Flammatron

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flammatron
Flammatron.png
Titel Flammende Bestie
Spiele Twilight Princess
Labyrinth Mine der Goronen
Effektive Waffen
Belohnung
Musikthema Kampfthema

Die Flammende Bestie Flammatron ist der Endgegner der Mine der Goronen in Twilight Princess. Er ist eine durch den Schattenkristall herbeigerufene Mutation von Grogor, dem Oberhaupt der Goronen.

Gegnerstrategie[Bearbeiten]

In einer Sequenz am Anfang des Kampfes erwacht Flammatron und befreit sich von den Ketten, die ihn gefangen hielten. Nun schlägt er wild um sich und läuft ziellos durch den Raum.

Um ihn zu besiegen, muss man den Kristall auf seiner Stirn mit einem Pfeil treffen. Nachdem man den Kristall getroffen hat, schwankt Flammatron durch den Raum. Nun muss man sich hinter ihn stellen, die Eisenstiefel anziehen und an der Kette ziehen, welche er hinter sich her schleift. Wenn man ihn auf diesem Wege zu Fall gebracht hat, rennt man um ihn herum und schlägt mit dem Schwert auf den Kristall an seiner Stirn. Diese Prozedur muss dreimal wiederholt werden, dann ist Flammatron Geschichte und man kann den zweiten Schattenkristall samt Herzcontainer in Empfang nehmen.

Eine zweite Möglichkeit, Flammatron zu besiegen, besteht darin, auf seine Stirn zu schießen, selbst wenn er schon taumelt. Nach sehr vielen Treffern fällt er dann vor Erschöpfung um, ohne dass er mit den Ketten umgeworfen werden muss. Dies kostet jedoch sehr viele Pfeile und verlangt Präzision, kann aber durchaus amüsant sein. Hat man Flammatron schon einmal auf diese Art umgeworfen, fällt er anschließend nach nur einem einzigen Schuss immer wieder zu Boden.

Er selbst kann auf genau vier Arten Schaden verursachen, wobei eine Variante nur passiv ist. Dies passiert, falls Link ganz normal gegen die Höllenbestie rennt. Dabei wird ihm ein Viertelherz abgezogen.

Die häufigste Attacke ist, nach Link mit seinen zwei Krallen zu schlagen. Diese Folge aus zwei Treffern, kostet Link jeweils ein halbes Herz. Er setzt die Attacke jedoch nur dann ein, wenn auch sein Ziel in der Nähe ist. Dies kann der Spieler ausnutzen, indem er Flammatron dazu verleitet, die Säulen zu zerstören.

Schon seltener schießt Flammatron eine Hitzewelle um sich herum, die genau ein Herz abzieht. Da sie sehr weitflächig ist, gestaltet sich das Ausweichen schon schwieriger. Link sollte sich also schnell von ihm entfernen, sobald er merkt, dass Flammatron Energie sammelt. Er kann diesen Angriff jedoch ebenfalls für sich selbst nutzen, da Flammatron beim Aufladen den Kopf senkt. Nun kann Link ihn auch mit dem Schwert in die Stirn schlagen. Auch erschafft der Angriff häufig Feuerflatterer, die nach dem Besiegen entweder ein Herz oder Pfeile hinterlassen.

Der seltenste Angriffe ist eine Art Feuerstrahl, bei der Flammatron mit Flammen nach Link spuckt. Ihr Auszuweichen ist sehr leicht, aber der Schaden ist mit zwei Herzen verheerend.

Epilog[Bearbeiten]

Am Ende verwandelt sich Flammatron wieder in Grogor und der Schattenkristall geht in Links Besitz über. Die Goronen werden Link im späteren Verlauf des Spieles noch öfter helfen.

Trivia[Bearbeiten]

  • Flammatron ist der erste Endgegner aus Twilight Princess, den man überhaupt sehen konnte, und zwar in einem Trailer zum Spiel.
  • Flammtron ist der einzige Endgegner in Twilight Princess, der keine zweite Phase hat.
  • Flammatron trägt einen Helm, auf dem Ganondorfs Gesicht zu sehen ist.
  • Mit dem Sturmbumerang lassen sich kurz ein paar Flammen ausblasen. Dabei bleibt Flammatron stehen.
  • In der Symphony of the Goddesses gab es ein Endgegner-Medley. Flammatrons Kampfthema wurde von einem Orchester neu aufgespielt und Teil des Medleys.


In dieser Tabelle findest du den Namen von Flammatron in anderen Sprachen.
Sprache Name Bedeutung
Japanisch 覚醒火炎獣 マグドフレイモス(Info) Erwachte Flammenbestie Magudofureimosu
Englisch Twilit Igniter: Fyrus Zwielicht-Entzünder: Fyrus; aus fire (engl. „Feuer“) und Darbus (Grogors englischer Name)
Französisch Magmaudit, Créature pyrogène du Crépuscule Magmaudit, Zwiellicht-Kreatur des Feuer