Erinnerungsfotos

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erinnerungsfotos
Erinnerungsfotos.jpg
Die Fotos im Album des Shiekah-Steins
Art der Aufgabe Hauptziel
Spiele Breath of the Wild
Auftraggeber Impa
Belohnung
Chronologie
Zeldas Vermächtnis Erinnerungsfotos

„Erinnerungsfotos“ ist ein Hauptziel in Breath of the Wild. In dieser Mission sucht Link die Orte auf, die ihn mit Prinzessin Zelda verbinden, um seine verlorenen Erinnerungen zurückzuerhalten.

Ablauf[Bearbeiten]

Prelude[Bearbeiten]

100 Jahre vor Beginn des Spiels war Link der Leibwächter und Vertraute von Prinzessin Zelda. Er erhielt diese Rolle, da er das heilige Bannschwert aus seinem Sockel ziehen konnte. Zelda, nicht in der Lage ihr eigenes Schicksal - die Erweckung ihrer göttlichen Kräfte - zu erfüllen, sah in Link stets jemanden der sein Schicksal mit Bravour erfüllt hatte und somit ein stetes Symbol ihres eigenen Scheiterns wahr. Dementsprechend verhielt sie sich Link gegenüber sehr kühl und distanziert und fuhr ihn gelegentlich aus Frustration sogar an. Letztendlich befahl sie Link sogar, sie alleine zu lassen da sie seine Anwesenheit nicht ertragen konnte. Bei dieser Reise wurde sie jedoch von Assassinen vom Yiga-Clan attackiert und fast getötet, im letzen Moment kam jedoch Link zu ihrer Rettung - obwohl sie sich ihm gegenüber so schrecklich verhalten hatte. Dieser Moment änderte Zeldas Bild von Link und die beiden kamen ins Gespräch. Zelda erfuhr dass Link stets selbst Zweifel hatte, seiner Rolle als Held gerecht zu werden, und Zelda erkannte dass sie sich ähnlicher waren als erwartet. Fortan wurde ihr Verhältnis zu Link wesentlich besser und gemeinsam führten sie ihre Versuche fort, Zeldas Kräfte zu erwecken um im Falle einer Rückkehr der Verheerung Ganon gewappnet zu sein. Auch die Recken, Piloten der vier Titanen, unterstützten das Vorhaben.

Als jedoch die Verheerung tatsächlich erstarkte, war Zelda nicht bereit. Die vier Recken wurden in ihren Titanen getötet und Hyrule wurde überrannt. Zelda und Link flohen gemeinsam, Link wurde jedoch im Kampf schwer verletzt und lag im Sterben. Die Furcht um ihren Freund erweckte Zeldas Kräfte, mit denen sie sämtliche Feinde in der Nähe töten konnte. Für Link war es jedoch fast schon zu spät und so befahl Zelda zwei Shiekah-Soldaten, welche auf der Suche nach Zelda waren und sie endlich gefunden hatten, Link in den Schrein des Lebens zu bringen und in einen Heilschlaf zu versetzen. Sie selbst kehrte nach Schloss Hyrule zurück, um den Kampf mit Ganon zu beenden.

100 Jahre später erwacht Link im Schrein des Lebens, hat jedoch sämtliche Erinnerungen an sein früheres Leben verloren. Vom Geist von Rhoam von Hyrule - ehemaligem König und Vater Zeldas - wird er nach Kakariko geleitet, wo Link auf seine ehemalige Verbündete Impa trifft. Impa erkennt ebenfalls dass Link das Gedächtnis verloren hat. Sie erkennt dass Link den Shiekah-Stein bei sich trägt, ein altes Relikt der Shiekah. Impa rät Link, ihre Schwester Purah im Hateno-Institut zu besuchen um dort den Stein untersuchen zu lassen. Im Institut erkennt Purah, dass durch das Fotomoduls des Steins einige Fotos auf dem Shiekah-Stein gespeichert sind - diese müssen vor 100 Jahren von Zelda gemacht worden sein. Sie überlegt ob diese Fotos Link eventuell helfen könnten, seine Erinnerungen zurückzuerlangen. Sie rät ihm, mit Impa darüber zu reden.

Ablauf[Bearbeiten]

Link kehrt nach Kakariko zurück, wo er sich mit Impa trifft. Auch sie lässt sich den Shiekah-Stein zeigen und kann ohne Zweifel bestätigen dass Zelda die Bilder im Album vor 100 Jahren aufgenommen hat. Auch sie hat die These, dass Link durch diese Bilder seine Erinnerungen zurückerlangen kann und rät ihm, alle Orte aufzusuchen die auf den Bildern gezeigt sind. Sie fügt hinzu, dass Link zu ihr zurückkehren soll, nachdem er den ersten Ort gefunden hat.

