Ei eines Rollkrebses

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ei eines Rollkrebses
Ei des Rollkrebs.png
Spiele
Lebensräume

Das Ei eines Rollkrebses ist die jüngste Form des Rollkrebses, der nur in der Vergangenheit der Wüste Ranelle lebt. Genauer kommen sie nur in verlassenen Lagerhallen vor, die zweimal in der Wüste existieren.

Gegnerstrategie[Bearbeiten]

Die Eier eines Rollkrebses liegen auf der Stelle herum und können sich nicht fortbewegen. Gelegentlich stoßen sie dann kleine Schockwellen aus, die nur einen minimalen Umfangsradius haben. Besiegen kann Link sie jedoch nicht.

Als Besonderheit kann Link die Krebseier aufheben, werfen und auch rollen lassen. Dies ist auch nötig, da die Eier als elektrischer Antrieb für verschiedene Generatoren dienen sollen und Link die Eier in sie hinein rollen muss. Da sie allerdings stetig mit Strom angreifen, kann Link sie jedoch nicht lange in der Hand halten.

Um ihn daher sicher zum Generator zu bringen, gibt es mehrere Möglichkeiten. Mit Schwertschlägen kann Link die Steinkugel zum Generator schubsen. Die einfachste Möglichkeit ist jedoch der Greifkäfer, mit dem Link ihn schnell und sicher zum Generator tragen und fallen lassen kann.[1]

Trivia[Bearbeiten]

  • Gelegentlich öffnet sich ein Riss im Stein, aus dem das Auge herausschielt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Dies ist das Ei eines Rollkrebses. Der Effekt des Steins der Zeit hat den Rollkrebs zurück in diesen Zustand versetzt. Auch in dieser Form stößt er jedoch in regelmäßigen Abständen elektrische Schockwellen aus. Schlage das Ei mit dem Schwert, wenn es keine Schockwellen abstößt oder trage es mit dem Greifkäfer.“ – Phai (Skyward Sword)