Geisterschiff

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Geisterschiff ist ein auf dem Meer schwimmendes, altes Schiff, das in The Wind Waker und Phantom Hourglass vorkommt. Während es in The Wind Waker lediglich eine Nebenrolle spielt, ist es einer der zentralen Schauplätze in Phantom Hourglass.

Das Geisterschiff in The Wind Waker[Bearbeiten]

GeisterschiffTWW.jpg

In diesem Spiel ist das Geisterschiff der Fundort einer Triforce-Karte oder ein Triforce-Splitter in The Legend of Zelda The Windwaker HD.

Das Geisterschiff trifft man nachts auf See an, allerdings nur auf einer bestimmten Insel. Welche das jeweils ist, entscheidet die jeweilige Mondphase. Es gibt insgesamt sieben mögliche Inseln, die heimgesucht werden können. In der Regel weist Neptunos, wenn man ihn befragt, unauffällig auf die Mondphase, in der sich das Geisterschiff auf seiner Insel befindet, hin. Das Geisterschiff segelt in der Nähe einer Insel umher, wobei man es von weitem durch ein buntes Flimmern in der Luft erkennen kann. Wenn man näher kommt, enthüllt sich ein durchsichtiges, schimmerndes Schiff mit zerfetzten Segeln. Auch die Musik im Hintergrund verändert sich. Kommt man allerdings näher, löst sich das Schiff auf, bevor man etwas dagegen tun kann. Bomben haben keinen Effekt, sie fliegen einfach hindurch. Hat man auf der Rhombus-Insel die Geisterschiffkarte gefunden, kann man nachts mit einem Blick auf die Karte sofort sehen, wo sich das Schiff in diesem Moment aufhält. Außerdem kann man nun das Schiff betreten, indem man in es hineinschwimmt (es verschwindet ab sofort nicht mehr).

Das Innere des Geisterschiffes erinnert an eines der U-Boote, die man auf See finden kann. Link muss sich mit einigen Gegnern messen, wobei er die Irrlichter mit seinem Spiegelschild besiegen kann, da ein heller Lichtstrahl hereinfällt. Sobald alle Gegner besiegt sind, hat man Zugang zur Triforce-Karte. Hinter diesen ist in der Gamecube Version ein Bild mit einem Gesicht zu finden, das auch in den U-Booten in dem Raum mit der Schatztruhe zu finden ist, aber im Gegenteil zu den normalen Bildern bekommt diese je nach Blickwinkel ein böses Lächeln mit Reißzähnen. Nachdem die Karte erhalten wurde, verschwimmt die Sicht und Link findet sich am hellichten Tag auf seinem Boot wieder. Von diesem Zeitpunkt an wird man dem Schiff nicht mehr begegnen. Auch die Geisterschiffkarte zeigt das Schiff nicht mehr an, obwohl weiterhin die Insel blinkt, auf der es erscheinen würde.

Geisterschiff-Inseln[Bearbeiten]

Das Geisterschiff in Phantom Hourglass[Bearbeiten]

Geisterschiff
Geisterschiff.jpg
Spiel Phantom Hourglass
Level 4
Benötigter Gegenstand Die drei Lichtgeister
Endgegner Kubus-Schwestern

Das Geisterschiff ist in Phantom Hourglass ein Labyrinth und Gegner zugleich. Es wurde von Bellamu erschaffen und sucht Wesen mit viel Energie auf, um sie zu entführen und ihre Energie auf Bellamu zu übertragen. So wurde auch Tetra aufgrund ihrer außergewöhnlichen Kraft vom Geisterschiff entführt.

Das Geisterschiff als Labyrinth[Bearbeiten]

Nach der Befreiung des dritten Lichtgeists kann sich Link mit deren Hilfe auf die Suche nach dem Geisterschiff begeben, das sich in einem Bereich des Meeres aufhält, in dem starker Nebel die Sicht behindert. Das Schiff selbst besteht aus vier Etagen und beherbergt viele Monster, unter anderem auch unbesiegbare Sensenmänner (Zombies). Um sich vor diesen Zombies zu schützen, gibt es, ähnlich wie im Tempel des Meereskönigs, Schutzzonen. Insgesamt ähnelt der Aufbau des Schiffes dem des Tempels des Meereskönigs allerdings ohne Zeitlimit. Ziel ist es, vier Schwestern aufzuspüren und zusammen zu führen, indem man sie durch das Schiff geleitet. Sind die vier Schwestern vereint, geben sie sich als Entführer Tetras zu erkennen und der Bosskampf beginnt. Sie hinterlassen den Geisterschlüssel, der zu der versteinerten Tetra führt.

Das Geisterschiff als Gegner[Bearbeiten]

Nachdem Bellamu im Tempel des Meereskönigs besiegt wurde, folgt ein weiterer Kampf auf hoher See, bei dem er sich des Geisterschiffes bemächtigt. Hier muss mit der Kanone auf die Augen geschossen werden.

Das Geisterschiff als Kampfschauplatz[Bearbeiten]

Wurde das Schiff zerstört, dienen seine Trümmer als Schauplatz für den Endkampf zwischen Link und Bellamu in seiner Gestalt als besessener Linebeck. Nach diesem Kampf zeigt sich Siwan zum ersten Mal in seiner wahren Gestalt.

Schätze[Bearbeiten]

Im Geisterschiff gibt es drei Schätze. Eine der drei Truhen ist versteckt und muss gefunden werden, die anderen beiden Truhen sind bei der dritten Kubus-Schwester. In der rechten Truhe in der Nähe der dritten Kubus-Schwester befindet sich ein gelbes Elixier oder wenn kein Platz mehr im Beutel ist, ein goldener Rubin. In der linken befindet sich ein schwarzer Rubin, der Rubine abzieht, und zusätzlich erscheint nach dem Öffnen dieser Truhe ein Zombie, der das Zurückkommen erschwert.

Im Manga[Bearbeiten]

Im Phantom-Hourglass-Manga war das Geisterschiff ein normales Piratenschiff, auf dem Linebeck als Pirat tätig war. In einer stürmischen Nacht kommt die im Manga einzelne Kubus-Schwester, welche die Piraten zu kennen scheinen. Sie trägt ein mit Essen gefülltes Tablett. Die Piraten feiern offenbar eine geglückte Eroberung, doch auf einmal verwandeln sie sich langsam durch den Fluch der Kubus in Skelette. Panisch wollen sie das Beiboot nutzen um zu flüchten, merken aber dass der Feigling Linebeck mit ebendiesem geflüchtet ist. Sie werden später die im Geisterschiff umherirrenden Zombies werden, das Piratenschiff wird zum Geisterschiff.

Galerie[Bearbeiten]

Aber aufgrund kann man es aber nicht immer Glück haben