Insgesamt muss Link zwölf Orte aufsuchen, die über ganz Hyrule verteilt sind. Dabei muss er auf die Landschaftsmerkmale auf den Fotos achten, um die richtige Stelle zu finden. Wenn Link den Ort gefunden hat, muss er nach einer leuchtenden Stelle suchen. Wenn er sich zu dieser Stelle begibt, erinnert Link sich an das, was in der Vergangenheit dort vorgefallen ist. Die Erinnerungen beinhalten die Geschichte von Link und Zelda von Links Rekrutierung als Leibwächter bis zu seiner Niederlage bei der Rückkehr der Verheerung. Die Erinnerungen füllen nach und nach die Lücken in Links Biographie und ermöglichen es, die Hintergründe und den Charakter des Helden tiefer zu verstehen. Nachdem Link die erste Erinnerung gefunden hat und zu Impa zurückkehrt, erhält er von ihr das Reckengewand.

Um die Orte der Erinnerungen zu finden muss Link sich aber nicht alleine auf seinen Orientierungssinn verlassen. Der Künstler Kangis, welcher in Kakariko und diversen anderen Orten aufzufinden ist, hat schon ganz Hyrule bereist. Wenn Link ihn anspricht, kann er ihm eins der Bilder im Album zeigen und Kangis verrät ihm, wo der Ort zu finden ist.

Folgende zwölf Erinnerungen sind an folgenden Orten zu finden:

Erinnerung Inhalt Fundort
Erinnerung 1.jpg Die alte Zeremonie Um Links Ernennung zum Leibwächter von Zelda, der Prinzessin von Hyrule, zu feiern, wird auf Daruks Vorschlag hin eine alte Zeremonie nachempfunden. Doch Zelda spricht die überlieferten Worte ohne Überzeugung. Ein düsterer Schleier liegt in ihrem Blick. Alter Festplatz, Inneres Hyrule
Erinnerung 2.jpg Zuversicht und Kummer Zelda und Link sind nach Goronia unterwegs, um an einem der Titanen zu arbeiten. Begeistert spricht Zelda von ihrer Forschung, doch im Gespräch mit Link kommt bald ihre Unsicherheit zum Vorschein. Komolo-See, Inneres Hyrule
Erinnerung 3.jpg Zeldas Zorn Zelda widmet sich der Erforschung der Schreine, die über ganz Hyrule verstreut sind. Während sie gerade an der Öffnung eines Schreins verzweifelt, erscheint Link, dessen Schutz sie abgelehnt hat. Zelda gerät außer sich und schreit ihn an. Antike Steinsäulen, Tabanta-Grenzland
Erinnerung 4.jpg Angriff der Yiga Nachdem Zelda abgelehnt hat, dass Link sie bei der Erforschung der Ruinen begleitet, wird sie von der Yiga-Bande angegriffen. Sie flüchtet, aber wird in die Enge getrieben. Im letzten Moment erscheint Link und rettet sie. Wüstenbasar, Gerudo-Wüste
Erinnerung 5.jpg Die Wunde Zelda akzeptiert mittlerweile Links Nähe und ist besorgt, er könne sich zu sehr für sie in Gefahr begeben. Sie spricht mit ihm über die zunehmenden Monsterangriffe, bei denen auch immer gefährlichere Exemplare gesichtet werden. Schlucht von Eldin, Eldin
Erinnerung 6.jpg Der Prinzessinen-Enzian Zelda nimmt mit ihrem Shiekah-Stein Fotos auf und doziert vor Link über die Blumen von Hyrule. Besonders eine Blume namens Prinzessinen-Enzian scheint sie tief zu berühren. Doch dann wird sie bereits von einer ganz anderen Entdeckung abgelenkt... Betulo-Ebene, Ebene von Hyrule
Erinnerung 7.jpg Ein trockener Platz Auf ihrer Forschungsreise suchen Link und Zelda unter einem Baum Zuflucht vor dem Regen. Als Link sich die Zeit mit Schwertübungen vertreibt, vergleicht Zelda ihr Schicksal mit dem seinen. West-Necluda
Erinnerung 8.jpg Vater und Tochter Voller Stolz verfolgt Zelda auf Schloss Hyrule ein Experiment mit den Wächtern. Doch plötzlich taucht ihr Vater, der König, auf und fordert, sie solle sich auf die Erweckung ihrer Kräfte konzentrieren. Sie wagt nicht, seiner strengen Ermahnung etwas entgegenzusetzen. Zeldas Labor, Schloss Hyrule
Erinnerung 9.jpg Die fehlende Kraft Um ihre Siegelkraft zu erwecken, widmet Zelda sich in der Quelle der Kraft spirituellen Übungen, doch nach zehn Jahren voller Misserfolge ist sie der Verzweiflung nahe. Mit flehendem Blick fragt sie Link: „Was ist es, das mir fehlt?“ Quelle der Kraft, Akkala
Erinnerung 10.jpg Zur Ranelle-Spitze Auf dem Rückweg von ihrer Forschungsreise erzählt Link im Angesicht der Ranelle-Spitze von ihrer letzten Hoffnung, ihre Kräfte zu erwecken: Sie möchte den Berg besteigen, um dort ihre spirituellen Übungen durchzuführen. Sanidin-Park, Salphura-Hügel
Erinnerung 11.jpg Die Verheerung erwacht Nachdem ihre Übungen der Quelle der Weisheit auf der Ranelle-Spitze keine Erfolge gezeigt haben, steigt Zelda niedergeschlagen mit Link den Berg hinab, wo die Recken auf sie warten. Gerade als Mipha ihr etwas sagen möchte, werden sie Zeugen von Ganons Rückkehr. Osttor der Ranelle-Straße, Ranelle
Erinnerung 12.jpg Verzweiflung Link und die anderen Recken zahlen einen hohen Preis dafür, sich der Verheerung Ganon entgegengestellt zu haben. Ganon übernimmt Titanen und Wächter, alle im Schloss sowie die vier Recken und der König sterben. Im strömenden Regen schreit Zelda ihr Leid heraus. Wald im Westen der Ebene von Hyrule

