Fodo

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fodo
Fodo.png
Volk Kokiri
Spiele The Wind Waker
Orte

Fodo, der Weise vom Volk der Kokiri in The Wind Waker, stammt aus dem „Wald der Kokiris“, womit sich eine Abstammung aus dem Kokiri-Wald herleiten lässt. Er ist der Weise des Himmels gewesen und brachte seine Gebete im Zephirtempel dar, bis er von Ganondorf getötet wurde, was auch bewirkte, dass das Masterschwert schwächer wurde. Sobald man in die Zephir-Insel kommt, bringt einem sein Geist die Hymne des Zephirgottes bei, mit welcher man den neuen Weisen finden soll. Makorus stellt sich als neuer Weise heraus. Spielt Link nun eben diesem neuen Weisen die Hymne vor, so nimmt er sein Schicksal an und spielt ein geistliches Duett mit Fodo. Nachdem Mantara besiegt wurde, spielt Fodo mit seiner Violine nur noch mit Makorus im Duett um das Master-Schwert.

Trivia[Bearbeiten]


Name Fundort Details
Fodo Minitendo (The Wind Waker).png Fodo Vom Fotografen in Port Monee Herkunft: Der Wald der Kokiris Charakter: recht frech Der Weise vom Volk der Kokiri, der seine Gebete im Zephir-Tempel darbrachte und so dem Master-Schwert die Stärke gab, das Böse vom Antlitz der Erde zu verbannen.


In dieser Tabelle findest du den Namen von Fodo in anderen Sprachen.
Sprache Name Bedeutung
Japanisch フォド Fodo
Englisch Fado lat. fatum ~ Schicksal, göttlicher Wille; portugiesisch f. Schicksal; ein portugiesischer Musikstil; nach do-re-mi-fa-so-la-ti-do