Glirock

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon Herz.png Herzenssache

Dieser Artikel benötigt dringendst eine gut recherchierte Überarbeitung. Wer fasst sich ein Herz und übernimmt diese Aufgabe?
Nach dem Überarbeiten entferne bitte diesen Baustein wieder.


Glirock
Glirock.gif
Spiele The Minish Cap
Labyrinth Höhle der Flammen
Effektive Waffen

Glirock ist der zweite Endgegner in The Minish Cap. Er haust im Gongol-Berg und Link trifft in der Höhle der Flammen auf ihn.

Taktik[Bearbeiten]

Nachdem Link den Raum betreten hat, taucht Glirock aus der Lava auf und spuckt Feuer auf Link, dem man ausweichen sollte. Ein Treffer mit dem Wirbelstab auf dem Rücken schleudert den spitzen Panzer hoch, und dreht ihn um. Wenn man das geschafft hat, fällt der Panzer auf Glirocks Rücken und er ist für kurze Zeit kampfunfähig. Sein Hals liegt jetzt schlaff auf dem Ufer und bildet eine Brücke. Link muss sich nun auf Glirocks Rücken begeben und den Kristall auf dem Rücken attackieren. Kurz bevor Glirock wieder abtaucht, sollte man die Flucht ergreifen. Das wiederholt man ein paar Mal.
Von Zeit zu Zeit lässt Glirock die Lava für kurze Zeit bis knapp an die Wände steigen, sodass man sich dicht daran halten sollte. Ein weiterer Angriff besteht aus einem Feuerschwall, der Link hinterhergespuckt wird und mehrere Sekunden anhält. Dieser Angriff hinterlässt Flammen auf dem Boden, die Link jedoch mit dem magischen Krug entfernen kann.
Als „Preis“ erhält man einen Herzcontainer und das Flammen-Element.

Trivia[Bearbeiten]

  • Der Name Glirock ähnelt den Gegnern Gleeok und Griock, die ebenfalls zum Feuerspucken (bzw. Energiebälle spucken) fähig sind.
  • Im Manga sieht man, dass Glirock eigentlich eine niedliche und verspielte Kreatur ist, die nur von Vaati verflucht wurde.


„Glirock“ in anderen Sprachen
Sprache Name
Englisch Gleerok