Junger Link

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Junger Link
Artwork Junger Link 2 (Ocarina of Time 3D).png
Volk Hylianer
Spiele
Andere Auftritte Super Smash Bros. Melee
Orte

Der Junge Link ist die jüngere Gestalt des Protagonisten Link aus The Legend of Zelda. Er tritt stets im Alter von 10 bis 14 auf und nutzt meist nur leichte Waffen. Größere, wie in etwa der Hammer, Pulverfass oder Morgenstern kann er nur als Erwachsener nutzen. Gelegentlich nutzt er Gegenstände auch ganz anders als sein älteres Ich.

Obwohl er noch sehr jung ist, trägt er das Triforce des Mutes, welches ihn mit Prinzessin Zelda und Ganondorf verbindet. Ob dies der Quell seines Mutes und der Zuversicht oder bloß das Zeichen dafür ist, ist jedoch unbekannt. Allerdings behält er es ein Leben lang und vererbt es auch an seine Nachkommen.

Er kommt in den Spielen The Legend of Zelda, Ocarina of Time, Majora’s Mask und Super Smash Bros. Melee vor, wobei seine Stimme stets von Fujiko Takimoto synchronisiert wird.

Allgemein[Bearbeiten]

Link beginnt seine Weltrettungsaktionen schon im jungen Alter und war somit bereits als Kind immer sehr mutig und tapfer. Er ist allerdings stets ein Einzelgänger und hat bisher nur eine einzige richtige Freundin, nämlich Salia. Im späteren Alter hat er schon mehrere Gesprächspartner, somit kann der junge Link sich voll und ganz auf seine Mission konzentrieren.

In seinem ersten Auftritt sollte Link noch einen unerfahreren Abenteuerer darstellen, daher wurden sich über das Alter keine großen Gedanken gemacht und er wurde als 12-jähriger dargestellt. Bereits in Ocarina of Time wurde die Entscheidung wichtiger, da Shigeru Miyamoto sowohl den Erwachsenen als auch den jungen Link im Spiel sehen möchte. Er begründete dies damit, dass er Link immer für ein kleines Kind hielt und er das auch erstmal beibehalten wollte.[1] Dadurch wurde um ihn fast die gesamte Geschichte mit dem Zeitreisen gebaut.

Von vielen Fans wird behauptet, das der junge Link der wahre Link ist. Dies ist wohl auf seine ersten Abenteuer zu begründen, wurde aber von Nintendo nicht als dieser angesehen.

Kleidung und Körperbau[Bearbeiten]

Zu einem wäre die Kleidung zu erwähnen. Die Kokiri-Rüstung hat sich nicht geändert, die Kleidung da drunter allerdings schon. Link trägt nämlich keine weißen Strumpfhosen oder Ärmel, sie sollen das eher rebellische Verhalten eines Kindes symbolisieren. Nebenbei trägt der junge Link keinen Ohrring. Der ältere trägt ihn ebenfalls als Zeichen der Selbstständigkeit.

Logischerweise ist der junge Link auch kleiner, aber nicht langsamer. Auch ist er körperlich schwächer, so kann er ohne Hilfe keine Donnerblume pflücken oder große Steine schieben.

The Legend of Zelda[Bearbeiten]

Link in The Legend of Zelda

In seinem ersten Auftritt existiert nur der junge Link. Er wächst allerdings zum Jugendlichen heran, als er in The Adventure of Link seine Reise fortsetzt.

Link startet als junger Abenteurer, der, was dann auch in den meisten darauf folgenden Zelda-Spielen aufgegriffen wird, kein Schwert besitzt, er muss es zuerst in einer Höhle nahe dem Anfangspunkt holen. Link rettet Impa vor Ganons Gefolgsleuten. Daraufhin erzählt sie ihm die ganze Geschichte von Hyrule und dem Schicksal Zeldas, welche von Ganon gefangen genommen wurde. Berührt und empört verspricht Link, Rache zu üben und die Prinzessin zu retten. In diesem Spiel macht er sich auf den Weg, um die 8 Splitter des Triforce der Weisheit zu finden, Ganon zu besiegen und das Triforce der Kraft sicherzustellen.

