Geheimbahnhof Schnee

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Geheimbahnhof Schnee
Geheimbahnhof schnee.jpg
PrologiaBahnhof an der BrückeWaldforstenWaldschreinHasenlandSchloss HyruleStadt HyruleWaldtempelAnouki-DorfAnouki-DorfSchneeschreinMalleus' HausEisquellGeheimbahnhof EisGeheimbahnhof SchneeSchneetempelSchneetempelTurm der GötterPapuziaPiratenversteckMeeresschreinMeeresgrundGeheimbahnhof MeerMeerestempelSandschreinSandtempelGoronen-FreizeitparkFeuerschreinGoronendorfFeuertempelGeheimbahnhof BergeMine der GoronenEntlegener GeheimbahnhofWelt der FinsternisKarte Hyrule (Spirit Tracks).png

Klicke auf einen Bahnhof

Gebiet: Schneetal
Bewohner: Keine

Der Geheimbahnhof Schnee ist ein versteckter Ort im Schneetal in Spirit Tracks. Er besteht aus einer Höhle und einem kleinem Feld. Auf dem Feld gibt es allerdings nichts wichtiges zu sehen.

Die Höhle[Bearbeiten]

Das einzig Interessante an diesem Ort ist daher eine große Höhle, in der ein Schatz gut versteckt ist. Man muss ein großes beziehungsweise fünf kleine Rätsel lösen, um zum Schatz zu kommen.

Die Reihenfolge, in der man die vier Räume absolviert, ist übrigens egal.

Der Hauptraum[Bearbeiten]

Im Hauptraum befinden sich auf einer Plattform fünf Schalter, die mit dem Bumerang in der richtigen Reihenfolge betätigt werden müssen.

Auf einer Tafel vor der Plattform steht:

„Die falsche Reihenfolge wird bestraft...“

Raum 1, oben links[Bearbeiten]

Im oberen linken Raum ist ein Blockrätsel, bei dem man eine Holzkiste so übers Eis schieben muss, dass sie an einer bestimmten Stelle ins Wasser fällt. Die Holzkiste bewegt sich allerdings nicht so weit, wie man möchte, sondern rutscht über das Eis, bis sie an eine Stelle ohne Eis kommt. Ein sehr ähnliches Rätsel findet sich auch in Twilight Princess in der Bergruine.

Ist die Kiste im Wasser, muss man auf sie springen und die Luftkanone als Antrieb benutzen, um zur anderen Seite des Wassers zu kommen. Es halten sich im Wasser jedoch einige Monster auf und es sind Maschinen an der Wand befestigt, welche in regelmäßigen Abständen Pfeile abschießen. Zeitliche Abstimmung ist hier wichtig, um das Wasser überqueren und die erste Tafel lesen zu können:

„Der zweite und der vierte sind nebeneinander...“

Raum 2, oben rechts[Bearbeiten]

Der obere rechte Raum wartet mit einer dunklen Wasserhöhle auf den Spieler. Hier muss der Bumerang eingesetzt werden, um Fackeln zu entzünden und mit den Eisflammen einen temporären Weg übers Wasser zu schaffen. Schwierig ist dabei, das der Raum abgesehen von den Eisfackeln völlig dunkel ist und das vom Bumerang geschaffene Eis sehr rutschig ist. Hat man diese Aufgabe geschafft, gelangt man zur zweiten Inschrift:

„Die Attrappe in der Mitte soll man nicht berühren...“

Raum 3, unten links[Bearbeiten]

Der untere linke Raum ist eine reine Schnelligkeitsprüfung: ein Bodenschalter öffnet kurzzeitig eine Tür, zu der man hinrennen muss, bevor sie sich wieder schließt. Das Problem dabei ist, dass der Boden gefroren ist und das Bewegen darauf sich als sehr schwierig erweist. Hat man es trotzdem durch die Tür geschafft, erhält man Einblick auf die dritte Tafel:

„Beide Enden, Anfang oder Ende...“

Raum 4, unten rechts[Bearbeiten]

Im Raum unten rechts tummeln sich allerlei Monster im Wasser, welche man besiegen muss. Auch hier muss der Bumerang einen Eisweg übers Wasser schaffen, während die Monster den Spieler dabei stören, außerdem zerfällt das Eis nach einigen Sekunden wieder, sodass Koordination zwischen Feindebesiegen, Ausweichen und Wegerhalten, gefragt ist. Nach dem Besiegen aller Feinde öffnet sich das Tor hinter der letzten Inschrift, auf der steht:

„Der zweite von links schlägt den dritten...“

Bedeutung und Lösung[Bearbeiten]

  • Raum 1: Der zweite Schalter in der Reihenfolge ist neben dem viertem Schalter in der Reihenfolge.
  • Raum 2: Der Schalter in der Mitte ist unwichtig und darf nicht betätigt werden. Falls man ihn betätigt, öffnet sich eine Falltür direkt bei dem Podest.
  • Raum 3: Der erste und der letzte Schalter von links sind jeweils entweder der erste oder der letzte Schalter in der Reihenfolge.
  • Raum 4: "der zweite von links schlägt den dritten" bedeutet, der zweite Schalter von links hat die höhere Zahl als der dritte.

Die richtige Reihenfolge lautet wie folgt:

1, 3, -, 2, 4,

also:

  1. Erster Schalter von links
  2. Zweiter Schalter von rechts = Vierter Schalter von links
  3. Zweiter Schalter von links
  4. Erster Schalter von rechts = Fünfter Schalter von links

Werden die Schalter in dieser Reihenfolge betätigt, erscheint eine Brücke, die zum letzten Raum vor der „Schatzkammer“ führt. Die Tür schließt sich hinter dem Spieler und vier Mini-Eisatmer fallen herunter. Da der Raum sehr klein ist, können die Mini-Eisatmer zu einem Verlust von viel Lebensenergie führen.

Ist auch dieses letzte Hindernis überwunden, erhält man endlich Zugang zum Schatz: ein Goldkristall. Dieses wertvolle Artefakt erzielt bei Linebeck den sehr hohen Ankaufspreis von 2500 Rubinen und ist auch für die Goldenen Zugteile erforderlich.

Gegner[Bearbeiten]

Name Anmerkungen
Schneewolfos ST.png Schnee-Wolfos nur außerhalb der Höhle
Mini-Eisatmer ST.png Mini-Eisatmer nur innerhalb der Höhle
Oktive.png Oktive nur innerhalb der Höhle