Erdland

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erdland
500px-SS Map.png
Spiel Skyward Sword
Personen
Gegenstände

viele

Führt zu
folgenden Orten

Das Erdland ist ein großes Gebiet in Skyward Sword. Einst war es von den Menschen bewohnt, die sich allerdings wegen dem Kampf gegen die Dämonen in den Himmel, genauer gesagt ins Wolkenmeer erhoben. Sämtliche Labyrinthe in dem Spiel befinden sich im Erdland. In der Zeit nach Skyward Sword wird das Erdland wieder von Menschen bewohnt werden.

Das Erdland besteht aus verschiedenen Gebieten. Diese Gebiete sind durch das Wolkenmeer miteinander vebunden.


Wald[Bearbeiten]

Das Waldgebiet

In der Statue der Göttin erhält Link die Smaragdtafel, die ihn dazu berechtigt, das Gebiet Wald zu betreten. Dieses besteht aus einem großen See und einem Waldgebiet:

Orte:[Bearbeiten]

Tempel:[Bearbeiten]

Items[Bearbeiten]


Vulkan[Bearbeiten]

Der Vulkan

Nach dem Erhalt der Rubintafel tut sich ein weiteres Loch in den Wolken auf, es führt zum Vulkan. In dem Vulkangebiet lebt das maulwurfähnliche Volk der Mogma.

Orte:[Bearbeiten]

Tempel:[Bearbeiten]

Items[Bearbeiten]

Wüste[Bearbeiten]

Die Wüste in der Gegenwart

Das dritte Gebiet ist die Wüste, die nach der Einsetzung der Bernsteintafel betreten werden kann. Dort gibt es viele Steine der Zeit, die das gesamte Gebiet in der Zeit zurückversetzen und wieder zu einem fruchtbaren Ort machen. Einst lebten hier die Antiken Roboter, das Volk der WR-301.

Orte:[Bearbeiten]

Tempel:[Bearbeiten]

Items[Bearbeiten]

Link ist der Erste Mensch, der nach langer Zeit wieder das Erdland betritt. Währenddessen hat sich viel verändert. Der böse Dunkelfürst Ghirahim und seine Dämonen haben in der langen Zeit das Erdland besetzt, Heiligtümer und Tempel entweiht und Chaos verbreitet. Trotzdem muss Link das Erdland bereisen um seine Freundin Zelda zu finden. Im Erdland befinden sich außerdem zwei Zeitportale.