Ocarina of Time[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]

Artwork zu Ocarina of Time 3D

In Ocarina of Time wurde dem jungen Link bei seinem zweiten Auftritt eine gesamte Hintergrundgeschichte spendiert. Er lebt in dem Kokiri-Wald und wächst unter dem Glauben ein Kokiri zu sein auf. Daher wird ihm auch erst keine Fee gegeben, die jeder der Waldbewohner besitzt, wodurch er auch sehr oft gehänselt wird. Vorallem Mido macht ihm damit das Leben schwer und stellt teilweise ein Hindernis da. [2]

Nachdem dann der Deku-Baum die weise Fee Navi entsendet, um Link seine Mission zu offenbaren, ändert sich sein Leben schlagartig. Er holt sich zwei Waffen, das Kokiri-Schwert und den Deku-Schild und nimmt sich seiner Bestimmung an.[3]

Beim Öffnen des Zeitportals wird Link außerdem in sein erwachsenes Ich verwandelt, als er das Masterschwert zog. Er war zum Führen des Bannschwertes noch zu jung, daher versiegelten die Weisen seinen Geist im Heiligen Reich, damit er als Erwachsener die Schlacht um Hyrule zu Ende führen kann.[4][5]

Da Kokiris normal jedoch nicht altern, ist es verständlich, dass Link sich über seine Alterung wundert. Nachdem er den Waldtempel bestanden hat, wird er vom Spross des Deku-Baumes aufgeklärt. Dabei merkt er erst, das er Hylianer ist.[6] Ab dann kann sich Link auch wieder in seine jüngere Gestalt zurückverwandeln.

Besonders wird in diesem Teil Link als Held hervorgehoben. Das beginnt schon bei seinem Aussehen. Seine Haarfarbe wurde von braun zu blond verändert. Diese scheinbar unbedeutende Veränderung lässt sich auf viele Gründe zurückführen. Die Haarfarbe blond gilt in Japan als sehr exotisch, da es kaum Japaner mit naturblondem Haar gibt, und soll somit die Besonderheit von Link unterstreichen. Außerdem gelten Charaktere in Mangas und Animes mit blonden Haaren unter anderem als vollkommen, aufrichtig, rein, unschuldig und wahrheitsliebend; alles Eigenschaften, die ein echter Held besitzen sollte – und der Link aus Ocarina of Time sollte wahrhaftig den perfekten Helden repräsentieren. Ebenfalls ausschlaggebend für die neue Haartönung war die Tatsache, dass Engel und andere Verkörperungen der Reinheit „im Westen“ häufig mit hellem Haar dargestellt werden. Ein anderes Indiz für sein Heldentum ist die Verleihung eines eigenen Titels, denn Link wird zum ersten Male Held der Zeit genannt. Die Tatsache, dass Links Eltern starben, indem sie ihr Leben zugunsten eines anderen opferten (Links Vater indem er den König von Hyrule rettete und Links Mutter indem sie das größte Opfer brachte, dass eine Mutter nur geben kann: ihr Leben für das Wohl ihres Kindes zu geben), bilden das Fundament für den zukünftigen Helden.

Unterschiede zum erwachsenen Link[Bearbeiten]

Die Fähigkeiten zum erwachsenen Link sind direkt nur geringfügig anders. Er kann allerdings andere Gebiete betreten, dies ist aber mehr auf die verschiedenen Zeiten zu begründen.

Der junge Link kann im Gegensatz zum älteren kriechen und so durch enge Passagen krabbeln. Nebenbei kann er große Blöcke nicht schieben, der erwachsene kann dies teilweise auch nur mit dem Handschuh schaffen.

Da der junge Link auch kleiner ist und kleinere Gliedmaßen besitzt, kann er nicht ganz so weit springen und sich auch nicht so leicht festhalten. Auch kommt er an manchen Klippen nicht aus dem Stand hoch.

Gegenstände[Bearbeiten]

Links Auswahl an Gegenständen unterscheidet sich teilweise massiv in den verschiedenen Alterstufen. So beherrscht der junge Link fast keine Waffen aus Eisen, wie in etwa den Hylia-Schild, Stahlhammer oder die Eisenstiefel. Auch beherrscht er den Einsatz des Enterhakens und des Biggoron-Schwertes ebenso wenig. Selbst die Kleidung ist sehr gering. So kann der junge Link nur die Kokiri-Rüstung und die Lederstiefel bei sich tragen, der Erwachsene Link hat zu beidem noch zwei weitere Alternativen.

