen roten Rubin als Kopfschmuck, kann Feuerbälle auf Link feuern, und ihre Haare brennen. Sie selbst behauptet, 400 Jahre alt zu sein.

Eishexe Kotake
 »

Meine Flammen werden ihn bis auf die Knochen verbrennen!

«

—Koume

Kotake[Bearbeiten]

Kotake ist die Hexe des Eises und trägt als Kopfschmuck einen blauen Saphir. Ihre Haare bestehen aus kristalisiertem Eis. Sie selbst behauptet von sich, 380 Jahre alt zu sein.

 »

Mein Eiszauber wird seine Seele gefriertrocknen!

«

—Kotake

Kampf[Bearbeiten]

Killa Ohmaz
Artwork Koume und Kotake.png
Artwork Sexy Thermo Hexy.png
Titel Höllische Hexenarmada
Geschlecht weiblich
Spiele Ocarina of Time
Labyrinth Geistertempel
Schwächen Feuer bzw. Eis
Effektive Waffen

Nachdem sie einen gigantischen Eisenprinzen – der sich als Naboru entpuppt – auf Link gehetzt haben, fliegen sie in den benachbarten Raum. In diesem offenbaren sie ihre Mordlust und greifen an.

Phase 1: Koume & Kotake[Bearbeiten]

In der ersten Phase fliegen die beiden Hexen im Raum umher. Abwechselnd versuchen sie Link mit Eis- bzw. Feuerangriffen zu verletzen. Indem man aber den Spiegelschild verwendet und diese Angriffe jeweils blockiert, muss man den so gespiegelten Strahl des Eis- bzw. Feuerangriffs auf die nicht-angreifende Hexe reflektieren. So gelangt man nach ein paar Treffern zur zweiten Phase.

Phase 2: Doppelte Dynamikattacke[Bearbeiten]

In der zweiten Phase muss man ungefähr das Gleiche tun, was man in der ersten Phase gemacht hat. Man muss die Eis- bzw. Feuerangriffe der großen Hexe mit dem Spiegelschild blocken. Mit jedem mal Blocken wird die Energie des Angriffs im Schild gespeichert, und nach dreimaligem Wiederholen kann man einen Konter-Angriff mit der gespeicherten Energie auf sie los lassen. Das ist der Schlüssel zum Erfolg. Hier muss jedoch darauf geachtet werden, dass man drei mal den gleichen Zauber hintereinander auf sie reflektiert. Wirft sie den anderen Zauber, dann muss man rechtzeitig davonlaufen. Im Normalfall klappt es aber, wenn alle Angriffe absorbiert werden, da sie dieselbe Attacke 3 mal wiederholt. Ist sie getroffen, kann man sich mit dem Enterhaken an sie heranziehen und ihr möglichst viele Schwerthiebe verpassen. Ungefähr zehn Treffer und sie ist besiegt.


Majora’s Mask[Bearbeiten]

Dieses Mal sind die beiden schrulligen Hexen Link freundlich gesinnt.

Koume arbeitet in den Sümpfen des Vergessens im Sumpf-Infocenter. Sie bietet dort Bootstouren durch den Sumpf an. Da gleichzeitig vom Infocenter ein Fotowettbewerb veranstaltet wird, gibt es zu jeder Bootsfahrt eine Foto-Box dazu. Die Fahrten kosten 50 (Erwachsene) bzw. 10 (Kinder) Rubine. Für gute Fotos können Gratis-Fahrten als Preis eingelöst werden. Koumes Schalter ist jedoch zunächst nicht besetzt, weitere Informationen gibt es im Magieladen „Zur alten Schachtel“, den Koumes Schwester Kotake leitet. Nach deren Angaben befindet sich Koume im Wald auf Pilzsuche. Dort liegt sie nach einem Angriff des Horror-Kids verletzt am Boden. Kann Link ihr helfen, erhält er eine kostenlose Bootstour als Dankeschön. Nach Abschluss des Dämmerwald Tempels bietet Koume eine neue Art von Bootstour an. Es handelt sich um ein Minispiel, bei dem die Hexe auf ihrem Besen neben dem Boot herfliegt und eine Zielscheibe bei sich trägt, die getroffen werden muss.

Kotake ist die Besitzerin des hiesigen Magieladens „Zur alten Schachtel“. Sie bietet verschiedene Arten von Elixieren zum Kauf an. Zur Herstellung des blauen Elixiers benötigt die Hexe jedoch einen magischen Pilz. Erfährt Kotake vom Angriff des Horror-Kids auf ihre Schwester, überreicht sie Link eine Flasche mit rotem Elixier. Hilft Link Koume im Wald nicht, macht sich Kotake mit ihrem Besen selbst auf die Suche nach ihr.

Oracle of Seasons / Oracle of Ages[Bearbeiten]

In der Oracle-Serie stehen die Hexenzwillinge wieder auf der Seite des Bösen und versuchen Ganon wieder auferstehen zu lassen. Um dieses Ziel zu erreichen, bedienen sie sich eines alten Hexenrituals, welches das Entfesseln von drei magischen Flammen – der, der Zerstörung, der Qual und der Verzweiflung – sowie eine Opfergabe voraussetzen. Darum schicken sie Veran und Onox los, um die Bevölkerung der Länder Labrynna und Holodrum zu terrorisieren. Die letzte Flamme der Verzweiflung wird durch die Entführung Zeldas entfesselt. Im Anschluss soll Zelda gleich geopfert werden, doch Link kommt gerade rechtzeitig um das zu verhindern. Nach bestandenem Kampf opfern sich die Hexen selber und beleben so Ganon wieder, der allerdings nur als Kampfmaschine ohne Verstand zurückkehrt.

Wissenswerte Kleinigkeiten[Bearbeiten]

  • Auf den Stirnbändern der Hexen stehen ihre Namen.
  • Koume (小梅) ist eine japanische kleine Pflaume und Kotake (小竹) sind kleine Bambushalme.
  • In der ursprünglichen Version von Ocarina of Time, die auf dem N64 sowie dem Gamecube zu finden ist, wurde der Titel der beiden als „Killa Ohmaz“ übersetzt. Dies könnte eine Anspielung auf die Musikgruppe „Böhse Onkelz“ sein. Andererseits sind die Beiden die Ziehmütter („Omas“) von Ganondorf und treten auch als Endgegner („Killer“) auf. In Ocarina of Time 3DS wurde der Titel auf die englische Variante (die auch in den deutschen Oracle-Spielen genutzt wurde) geändert, sodass die Hexen nun auch im Deutschen Twinrova genannt werden.


„Koume und Kotake“ in anderen Sprachen
Sprache Name
Englisch Twinrova