Wirbelattacke

Aus Zeldapendium
(Weitergeleitet von Drehschlag)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wirbelattacke ALttP.png

Die Wirbelattacke ist eine Angriffstechnik, welche in fast jedem Zelda-Spiel zu finden ist. Oft benötigt man Wirbelattacken nicht nur zum Besiegen oder Verletzen von Gegnern, sondern auch zum Lösen von Rätseln, wie beispielsweise beim Betätigen vieler Schalter auf einmal.

Ausführung[Bearbeiten]

The Legend of Zelda[Bearbeiten]

Eine Wirbelattacke gibt es hier nicht. Jedoch kann man mit etwas Geschick mit einem Schwerthieb in 2 Richtungen auf einmal angreifen, indem man in sehr kurzen Moment nach Ausführen des Schwerts in eine andere Richtung drückt.

The Adventure of Link[Bearbeiten]

Hier existiert keine Wirbelattacke.

A Link to the Past[Bearbeiten]

Knopf auf dem das Schwert gelegt ist gedrückt halten. Sie ist doppelt so stark, wie ein normaler Streich.

Wirbelattacke in Link’s Awakening

Link’s Awakening[Bearbeiten]

Knopf, auf den das Schwert gelegt ist, gedrückt halten und nach einigem aufladen loslassen. Die Wirbelattacke ist wie in allen 2D-Teilen doppelt so stark wie ein normaler Treffer.

Ocarina of Time[Bearbeiten]

Hier muss man den B-Knopf gedrückt halten. Nach Dodongos Höhle wird einem geraten, die große Fee beim Todesberg zu besuchen. Bei ihr erhält man magische Energie und kann die Wirbelattacke durch längeres Drücken des B-Knopfes mit magischer Energie aufladen. Dabei gibt es 2 Stufen, die sich nur von der Reichweite her unterscheiden. Man kann ersatzweise auch den Analogstick im Kreis drehen und dann B drücken. Das mindert die Gefahr, dass man beim Aufladen Schaden nimmt und von Neuem beginnen muss. Nach dem Erhalt magischer Energie wird durch diese Methode eine einfach-aufgeladene Wirbelattacke ausgeführt, die keine Energie verbraucht.

Majora’s Mask[Bearbeiten]

Hier gilt das Gleiche wie in Ocarina of Time. Der Unterschied ist nur, dass man nicht erst magische Energie zu erhalten braucht, da man nach der ersten Rückverwandlung diese bereits automatisch besitzt. Jedoch kann man zu diesem Zeitpunkt die Wirbelattacke nur blau aufladen. Wenn man im Dämmerwald Tempel alle Feen einsammelt und diese zu der Quelle bringt, kann man die Wirbelattacke stärker aufladen. Außerdem wird diese ausgeführt, wenn man den Analogstick dreht und dann B drückt.

Oracle of Seasons & Oracle of Ages[Bearbeiten]

Knopf, auf den das Schwert gelegt, ist gedrückt halten.

The Wind Waker[Bearbeiten]

B-Knopf gedrückt halten oder B-Knopf drücken und dabei den Control-Stick einmal im Kreis drehen.

Wirbelattacke in The Minish Cap

The Minish Cap[Bearbeiten]

Knopf, auf den das Schwert gelegt ist, gedrückt halten und nach kurzer Ladezeit loslassen. Ab einem bestimmten Zeitpunkt kann Link mit dieser Technik einen Lichtball auf Objekte werfen, um sie zu ent-steinern. Auch kann die Ladezeit durch einen Bruder von Magnus verkürzt werden.

Four Swords Adventures[Bearbeiten]

B-Knopf gedrückt halten und nach Ladezeit loslassen oder Control-Stick im Kreis drehen. In der Kreuz-Formation ergiebt dies eine besonders große Wirbelattacke.

Twilight Princess[Bearbeiten]

GameCube-Version[Bearbeiten]

B-Knopf gedrückt halten oder Schwertknopf drücken und dabei den Control-Stick einmal im Kreis drehen.

Wii-Version[Bearbeiten]

Im Gegensatz zu der GC-Version muss hier lediglich der Nunchuck geschüttelt werden. Damit die Wirbelattacke erneut eingesetzt werden kann muss erst das Schwert kurz aufblitzen.

Phantom Hourglass und Spirit Tracks[Bearbeiten]

Hier muss man lediglich einen Kreis um Link zeichnen. Nach der vierten Attacke dieser Art ist Link jedoch für kurze Zeit verwirrt und kann sich nicht bewegen.

Skyward Sword[Bearbeiten]

In Skyward Sword ist die Wirbelattacke sofort verfügbar und gilt als stärkste Nahkampfattacke, da sie den Schwertschaden verdoppelt und viele Gegner aufeinmal treffen kann. Zudem ist sie in der Lage, leichte Gegner umzustoßen, wodurch sie für einen Fangstoß angreifbar werden.

Einzusetzen ist sie, indem der Spieler Fernbedienung und Nunchuk nach vertikal oder horionzontal gleichzeitig schüttelt. Je nachdem wie sie eingesetzt wird, dreht auch Link sich anders.

Sollte zuerst ein Himmelsstrahl aufgeladen worden sein, kann der Angriffsradius der Wirbelattacke ein wenig vergrößert werden.

Die große Wirbelattacke[Bearbeiten]

Diese gibt es in sieben Zelda-Spielen, nämlich in Ocarina of Time, Majora’s Mask, The Wind Waker, Twilight Princess, The Minish Cap, Phantom Hourglass und Spirit Tracks, man kann sie nicht von Anfang an, man muss sie erst erlernen bzw. bekommen. In den beiden letztgenannten Spielen trägt sie jedoch den Namen Riesenwirbelattacke.