Der junge Link hat aber auch einige wenige Gegenstände, die nur ihm geblieben sind. Die wichtigsten haben jedoch bessere Alternativen bei dem großgewachsenem Alter-Ego und die restlichen sind gar nicht erst nötig für das Vorrankommen.

Link und Zelda im Kinderalter

Interessanterweise macht nur der junge Link vom Goronen-Armband einen Nutzen. Er benutzt es um die Donnerblumen zu pflücken, allerdings ist der erwachsene Link kräftig genug auch ohne Armband die Frucht zu pflücken.[7]

Dungeons[Bearbeiten]

Dungeons variieren nicht von Kind zum Erwachsenen, allerdings können manche von ihnen nur von einem bestimmten Link erkundet werden. So sind die ersten drei Dungeons, der Deku-Baum, Dodongos Höhle und Jabu-Jabus Bauch alleine für den jungen Link vorherbestimmt, wobei die ersten beiden auch vom erwachsenen Link betreten können. Später kann der junge Link die meisten Tempel nicht mehr betreten. Der Waldtempel, Feuertempel und der Wassertempel können nur alleine vom erwachsenen Link betreten werden. Einen Unterschied stellen jedoch die sonstigen Dungeons da. Schattentempel kann zwar betreten werden, allerdings nicht erkundet werden. Der junge Link kommt schon direkt am Eingang aufgrund einer Schlucht nicht sehr weit. Im Brunnen kann der junge Link ebenfalls nochmal sein Können unter Beweis stellen, da der erwachsene ihn nicht mehr betreten kann. Der Geistertempel muss sowohl vom jungen als auch vom erwachsenen Link betreten werden.[8]

Majora’s Mask[Bearbeiten]

Link in Majora’s Mask

Neues Zelda, neue Möglichkeiten. Dieses Mal hat Link sogar die Chance, sich, je nach Gegebenheit, in einen Deku, Goronen oder Zora zu verwandeln. Dies gelingt ihm, indem er verschiedene magische Masken aufsetzt. Mit der Maske des Giganten verwandelt sich Link in ein überdimensionales Abbild seiner selbst, wodurch es ihm möglich ist, den gigantischen Gegner Twinmold zu besiegen. Mit dem Gesicht der Grimmigen Gottheit hingegen nimmt Link seine bisher mächtigste Gestalt an, die sich jedoch nur in Endkämpfen einsetzen lässt.

Da dieser Link derselbe wie aus der Gegenwart von Ocarina of Time ist und das Spiel zeitlich direkt an Majora’s Mask schließt, ist es logisch, das es sich noch immer um ein Kind handelt. Dieser möchte weiterhin die Welt erkunden und Abenteuer erleben, er hat jedoch noch ein viel größeres Ziel...

In der Einleitung heißt es, dass sich Link auf der Suche nach einem treuen Freund befindet. Die Fangemeinden sind sich immer noch nicht im Klarem darüber, ob es sich bei diesem Freund um Navi, der Fee aus Ocarina of Time oder einem generellen Freund handelt, den Link am Ende des Spiels, mehr oder weniger, in Horror Kid findet..[9] Im entsprechenden Manga ist allerdings von Navi die Rede, deshalb kann sich der Spieler relativ sicher sein, das es um seine alte Begleiterin geht. Auch das Spiel macht mit einem Feengeräusch einen Anschein darauf.

Während seiner Suche reitet Link schlafend auf Epona durch einen großen Wald, wird aber wie aus dem nichts vom Horror-Kind überfallen. Dieser klaut Link seine Okarina, das Pferd und lässt ihn alleine zurück. Link lässt sich dies aber nicht gefallen, und nimmt die Verfolgung auf. Als Link sich seine Okarina in Deku-Gestalt zurück holt, reist er das erste Mal zurück in die Zeit und sah nocheinmal Prinzessin Zelda in seinen Erinnerungen. Er wird anschließend vom Maskenhändler beauftragt, Majoras Maske zurück zu holen.

