The Legend of Zelda: Four Swords Adventures

Aus Zeldapendium
(Weitergeleitet von FSA)
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Legend of Zelda: Four Swords Adventures
Logo Four Swords Adventures.png
Verpackung von FSA.jpg
Entwickler Nintendo EAD
Herausgeber Nintendo
Plattform GameCube
Erstveröffentlichung Japan 18. März 2004
Vereinigte Staaten von Amerika 7. Juni 2004
Europa 7. Januar 2005
Australien 7. April 2005
Alterseinstufungen USK: 0
PEGI: 3
ESRB: E (Everyone)
Chronologie
The Wind Waker Four Swords Adventures The Minish Cap

The Legend of Zelda: Four Swords Adventures erschien am 7. Januar 2005. Es ist eines der letzten 2D-Zelda-Spiele, welches sich durch die stärkere Ausrichtung auf Mehrspielerpartien und deswegen von den anderen Spielen der Reihe unterscheidet.

Der Game Boy Advance[Bearbeiten]

Betritt man in Four Swords Adventures eine Höhle oder ein Haus wird auf dem Fernseher ein kleineres Fenster geöffnet, auf dem man dann spielt. Ist aber ein Game Boy Advance als Controller angeschlossen und warten Mitspieler nicht auf einen einzelnen anderen Spieler, so wird das Innere der Höhle auf diesem angezeigt.

Geschichte[Bearbeiten]

Einst trug sich im Lande Hyrule übles zu. Der böse Magier Vaati, der Herr der Winde, entführte die hübschen Töchter der Hylianer - eine nach der anderen.

Niemand konnte Vaati aufhalten und das Volk von Hyrule stürzte in tiefe Verzweiflung. Doch dann tauchte ein mutiger junger Mann auf. Seine einzige Waffe war sein Schwert. Als der junge Recke sein Schwert zückte, teilte er sich in Vier. Wie die Legenden berichten, kämpften die Vier wie Einer und konnten Vaati Einhalt gebieten.

Der Held, wieder in einer Person, nahm Vaati gefangen, verbannte ihn tief in einer vergessenen Gegend Hyrules und versiegelte das Gefängnis mit seinem Schwert. Dieser Ort wurde fortan genannt: Kathedrale des Schwertes der Vier.

Die Zeit verging.

Vaati, dem dunklen Herrn der Winde, gelang die Flucht aus seinem Gefängnis und er nahm Prinzessin Zelda von Hyrule in seine Gewalt.

Zeldas Freund aus Kindertagen, ein Knabe namens Link, konnte die wundersame Macht des Schwertes der Vier einsetzen und trat Vaati tapfer entgegen. Tatsächlich bezwang er Vaati mit Hilfe des sagenhaften Schwertes und verbannte ihn erneut. Und so kehrte wieder Frieden in Hyrule ein.

So glaubte man zumindest...

Spielmodi[Bearbeiten]

Spielerzahl[Bearbeiten]

Im Einzelspielermodus kann man nur das Abenteuer Hyrule spielen und im Mehrspielermodus kann man sowohl das Abenteuer Hyrule, das hier zusätzlich noch Tingles Turm und Siegerränge enthält, als auch die Schattenschlacht spielen.

Für den Mehrspielermodus ist es zwingend erforderlich zwei bis vier Game Boy Advance mit den entsprechenden Kabeln an den GameCube anzuschließen.

Abentuer Hyrule[Bearbeiten]

Das Ziel des Spiels ist es die Sieben Maiden, darunter auch Prinzessin Zelda, aus Vaatis Gefangenschaft zu befreien. Dazu nutzt Link die Macht des Schwerts der Vier, welches ihm ermöglicht sich in vier verschiedenfarbige Ebenbilder seiner selbst zu teilen.

Spielprinzip[Bearbeiten]

In Sachen Spielprinzip hat sich - nicht im Vergleich zu Four Swords - viel verändert. Es gibt nun keine frei begehbare Oberwelt mehr, sondern das ganze Spiel ist in 8 Level unterteilt, die jeweils nochmal 3 Gebiete umfassen. Am Ende eines jeden Gebiets muss eine Barriere der Finsternis zerstört werden. Dazu muss man das Schwert der Vier aufladen. Dies erreicht man dadurch, dass man mindestens 2000 Force-Kristalle sammelt, die überall im Gebiet verstreut sind. Es gibt im Spiel auch keine Geschäfte mehr, jedoch gibt es Möglichkeiten, um Force-Kristalle auszugeben.