Nachdem Link alle zwölf Erinnerungen gefunden hat, kehrt er zu Impa zurück die ihm offenbart dass sie die letzte Erinnerung, welche besonders wichtig für Link ist, bis zum Schluss aufgespart hat. Sie weist auf ein Gemälde in ihrem Anwesen, welches die Baccanera-Ebene zeigt. Dort kann Link die letzte Erinnerung finden:

Erinnerung Inhalt Fundort
Erinnerung 13.jpg Zelda erwacht Link beschützt Zelda unemüdlich vor den anstürmenden Wächtern und wird dabei lebensgefährlich verletzt. Als sich Zelda den Wächtern entgegenstellt, die ihn attackieren wollen, erwacht ihre Siegelkraft. Baccanera-Ebene

Diese zeigt Links Tod und Zeldas Bemühen, ihn zum Schrein des Lebens zu bringen. Nachdem Link die letzte Erinnerung gesehen und somit seine Vergangenheit und Identität zurückerhalten hat, hört er Zeldas Stimme. Sie ermutigt ihn und verspricht ihm, dass sie im Kampf gegen Ganon in Schloss Hyrule ausharren wird bis Link ihr zur Seite stehen wird.

Nachspiel[Bearbeiten]

Wenn man sämtliche Erinnerungen gefunden hat, erhält man ein alternatives Ende des Spiels. Dieses zeigt Link und Zelda in einem befriedeten Hyrule, wie sie nach der Zerstörung Ganons auf eine neue Reise aufbrechen.

Verlauf im Handbuch[Bearbeiten]

Das Album enthält 12 Fotos, die Prinzessin Zelda einst aufgenommen hat. Wenn du die Orte besuchst, die sie zeigen, kannst du vielleicht deine Erinnerungen an Prinzessin Zelda zurückgewinnnen. Du musst noch [Anzahl der fehlenden Orte] Orte besuchen.

Du hast alle Orte aufgesucht, die auf den Fotos zu sehen waren! Du solltest nach Kakariko gehen und Impa davon erzählen.

Der letzte Ort der Erinnerungen, die du mit Prinzessin Zelda teilst, ist auf dem Gemälde in Impas Anwesen abgebildet. Was ist dort wohl vorgefallen?

Du hast die 13 Orte aufgesucht, an die dich Erinnerungen mit Prinzessin Zelda verbinden. Zelda hat kein leichtes Leben gehabt... Du solltest sie so schnell wie möglich retten, damit diese Sorgen der Vergangenheit angehören.


„Erinnerungsfotos“ in anderen Sprachen
Sprache Name Bedeutung
Englisch Captured Memories Gefangene Erinnerungen