Geheimbahnhof Meer

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Geheimbahnhof Meer
PrologiaBahnhof an der BrückeWaldforstenWaldschreinHasenlandSchloss HyruleStadt HyruleWaldtempelAnouki-DorfAnouki-DorfSchneeschreinMalleus' HausEisquellGeheimbahnhof EisGeheimbahnhof SchneeSchneetempelSchneetempelTurm der GötterPapuziaPiratenversteckMeeresschreinMeeresgrundGeheimbahnhof MeerMeerestempelSandschreinSandtempelGoronen-FreizeitparkFeuerschreinGoronendorfFeuertempelGeheimbahnhof BergeMine der GoronenEntlegener GeheimbahnhofWelt der FinsternisKarte Hyrule (Spirit Tracks).png

Klicke auf einen Bahnhof

Gebiet: Meeresküste
Bewohner: Phantome
Die Karte des Bahnhofs

Der Geheimbahnhof Meer ist ein versteckter Bahnhof in Spirit Tracks, der auf einer Insel im Südosten der Meeresküste liegt. Link kann ihn nur erreichen, indem er Linebeck einige Finsterkristalle aus der Mine der Goronen bringt. Anschließend bekommt er von ihm den Force-Kristall, durch den weitere Schienen auftauchen. Folgt Link diesen Schienen, entdeckt er den zunächst auf der Karte nicht sichtbaren Geheimbahnhof Meer.

Der Bahnhof selbst erscheint zunächst sehr unscheinbar, da dort zunächst nichts als Vögel zu sein scheinen. Mit dem Lied des Lichts lassen sich jedoch mehrere Prismen aktivieren, die Link zu einer versteckten Schatztruhe sowie zu einem verborgenen Höhleneingang führen. Der dortige Mythen-Stein erklärt Link, dass dieser Ort einem fernen Tempel nachempfunden sei, in dem Phantome patrouillieren. Sofern Link eintreten möchte, muss er sein Schwert und seinen Bogen zurücklassen.

Aufbau[Bearbeiten]

Tritt Link in das Innere des Bahnhofs ein, gelangt er in einen Bereich, der sich über insgesamt fünf Etagen in die Tiefe erstreckt. Auf jeder Ebene ist zunächst eine Aufgabe zu lösen, bevor der Weg zum nächst tieferen Stockwerk frei wird. Hierbei ist darauf zu achten, nicht von den Phantomen erwischt zu werden. Hierzu können die verschiedenen Schutzzonen genutzt werden, in denen Link nicht entdeckt werden kann.

Des Weiteren gibt es auf jeder Etage Schätze zu entdecken. Hat Link es geschafft, sich bis ganz nach unten durchzukämpfen, erwartet ihn dort ein besonders wertvoller Schatz sowie ein Licht, das ihn zurück in die Halle mit dem Mythen-Stein teleportiert.

Der Bahnhof kann beliebig oft betreten und absolviert werden, so dass Link sich mehrmals dort Schätze erbeuten kann.

1. Kellergeschoss[Bearbeiten]

Es gibt zwei normale Phantome, die im Uhrzeigersinn patrouillieren. Außerdem gibt es in einer der Schutzzonen eine Schatztruhe zu entdecken. Ziel ist es, die drei im Raum befindlichen Fackeln zu entzünden.

2. Kellergeschoss[Bearbeiten]

Der Raum liegt in völliger Dunkelheit und wird nur hier und da durch einige Fackeln sowie durch die zwei Feuer-Phantome erhellt. Die hier befindliche Schatztruhe ist relativ gut in der Dunkelheit versteckt. Um die nächste Tür zu öffnen, muss Link alle Fackeln löschen.

3. Kellergeschoss[Bearbeiten]

Hier werden zwei Teleporter-Phantome von einem Phantom-Auge unterstützt. Ziel ist es, insgesamt vier Schalter mit der Peitsche zu aktivieren. Es ist jedoch darauf zu achten, die richtigen Schalter zu treffen, da ansonsten im Raum weitere Phantom-Augen erscheinen und die Aufgabe erschweren. Außerdem gibt es erneut eine Schatztruhe zu entdecken.

4. Kellergeschoss[Bearbeiten]

Auf dieser Ebene gilt es, sämtliche Felsbrocken aus dem Weg zu räumen. Hierfür kann Link Bomben benutzen oder versuchen, eines der vier vorhandenen Trümmer-Phantome so anzulocken, dass diese die Hindernisse aus dem Weg räumen. Zwei Schatztruhen warten darauf, entdeckt zu werden.

5. und letztes Kellergeschoss[Bearbeiten]

Die letzte Aufgabe besteht darin, die vier im Raum verteilten Schatztruhen zu öffnen. Um diese zu erreichen, müssen teilweise zunächst erst Schalter aktiviert werden. Außerdem müssen die vier vorhandenen Phantome umgangen werden, die um die Schatztruhen kreisen. Es handelt sich um je ein Exemplar von jeder Art von Phantomen, denen Link auf den vorherigen Ebenen begegnet ist.

Trivia[Bearbeiten]


In dieser Tabelle findest du den Namen von Geheimbahnhof Meer in anderen Sprachen.
Sprache Name Bedeutung
Englisch Lost at Sea Station