Gepora

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gepora
Gaepora Artwork.png
Geschlecht männlich
Spiele Skyward Sword
Orte Wolkenhort

Gepora ist ein Charakter in Skyward Sword. Er ist Zeldas Vater und Direktor der Ritterschule, die sie und Link besuchen, und ist bei jeder Prüfung dabei. Da Zelda sehr gut mit Link klarkommt, ist auch Gepora mit Link befreundet. Nach Zeldas Entführung erhält man von ihm die Rüstung und später erzählt er Link den Text des Liedes, das benötigt wird um die Sturmwolke zu betreten.

Skyward Sword[Bearbeiten]

Nachdem Link zu Beginn des Spiels aufgewacht ist und Zelda trifft, werden die beiden von Gepora unterbrochen. Wenn Zelda ihre Sorge äußert, dass Link nicht gut genug für die Vogelreiter-Zeremonie vorbereitet sei, versucht er sie zu beruhigen und erinnert sie daran, welch starkes Band zwischen Link und seinem Wolkenvogel besteht. Zelda besteht trotzdem darauf, dass Link trainiert. Allerdings erscheint Links Wolkenvogel nicht als er von einer Plattform springt und Zelda muss den fallenden Helden retten. Sobald die beiden wieder landen, beschließt Gepora mit Meister Tytor zu reden damit die Vogelreiter-Zeremonie verschoben wird. Dies soll Link genug Zeit geben, seinen Wolkenvogel zu finden.

Nachdem Link seinen Wolkenvogel, der von seinem Rivalen Bado eingesperrt wurde, befreit hat, kann die Zeremonie beginnen. Nachdem sich alle Teilnehmer am Dorfplatz eingefunden haben, erklärt Gepora zusammen mit Tytor und Otus die Regeln der Zeremonie. Dabei ermahnt Gepora Bado ganz besonders, sich an die Regeln zu halten. Nachdem Link die Zeremonie, die mehr einem Wettbewerb gleicht, gewonnen hat, machen er und Zelda sich zur Statue der Göttin auf. Die beiden entschließen sich, daraufhin einen Ausflug mit ihren Wolkenvögeln zu machen. Während dieses Ausflugs werden die beiden von einem gigantischen Wirbelsturm überrascht, der Zelda unter die Wolkendecke herabzieht und Link ausknockt.

Als Link wieder zu sich kommt, befindet er sich in seinem Zimmer in der Ritterschule. Ein besorgter Gepora beugt sich über ihn und berichtet dass Zelda nicht gefunden wurde. Er verlässt daraufhin den Raum und Link schläft wieder ein. Als er nachts aufwacht, erscheint ihm Phai und er folgt ihr zu einer geheimen Kammer im Inneren der Statue der Göttin. Dorthin folgt ihm Gepora. Gepora offenbart dass es ihm aufgetragen wurde das Schwert der Göttin, welches in der Kammer wartet, zu schützen. Da Link das Schwert trägt erkennt Gepora ihn als den Auserwählten der Göttin an und akzeptiert, dass es an Link liegt, Zelda zu finden. Er bringt Link zurück in die Ritterschule, wo er Link mit der traditionellen Rüstung der Wolkenhort-Ritter ausstattet. Link verlässt daraufhin das Wolkenmeer und begibt sich ins Erdland.

Wesentlich später bringt Gepora Link, der die Lyra der Göttin von Zelda erhalten hat, ein Lied bei dass er spielen muss, um die Sturmwolke betreten zu können.

Nachdem der Todbringer besiegt ist reist Gepora ins Erdland um seine Tochter wiederzusehen. Dort nimmt er Abschied von ihr und Link, die im Erdland bleiben wollen. Gepora selbst kehrt in den Wolkenhort zurück.

Trivia[Bearbeiten]

  • Sein Name ähnelt einigen Namen der Eule, die in der deutschen Version von Four Swords Adventures Kepora Gebora heißt.
    • Genau wie die Eule weiß Gepora sehr viel über die Welt.
    • Sein Lachen soll laut nintendo-online.de, wo sein Name fälschlich beziehungsweise englisch als Gaepora angegeben wird, nach einem Ruf einer Eule (Hoo hoo hoo) klingen.
  • Er ähnelt durch seinen orangenen Mantel, das weiße Haar und den dicken Körper an Rauru, einem ebenfalls weisen Mann.
  • Nachts kann man Gepora beim Baden beobachten.


In dieser Tabelle findest du den Namen von Gepora in anderen Sprachen.
Sprache Name Bedeutung
Englisch Gaepora