Mit dem permanent drohenden Absturz des Mondes im Hintergrund und der allgemein sehr tristen Weltuntergangsstimmung ist dieser Teil der dunkelste Abschnitt von Links bisheriger Reise. Zum ersten Mal steht auch das persönliche Wohl der Bewohner und die Leidensgeschichte der Betroffenen und nicht nur die Bedrohung des ganzen Landes im Mittelpunkt. Dadurch, dass es viele Quests und personenbezogene Aufgaben gibt, wird Link förmlich zur Interaktion mit seinen Mitmenschen gezwungen.

Erneut muss Link die Grenze zur Zeit überwinden, wenn er auch hier immer nur 3 Tage zurück und nie in die Zukunft reist. (Verständlich, wenn es keine Zukunft gibt.) Ermöglicht wird ihm dies diesmal durch seine Okarina.

Link und Epona

Dies ist bis jetzt auch der einzige Teil, in dem sich Link entscheiden muss, welche Quests er löst und welche er aufgrund des Zeitmangels nicht erfüllen kann. Es ist ihm unmöglich, alle ihm auferlegten Aufgaben innerhalb der 3 Tage zu erledigen, ohne in der Zeit zurückzureisen.

Obwohl Link in diesem Teil nicht so viele Emotionen wie in Späteren zeigt, so finden sich hier im Gegensatz zu Ocarina of Time deutlichere Gefühlsregungen, was vermutlich auch mit den tragischen Schicksalen der Bewohner Terminas zusammenhängt, mit denen Link verknüpft wird.

Eine neue Freundin findet Link außerdem in Taya. Diese ist seine ständige Begleiterin, auch wenn es zu Beginn nicht freiwillig war. Sie wurde nach dem Überfall auf Link von ihrem Bruder Tael getrennt und nutzt sozusagen den Helden der Zeit aus, um ihren Bruder zu finden. In Laufe des Abenteuers wächst Link ihr aber ins Herz und so verbünden sie sich im Kampf gegen Majoras Maske.

Super Smash Bros. Melee[Bearbeiten]

Fähigkeiten[Bearbeiten]

Der Junge Link in Super Smash Bros. Melee

Der junge Link besticht durch seine Geschwindigkeit im Kampf. Er kann überdurchschnittliches Tempo erreichen und genauso schnell zuschlagen, wobei die Angriffe alle nicht sehr stark sind. Zusätzlich zum Tempo steht ihm noch ein vielseitiges Waffenarsenal für den Distanzkampf zur Verfügung. Bombe, Bumerang und Bogen dienen ihm zum Vorschwächen, bevor er den Feind mit einem harten Schlag wegfegt. Dafür dient ihm das Kokiri-Schwert, welches für 80% aller Angriffe genutzt wird.

Zudem besitzt Link eine sehr gute Luftbeweglichkeit. Er kann hoch und schnell springen und mit der Wirbelattacke ungeahnte Höhen erreichen. Zudem besitzt er mit dem Fanghaken noch eine verbesserte Rettungsmöglichkeit.

Leider wird er vom Fankreis zum LowTier, also der schwächeren Gruppe zugeordnet. Dort trägt er den Rang E.

Unterschiede zum erwachsenen Link[Bearbeiten]

Ein wichtiger Unterschied ist das Tempo und das Schwert. Link greift zwar nicht unbedingt langsam an, allerdings langsamer als sein junges Ebenbild. Zudem kann er dank der jungen Beine und dem leichteren Gepäck höher springen und sich leichter wieder retten. Als Zusatz besitzt er noch den Wandsprung.

Da der erwachsene Link das Masterschwert anstatt dem Kokiri-Schwert nutzt, hat der junge Link ein kürzeres und schwächeres Schwert. Dadurch kann er Gegner nicht so leicht besiegen, aber mit seinem Tempo mehr zu Grunde richten. Der Smash-Angriff zur Seite besteht bei beiden Links aus zwei Angriffshälften, beim jungen Link wirft der erste den Gegner jedoch nicht weg, sondern stoppt ihn. Erst der zweite Schlag entfaltet seine Kraft.

Links andere Waffen sind ebenfalls anders. Der Bumerang fliegt kürzer, verursacht aber mehr Schaden. Auch kann er besser kontrolliert und schärfere Kurven fliegen, was oftmals sehr nützlich sein kann. Der Bogen ist unaufgeladen stärker und verschießt Feuerpfeile. Des jungen Links Fanghaken ist außerdem spürbar kürzer. Die Bomben haben eine geringere Reichweite.

Freischalten[Bearbeiten]

Um den jungen Link freizuschalten, existieren zwei verschiedene Wege. Wenn man sich speziell zu ihm hin arbeitet kann er allerdings schon sehr früh freigeschaltet werden, wobei der erste Weg auch der schnellere ist.

  • Spiele 10-Mal den Klassischmodus. Darunter müssen außerdem Zelda und Link sein.
  • Kämpfe 500 Mal im VS.Modus.

Es genügt allerdings noch nicht ganz, diese Ziele zu verwirklichen. Nach Erfüllen einer dieser Aufgaben muss der Junge Link noch besiegt werden, damit eine Nachricht erscheint, die den Erhalt des jungen Links bestätigt.[10]

Spezialattacken[Bearbeiten]

Name Ausführung Beschreibung
Junger Link nutzt Bogen SSBM.jpg Feuerpfeil B-Knopf.png Mit dem Feuerpfeil kann Link Gegner auch aus der Distanz treffen. In 4 gegen 4-Kämpfen ist es besonders wirksam, wenn der Link von einem erhöhten Punkt pfeile in die Gegnermassen schiesst. Auch wenn Link flüchtet, kann er regelmäßig mit Pfeilen schießen und sich Verfolger vom Hals halten. Durch längeres drücken kann der Bogen nebenbei gespannt werden.
Junger Link in SSBM Wirbelattacke.jpg Wirbelattacke B-Knopf.png + Controll oben.png Die Wirbelattacke ist die letzte Möglichkeit, damit Link wieder auf die Stage zurück kann. Mit ihr kann er mehrere Gegner treffen und sich etwas freiraum schaffen. Nach ihrem Einsatz in der Luft ist Link allerdings hilfos den Gegnern ausgeliefert.
Junger Link nutzt Bumerang SSBM.jpg Bumerang B-Knopf.png + Controll rechts.png Eine weitere Distanzwaffe ist der Bumerang, mit dem Link Gegner aus kurzer Reichweite angreifen kann. Wie im Spiel kommt er immer wieder zum Träger zurück, jedoch ist er bei der Rückkehr schwächer. Weicht Link ihm bei der Wiederkehr aus, fliegt er ziellos im Kreis.
Junger Link nutzt Bombe SSBM.jpg Bombe B-Knopf.png + Controll unten.png Link kann die Bomben ziehen und auf Gegner werfen, damit er sie schnell verletzen kann. Aber vorsicht, der junge Link kann sich mit ihr auch selbst verletzen, was er aber auch für sich nutzen kann. In der Luft kann sie Link wieder auf die Stage schleudern. Zudem sind mit ihr mehrere Gegner gleichzeitig verwundbar.

Trophäen[Bearbeiten]

Name Details Fundort
Junger Link Trophäe 1.png Junger Link Links jüngeres Erscheinungsbild wird oft als der wahre Link bezeichnet. Bei seinem ersten Abenteuer in Legend of Zelda war er ein kleiner Junge und als Jugendlicher bestritt er die Abenteuer in den meisten Nachfolgetiteln. Seit seinem Debüt auf dem NES 1987 hat sich Links Aussehen immer wieder verändert und so wurde seiner unvergleichlichen Geschichte immer wieder ein neues Geheimnis beigefügt. Meistere den Klassisch-Modus erfolgreich mit dem jungen Link
Junger Link Trophäe 2.png Junger Link [Smash] Der junge Link ist leichter und schneller als der ältere, aber sein Kokiri-Schwert hat keine hohe Durchschlagskraft. Auch wenn sein Bumerang eine geringere Wurfreichweite besitzt, kann er ihn besser kontrollieren. Er stellt ein kleines Ziel dar, und obwohl sein Fanghaken im Vergleich zum älteren Link einen kleineren Radius besitzt, kannst du ihn auch in der Luft einsetzen und so eventuell noch eine Kante erreichen. Meistere den Adventure-Modus erfolgreich mit dem jungen Link
Junger Link Trophäe 3.png Junger Link [Smash] Aufgrund seiner jugendlichen Leichtfüßigkeit kann der junge Link einzigartige Wandsprünge vollführen. Sobald du die Wand berührst, musst du den Control Stick in die andere Richtung drücken und schon springst du weiter nach oben. Der Target Test eignet sich hervorragend zum Üben. Mit der Wirbelattacke können mehrere Gegner gleichzeitig getroffen werden und das sogar am Boden. Das gleiche gilt für seine Bomben. Meistere den All-Star-Modus erfolgreich mit dem jungen Link

