Game Boy Color

Aus Zeldapendium
(Weitergeleitet von GBC)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Game Boy Color
Logo Game Boy Color.svg
Game Boy Color Grün.jpg
Ein grüner Game Boy Color
Hersteller Nintendo
Art Handheld-Konsole
(5. Generation)
Verkaufsstart Japan 21. Oktober 1998
Vereinigte Staaten von Amerika 18. November 1998
Europa 23. November 1998
Australien 27. November 1998
Erschienene Zelda-Titel Oracle of Seasons
Oracle of Ages
Link’s Awakening DX
Chronologie
Game Boy GBC GB Advance

Der Game Boy Color (Abk. GBC) ist der Nachfolger des Game Boys von Nintendo und erschien 1998 in Japan und den USA und 1999 in Europa. Die Besonderheit ist sein Farbbildschirm. Er ist etwas dicker und größer als der Game Boy Pocket aber kleiner als der ursprüngliche Game Boy.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Game Boy Color war die Antwort auf den Druck der Spiele-Entwickler, die ein neues und anspruchsvolleres Videospiele-System forderten. Hintergrund war, dass der Game Boy, auch in seiner letzten Inkarnation, dem Game Boy Pocket, immer weiter an Bedeutung verlor. Das daraus resultierende Produkt war abwärtskompatibel, was es ermöglichte, die bei den Spielern beliebten Titel auch auf dem neuen System zu nutzen. Die Abwärtskompatibilität wurde zu einem Hauptmerkmal der Game-Boy-Reihe und sorgte dafür, dass sich die Sammlung an Spielen nach jeder Neueinführung merklich vergrößerte.

Technische Daten[Bearbeiten]

Der Prozessor, eine Art 8080, der von Sharp entwickelt wurde, ist mit einer Taktfrequenz von etwa 8 MHz doppelt so schnell wie der des Game Boys. Mit 32 kByte hat er viermal so viel Speicher wie das Original.

Der Game Boy Color hat außerdem einen Infrarot-Port zur kabellose Datenübertragungen. Diese Komponente wurde jedoch nur in wenigen Spielen genutzt(zB in Pokémon Gold und Silber) und wurde bei den Nachfolgemodellen wieder verworfen. Der Bildschirm kann 32.768 Farben anzeigen, 56 verschiedene davon zur selben Zeit. Des Weiteren konnten originale Game-Boy-Spiele, welche Schwarz-Weiß waren, mit einer wählbaren vierfarbigen Schattierung eingefärbt werden.

Module[Bearbeiten]

Spielmodule für den Game Boy Color wurden mit transparentem Plastik und einer Erhebung an der Oberseite gefertigt. Nintendo stellte auch schwarze Module her, die mit Game Boy Color, Super Game Boy und dem ursprünglichen Game Boy kompatibel waren. Die schwarze Farbe deutete auf diese Besonderheit hin und unterscheidet sie von den grauen Module des Game Boys und den transparenten Modulen des Game Boy Colors. Die schwarzen Module hatten, wie auch die ersten Module eine Kerbe in der oberen Ecke. Hintergrund ist, dass der ursprüngliche Game Boy diese Kerbe als mechanische Sicherung gegen das Entfernen von Modulen im eingeschalteten Zustand. Bei den reinen Game Boy Color-Modulen ist diese Sicherung nicht mehr vorgesehen.

Farbpaletten[Bearbeiten]

Spielt man einen Titel des originalen Game Boys auf einem Nachfolgesystem, so kann man die Farbpalette wählen, die benutzt werden soll. Dies geschieht mithilfe von Tastenkombinationen der A-, B- und Richtungsknöpfe. Während beim Start des Systems das Game-Boy-Logo auf dem Bildschirm erscheint kann die Auswahl getroffen werden.

Genaue Spezifikationen[Bearbeiten]

Prozessor 8-bit Z80
Speicher 32 Kbyte + 96 Kbyte VRAM (innerhalb der CPU), 256 Kbyte WRAM (ausserhalb der CPU)
Bildschirm Farb-LCD-Bildschirm, 44 x 39 mm groß, Auflösung 160x140, 32,768 mögliche Farben, 56 gleichzeitig darstellbar
Abmessungen Breite 75 mm, Tiefe 27 mm, Höhe 133 mm
Gewicht 138 g
Stromversorgung 2 AA-Batterien
Batterielaufzeit maximal 10 Stunden
Game Boy Color in anderen NIWA-Wikis: