Friedhof von Kakariko

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Friedhof von Kakariko ist ein in mehreren Teilen der Serie vorkommender Ort, auf dem sich neben den gewöhnlichen Gräbern auch die Gräber von Königsfamilien befinden.

Der Friedhof in Ocarina of Time[Bearbeiten]

Friedhof in OoT

Der Friedhof liegt im Osten von Kakariko und hat einige Besonderheiten zu bieten. So kann man z.B. als kleiner Link nachts und als großer Link immer die Gräber durch Verrücken der Grabsteine öffnen.In einem der Gräber, es befindet sich in der ersten Reihe und Blumen wachsen davor, ist als junger Link eine Truhe mit dem Hylia-Schild zu finden, sodass man eine Menge Geld sparen kann. Im selben Grab befindet sich übrigens auch ein Feenbrunnen, welchen man jedoch nur mit Bomben freisprengen kann. Die Gräber lassen sich jedoch nur öffnen, wenn der kleine Junge, welcher auf dem Friedhof spielt, nicht da ist. An ihn kann man die Geister-Maske verkaufen, da er für sein Spiel beängstigend aussehen will und am liebsten einmal der Nachfolger des Totengräbers Boris werden möchte.

Aber dieses Grab ist nicht das einzige mit einem Geheimnis. Auch im Grab des Totengräbers Boris, mit dem man übrigens als junger Link Schätze bei Nacht auf dem Friedhof suchen kann wenn man an der Grabgruseltour teilnimmt, gibt es als erwachsener Link ein Geheimnis zu lüften. Wenn man, nachdem man das erste Mal mit Boris’ Geist um die Wette gerannt ist und dabei den Fanghaken erhalten hat, kann man das jederzeit wieder tun. Liegt die Zeit dieses mal jedoch unter oder genau bei 1:00 Minute, erhält man, nachdem Boris verschwunden ist, ein Herzteil.

Boris lässt sich nur zu einer bestimmten Uhrzeit auffinden. Wenn Boris nicht gerade schläft, hat Link die Möglichkeit, in seine Hütte zu gehen und in seinem Tagebuch zu lesen. Darin schreibt Boris von einem langen, „kling“-machenden Gegenstand, den er gefunden und versteckt hat.

Das letzte Grab mit einer Besonderheit ist das Grab der Königsfamilie von Hyrule. Spielt Link davor Zeldas Wiegenlied, explodiert der Grabstein und er kann die Königsgruft betreten. Nachdem man an einigen Untoten vorbeigeschlichen ist, findet man eine Wand vor, auf der ein Gedicht, ebenso wie eine geheime Weise der Gebrüder Brahmstein, einem Musikergespann, zu lesen ist. Mit Hilfe dieser geheimen Weise, der Hymne der Sonne, kann Link die Tageszeit beliebig und so oft er will verändern und sich lästige Untote vom Leib halten.

Alle anderen Gräber beherbergen Irrlichter.

Link hat auch die Möglichkeit, ein Herzteil zu ergattern, welches sich in einer Kiste befindet. Dazu muss er als Kind eine Wundererbse in den Boden gepflanzt haben. Aus ihr ist nun eine Pflanze geworden, die ihn durch die Luft trägt.

Über dem Friedhof besteht auch eine Verbindung zum Schattentempel.

Der Friedhof in Twilight Princess[Bearbeiten]

Der Friedhof liegt westlich (GameCube: östlich) von Kakariko. An dessen Ende findet sich ein kleines Loch in der Wand, durch das man das Königsgrab der Zora findet. Link trifft hier auf den Geist der verstorbenen Königin der Zora, später auch auf Zora-Prinz Ralis.