Galerie[Bearbeiten]

Illustrationen[Bearbeiten]

Artworks[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

  • Es ist unlogisch, dass der junge Link in Majora’s Mask den Bogen, den Eisenschild und andere Gegenstände nutzen kann, die ihm in identischer Form in Ocarina of Time verwehrt wurden.
  • In Super Smash Bros. Brawl wurde der junge Link durch Toon-Link ersetzt. Er hat die Geschwindigkeit übernommen, greift allerdings bei manchen Attacken anders an.
  • Bei einer Trophäe heißt es fälschlich nur „[...] seinem ersten Abenteuer in Legend of Zelda [...]“.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Link ist ein Junge. Im ersten Spiel, „The Legend of Zelda“ war er etwa 12 Jahre alt. In „Zelda II: The Adventure of Link“ war er ungefähr 16, aber ich hatte ihn nie als nur irgendeinen weiteren coolen Helden angesehen. Bis zu „The Legend of Zelda: Ocarina of Time“ war Link ein verspielter und kindlicher Charakter. - Miyamoto
  2. Hey, du feenloser Versager! Was hast du mit dem Deku-Baum zu bereden? Ohne Fee bist du nicht mal ein richtiger Mann! - Mido
  3. Die Zeit scheint reif, da der Junge ohne Fee seine Bestimmung endlich erfahren soll... Die Jugend und Reinheit des Jungen soll Hyrule wieder auf den Pfad des Lichtes führen... - Deku-Baum
  4. Doch du warst noch zu jung für diese Aufgabe... Daher haben wir Deine Seele für sieben Jahre hier gebannt. - Rauru
  5. Ab einem bestimmten Zeitpunkt im Spiel, kannst du von der Zitadelle der Zeit aus sieben Jahre in die Zukunft reisen. Sieben Jahre in der Zukunft ist Link erwachsen und kann andere Items verwenden, als er es als Kind kann. - Anleitung zu Ocarina of Time 3D
  6. Sei gegrüßt! Ich bin der Sproß des Deku-Baumes! Weil Du und Salia den Fluch vom Waldtempel genommen haben, kann ich wachsen und sprießen! Hab Dank! Hast Du Deine alten Freunde wiedergesehen? Wahrscheinlich wird Dich von ihnen niemand mehr wiedererkennen... Das liegt daran, daß Kokiri niemals altern. Die vergangenen Jahre gingen an ihnen spurlos vorüber! Sicher fragst Du Dich, warum Du gealtert bist! Nun, Du hast es sicher schon geahnt, Du bist kein Kokiri! Du bist ein Hylianer! Ich bin froh, Dir dieses Geheimnis endlich offenbart zu haben! - Spross des Deku-Baumes
  7. Es sieht so aus, als könntest du einige Waffen, die du damals gefunden hast, nicht mehr benutzen... - Navi
  8. Komme in der Vergangenheit hierher mit dem reinen Herzen eines Kindes - Steinernde Kobra im Geistertempel
  9. Diese Legende erzählt die Geschichte eines Jungen...Eines der Jungen, der das Böse besiegte, dem Land den Frieden brachte und so in den Herzen der Menschen für immer seinen Platz fand. Doch eines Tages verließ er das Land, welches ihn selbst zur Legende werden ließ...Vorbei waren die Kämpfe, die selbst die Kämpfe überwanderten. So brach er zu einer neuen Reise auf. Zu einer Reise, die nur ihn betraf und von der keine Seele erfahren sollte...Zu seine Suche nach einem geliebten und wertvollem Freund...Als sich sein heroisches Schicksal erfüllt war und er seinen Platz mitten in der Legende einnahm, trennten sich ihre Wege - Einleitung zu Majora’s Mask
  10. Schnell, geschickt und stets bereit, Junger Link steht in den Startlöchern! - Nachricht, das Link freigeschaltet wurde

Weblinks[Bearbeiten]


„Junger Link“ in anderen Sprachen
Sprache Name Bedeutung
Englisch Young Link Junger Link


EXzellent.png