Hylia-Brücke

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hylia-Brücke
Hylia-Brücke.jpg
Spiele

Die Hylia-Brücke ist ein Ort in Breath of the Wild.

Lage und Aufbau[Bearbeiten]

Die Hylia-Brücke ist eine riesige Steinbrücke, die den gesamten Hylia-See von Norden nach Süden überquert. Zusammen mit der Floria-Brücke und der Tabanta-Brücke ist sie eine der größten Brücken Hyrules.

Die Brücke wird an beiden Enden von massiven Steintoren begrenzt. Diese großen, festungsartigen Tore bestehen jeweils aus zwei Steintürmen, die durch einen massiven Torbogen verbunden sind. Vor der großen Verheerung dienten diese kleinen Festungen wahrscheinlich als Verteidigungsanlagen, was die Schießsscharten erklärt. Von den Türmen sowie dem Dach der Tore hat man eine gute Aussicht über die umliegenden Gebiete. 100 Jahre nach der großen Verheerung sind die Türme allerdings in einem leicht verfallenen Zustand.

Die Brücke selbst ist eine massive Steinbrücke, die von ebenso massiven Säulen getragen wird, die aus dem Hylia-See ragen. Einige dieser Säulen sind zwar bereits eingestürzt, die Brücke ist jedoch nach wie vor stabil. In regelmäßigem Verlauf, jeweils oberhalb der Säulen, weitet sich die Brücke leicht aus. An beiden Seiten der Brücke verlaufen zinnenartige Steingeländer. Am Mittelpunkt der Brücke befindet sich ein großer Steinplatz, in dessen Mitte ein verfallener und nicht länger funktionierender Brunnen steht. Hier sind noch letzte Überreste menschlicher Gegenstände und Objekte zu finden, beispielsweise ein verfallener Karren und einige Holzkisten. Zur Zeiten Links Rückkehr sind auf diesem zentralen Platz einige Echsalfos-Patroullien anzutreffen.

Aufgrund des Monsterbefalls sind auf der Brücke keine Reisenden anzutreffen. Interessanterweise behauptet jedoch Ralera aus Angelstedt, während ihrer Reise nach Hateno die Hylia-Brücke überquert zu haben.

Krog-Fundorte[Bearbeiten]

Auf, unter, und um die Brücke herum sind diverse Krog-Rätsel aufzufinden:

  • Unter der ersten eingestürzten Säule vom Süden aus.
  • Als Ballon oberhalb einer eingestürzten Säule - der vierten Säule von Norden - hängend.
  • Eine Säule weiter nördlich, auf einer eingestürzten Säule. Unterhalb einer Steinplatte die mit dem Stasismodul fortbewegt werden muss.
  • Ein Steinkreis im Wasser östlich der Brücke, auf der Nordseite der Brücke. Von der Brücke muss ein Stein herab in den Kreis geworfen werden.
  • An der Westseite der Brückenreling, zwei Säulen südlich des zentralen Platzes. Dort hängt eine Blume, die sich bei Kontakt mit Link fortteleportiert. Wenn Link die Blume lange genug verfolgt hat, erscheint der Krog.
  • Auf dem nördlichen Brückentor. Die Fackeln auf beiden Türmen müssen entzündet werden, damit der Krog erscheint.
  • In Staubform auf dem Brunnen des zentralen Platzes.

Schätze[Bearbeiten]

  • Auf einer halb eingestürzten Säule, der fünften Säule von Süden aus, befindet sich eine Schatztruhe. Sie enthält einen Isshin-Bogen.
  • Auf der eingestürzten Säule, über der der Krog-Ballon schwebt, befindet sich eine weitere Schatztruhe. Sie enthält fünf Elektropfeile.
  • Auf dem zentralen Platz liegen einige verrostete Waffen. Außerdem steht dort eine Schatztruhe, die eine Schuppenlanze enthält.


„Hylia-Brücke“ in anderen Sprachen
Sprache Name Bedeutung
Englisch Bridge of Hylia Brücke von Hylia