Level & Gebiete[Bearbeiten]

Jedes Level beinhaltet drei Gebiete bzw. im Mehrspielermodus ab einem bestimmten Zeitpunkt, wenn Tingles Turm hinzukommt, vier.

Schattenschlacht[Bearbeiten]

In der Schattenschlacht können 2–4 Links auf 5 Karten, jede jeweils in einer normalen und einer „Schattenwelt“-Version, gegeneinander kämpfen. Die Karten sind: „Die Ebene“, „Turm des Feuers“, „Turm der Winde“, „Schloss Hyrule“ und „Über den Wolken“.

Kampf & Ausrüstungsgegenstände[Bearbeiten]

Einzelspieler[Bearbeiten]

In Four Swords Adventures kann man immer nur einen Ausrüstungsgegenstand tragen. Will man einen Anderen, muss man ihn an einem speziellen Sockel tauschen. Die Ausrüstungsgegenstände und Herzcontainer müssen in jedem Gebiet neu gefunden werden. Im Kampf benutzen die Links verschiedene Kampfformationen.

Formationen in FSA.png
  • Horizontal: Die Links bilden eine Längsreihe. In dieser Formation lassen sich gut breite Hebel ziehen. Ist man mit der Schleuder oder dem Bogen ausgerüstet, kann man so Gegner großflächig unter Beschuss nehmen.
  • Vertikal: Die Links bilden eine Querreihe. Ist man mit der Schleuder oder dem Bogen ausgerüstet, kann man so Gegner großflächig unter Beschuss nehmen.
  • Box: Zwei Links oben, zwei unten! Diese Formation ist gut für enge Passagen geeignet. Man kann mit ihr große Steine hochheben.
  • Kreuz: Alle vier Links stehen Rücken an Rücken. Diese Formation bietet sich an, wenn man umzingelt ist. Man kann zudem eine größere Wirbelattacke ausführen.

Mehrspieler[Bearbeiten]

Hier fallen die Kampfformationen teilw. bzw. völlig weg. Sonst ist es gleich.

Level 1 erster Abschnitt in FSA.jpg

Grafik[Bearbeiten]

Die Grafik ist, wie oben schon gesagt, 2D auf etwas geändertem GBA-Niveau. Allerdings werden einige Effekte im Spiel, wie z.B. die Flammen des Feuerstabes oder ein Wasserfall, auch in anderer Grafik dargestellt (siehe Bild).

Sprites[Bearbeiten]

Four Swords Adventures benutzt einen Mix von Sprites (Spielgrafiken) aus The Minish Cap, A Link to the Past (Zum Teil auch aus The Wind Waker) und einigen neu erstellten Sprites. Die Links sehen aus wie aus The Minish Cap, während die Umgebung mit A Link to the Past-Sprites gestaltet ist. Die Symbole für die Gegenstände erinnern eher an The Wind Waker.

Trivia[Bearbeiten]

  • Spiel und Anleitung erwähnen neue Game-Boy-Systeme wie „Game Boy Advance-Schirm“ meinen jedoch nur den Game-Boy-Advance-Bildschirm.
  • Vorschauvideos und teilw. auch der Abspann im Spiel sind in der deutschen Version auch bei deutscher Spracheinstellung nur bzw. teilw. englischsprachig.
  • In der japanischen Fassung gibt es die drei Spielmodi ハイラルアドベンチャー (Hairaru Adobenchā, Hyrule Adventure, Hyruleabenteuer), シャドウバトル (Shadou Batoru, Shadow Battle, Schattenschlacht) und ナビトラッカーズ (Nabi Torakkāzu, Navi Trackers).


In dieser Tabelle findest du den Namen von The Legend of Zelda: Four Swords Adventures in anderen Sprachen.
Sprache Name Bedeutung
Japanisch ゼルダの伝説 4つの剣+ Zeruda no Densetsu: Yottsu no Tsurugi Purasu bzw. Zelda no Densetsu: 4-tsu no Tsurugi + Die Legende von Zelda: Das Schwert der Vier +

The Legend of Zelda: Four Swords Plus

Englisch The Legend of Zelda: Four Swords Adventures Die Legende von Zelda: (Die) Vier-Schwerter-Abenteuer