Hase

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hasen tauchen in A Link to the Past, Link’s Awakening, Oracle of Ages und Spirit Tracks auf, sind aber nur in letzterem von Bedeutung. Abbildungen von Hasen sind dagegen häufiger zu entdecken.

In A Link to the Past tummeln sich unter anderem zwei weiße Hasen um den Flöte spielenden Jungen im Wald, südöstlich von Kakariko. Man kann aber mit ihnen, wie auch mit den anderen Tieren dort, nicht interagieren. Zudem wird Link selbst zu einem rosanen Hasen, wenn er die Schattenwelt ohne die Mondperle betritt oder von einem Hasenstrahl getroffen wird. Link’s Awakening und Oracle of Ages sind die einzigen Spiele, in denen Hasen auch sprechen können. Sie sind im Zoodorf, beziehungsweise im Zeitenwald, zu finden. Somit leben Hasen in drei der sieben bekannten Länder: Hyrule, Cocolint und Labrynna. Hinzu kommt das Hyrule aus Spirit Tracks, denn dieses ist ein anderes als das in A Link to the Past und gehört sogar zu einem anderen Teil der aufgespalteten Zeitlinie als die anderen genannten Spiele.

Hasen in Spirit Tracks[Bearbeiten]

In Spirit Tracks gibt es insgesamt 52 Hasen. Zwei davon leben bei Hasko im Hasenland, die restlichen 50 sind anfangs über das ganze Land verstreut. Sie sitzen hinter Felsen oder auf Fässern, die im Wasser schwimmen. Wenn Link im Zug die Dampfpfeife betätigt, springen die Hasen kurz auf, was aber keinen weiteren Effekt hat. Hat er die Kanone, kann er außerdem die Felsen und Fässer damit zerstören, was anfangs nur dazu führt, dass der Hase davonhoppelt. Sobald Link aber das Hasen-Netz von Hasko bekommen hat, kann er die kleinen Nager einfangen und ins Hasenland bringen. Für jeden Hasen bekommt er dann eine Belohnung. Hat er alle 50 gefangen, bekommt er eine Schwertrolle.
Das Fangen von Hasen ist als Minispiel umgesetzt. Der Hase hoppelt dabei über eine relativ kleine Fläche und man kann das Hasen-Netz auf den Boden hinuntersausen lassen indem man die gewünschte Stelle antippt. Man hat dafür zehn Sekunden Zeit in denen man beliebig viele Versuche hat. Wenn sich der Hase an der angetippte Stelle befindet, wenn das Netz unten ist, hat man es geschafft. Wenn das bis zum Ende nicht gelingt, ist das Minispiel vorbei und man kann es später erneut versuchen, wenn man wieder an der Stelle vorbei fährt und den Felsen oder das Fass des Hasen zerstört.

Hasenarten[Bearbeiten]

Es gibt fünf verschiedene Arten von Hasen, die jeweils in einem bestimmten Teil Hyrules zu Hause sind. Diese sind die Wald-, Schnee-, See-, Berg- und Sandhasen. Sie sind nach den Regionen benannt, in denen sie zu finden sind. Dabei ist mit „See“ das Meer und mit „Sand“ die Wüste gemeint. Alle Hasenarten sind zweifarbig. Kopf, Beine, Hinterteil und Schwanz haben immer dieselbe Farbe, der Oberkörper eine andere. Dabei ist nicht zu erkennen, ob tatsächlich das Fell selbst so bunt ist, oder ob die Tiere möglicherweise sowas wie Kleidungsstücke tragen.

Die Waldhasen sind weiß mit grünem Oberkörper. Schneehasen haben einen weißen Oberkörper, sind ansonsten aber schwarz. Diese beiden Arten sind also eher schlecht getarnt, da sich das zum größten Teil weiße Fell natürlich vom grünen Gras abhebt, wie auch das schwarze Fell vom Schnee bedeckten Boden. Die bestimmende Farbe der Berg-, Sand- und Seehasen ist dagegen besser an die Umgebung angepasst. Berghasen sind rötlich-orange mit gelbem Oberkörper, bei Sandhasen ist es genau umgekehrt: gelb mit orangenem Oberkörper. Seehasen sind blau mit einem weißen Oberkörper. Die Seehasen sitzen immer auf schwimmenden Fässern und können über Wasser hoppeln.

Die zwei Hasen, die von Anfang an im Hasenland zu finden sind, sind beide weiß. Einer hat einen rosanen, der andere einen hellblauen Oberkörper. Es ist nicht bekannt, ob sie einer der fünf bekannten Arten angehören.

Abbildungen von Hasen[Bearbeiten]

Der Postbote aus Twilight Princess. Auf seiner Kleidung, der Fahne und dem Brief sind insgesamt vier Hasenköpfe zu sehen.

Der Kopf eines Hasen ist allem Anschein nach das Symbol des Postboten in Majora’s Mask, Oracle of Ages und Twilight Princess. In Majora’s Mask ist der Hasenkopf dreimal auf der Mütze und je einmal auf Kleidung und Rucksack des Postboten zu sehen. Auf der Kleidung ist der Kopf schwarz, ansonsten weiß. Ähnlich ist es in Twilight Princess und Oracle of Ages. Da bei Letzterem wegen der Spielgrafik derartigen Details nicht dargestellt werden können, sind die Hasenköpfe im Spiel selbst nicht zu sehen, dafür aber auf einer offiziellen Illustration des Postboten.

Eilfried aus The Minish Cap.
In The Minish Cap scheinen sowohl der Postbote als auch Eilfried dieses Symbol auf der Mütze zu haben, aber auf Grund der Grafik lässt sich das nicht mit Sicherheit sagen.

Zwei andere Personen tragen sogar regelrechte Hasen-Kleidung. Die erste ist der oben schon erwähnte Hasko aus Spirit Tracks, der ein schwarzes Hasenkostüm mit langen Ohren und Stummelschwanz trägt. Ob seine großen Vorderzähne Teil dieses Kostüms sind oder er wirklich solche Zähne hat, ist nicht bekannt. Da er diese Tiere so mag, hat er auch drei Bilden von Hasen in seinem Haus in Hyrule-Stadt.
Die zweite Person ist Ravio aus A Link Between Worlds. Dieser trägt ein lila Gewand mit einer Kapuze, die dem Kopf eines Hasen nachempfunden ist - mit den typischen langen Ohren und Hasenzähne. Die Augen haben schlitzförmige Pupillen und erinnern damit eher an eine Katze. Allerdings erscheinen auch die runden Pupillen in Hasenaugen eher schlitzförmig, wenn man sie direkt von vorn betrachtet.

In Ocarina of Time, Majora’s Mask und The Wind Waker gibt es außerdem die Hasenohren, einen Kopfschmuck, der wie die Ohren und Augen eines Hasen aussieht. In den beiden erstgenannten Spielen handelt es sich dabei um einen Gegenstand, den man verwenden kann. In The Wind Waker hängen die Hasenohren nur als Dekoration in der Minitendo-Galerie in der Nische, in der Meister Minitendo steht. Vor ihm liegt außerdem ein rotes Buch, auf dem der Kopf eines weißen Hasen zu sehen ist.

Siehe auch[Bearbeiten]

  • Pols Voice - ein Gegner, der einem Hasen ähnlich sieht