Erhalt und Ausführung[Bearbeiten]

Ocarina of Time und Majora’s Mask[Bearbeiten]

Siehe normale Wirbelattacke.

The Wind Waker[Bearbeiten]

Man bekommt sie von Vadder Orca auf Präludien, nachdem man ihm zehn Ritterwappen gezeigt hat. Man führt sie aus, indem man den B-Knopf noch länger als bei der normalen Wirbelattacke gedrückt hält und dann loslässt. Link führt nun viele Wirbelattacken hintereinander aus. Das ist vor Allem bei vielen Gegnern (z.B. in der zweiten Phase von Jalhalla) nützlich. Die große Wirbelattacke verbraucht jedoch ein wenig magische Energie und nach Ausführung ist Link aufgrund Schwindelgefühls handlungsunfähig - es sei denn, Link bricht die Attacke vorher aus irgendeinem Grund ab (z.B. durch Kollision mit einer Wand).

Four Swords Adventures[Bearbeiten]

Nachdem 2000 Force-Kristalle eingesackt wurden, Wirbelattacke doppelt so lange aufladen und loslassen. Jeder der Links zieht dabei einen Regenbogenartigen Schweif in ihrer Farbe hinterher.

Twilight Princess[Bearbeiten]

Als letzte okkulte Kunst lernt Link die Riesenwirbelattacke. Sie hat einen weiteren Radius als die normale Wirbelattacke und richtet bei einem Treffer mehr Schaden an. Um sie zu verwenden, muss dasselbe wie bei der normalen Wirbelattacke getan werden. Sind alle Herzen aufgefüllt, wird nun die Riesenwirbelattacke automatisch eingesetzt.

The Minish Cap[Bearbeiten]

Hier erlernt man die Wirbelattacke vom Schwertmeister Magnus dem Ersten. Hierzu ist es vorher nötig, alle anderen Schwerttechniken (bis auf die der verkürzten Aufladung) gelernt zu haben. Die große Wirbelattacke besteht aus einer mehrere Sekunden andauernden Wirbelattacke. Sie wird ausgelöst, indem während der Wirbelattacke fortlaufend B gedrückt wird.

Phantom Hourglass[Bearbeiten]

Man bekommt die Schwertrolle für die große Wirbelattacke von dem alten Romantiker nach dem Tauschgeschäft. Um sie zu verwenden, muss man in kurzer Zeit Link 3 Wirbelattacken ausführen lassen. Wie in The Wind Waker dreht sich Link mit ausgestrecktem Arm mehrere Male hintereinander um seine eigene Achse und ihm wird danach für kurze Zeit schwindelig. Auch hier kann man dabei in eine Richtung lenken. Da in diesem Spiel keine magische Energie existiert, wird auch keine verbraucht. Ein weiterer Vorteil der Attacke ist, dass Link sich schneller fortbewegen kann als normal und dass er dabei im Tempel des Meereskönigs auf entsprechendem Boden keine Phantome durch Krach auf sich aufmerksam macht. Das kann sehr hilfreich zur Bewältigung diesem sein.

Große Wirbelattacke in Ausführung

Spirit Tracks[Bearbeiten]

Hat man alle 20 Stempel gesammelt und zeigt sie Niko, so erhält man als Belohnung die „Zweite Schwertrolle“, mit der die große Wirbelattacke ausführen kann. Um sie auszuführen muss man, wie in Phantom Hourglass, drei normale Wirbelattacken hintereinander machen. Auch sonst unterscheidet sich die große Wirbelattacke in Spirit Tracks nicht von der in Phantom Hourglass.

A Link between Worlds[Bearbeiten]

Wenn man alle 100 Maimais zu Mama Maimai gebracht hat schenkt sie einem zum Dank die Riesenwirbelattacke. Diese setzt man ein indem man den B-Knopf länger als sonst gedrückt hält und sich das Schwert zweimal aufgeladen hat. Die Wirbelattacke hat nun einen doppelt so großen Radius.

Ableger[Bearbeiten]

Super Smash Bros. / Meele / Brawl[Bearbeiten]

Junger Link und seine Wirbelattacke
Stärkste Wirbelattacke

In allen Teilen von Super Smash Bros. ist Link in der Lage, die Wirbelattacke einzusetzen, indem der Spieler nach oben und gleichzeitig den B-Knopf drückt. Mit ihr ist es möglich, sich wieder in Sicherheit zu bringen, da er mit der Attacke hoch in die Luft fliegt. Im ersten Teil von Super Smash schwebt Link allerdings nur etwas und steigt nur gering auf.

Wird die Wirbelattacke auf festen Boden eingesetzt, bleibt Link stehen und dreht sich ruckartig. Dabei unterscheidet sich die Attacke je nach Anwender. Der junge Link, sowie Toon-Link setzen den Angriff so ein, das der Gegner mehrere Schläge abgekriegt und anschließend wieder rausfliegt. Im Gegensatz dazu setzt der erwachsene Link die Attacke so ein, dass der Gegner direkt, dafür aber kraftvoll, weggeschlagen wird.

Nur in Super Smash Bros. Brawl ist es zudem möglich, die Wirbelattacke aufzuladen. Dies gelingt jedoch nur auf festen Boden und erhöht auch nur etwas den Schaden, sowie die Schlagkraft. Diese sorgt dafür, dass der Gegner weiter wegfliegt.

Soul Calibur[Bearbeiten]

Die Wirbelattacke ist auch hier verfügbar und wird aus dem Stand durch einfaches Drücken von A eingesetzt. Dabei muss allerdings der Knopf gedrückt gehalten werden. Abhängig davon wie lange der Angriff aufgeladen wurde, ändert sich Schaden und Optik der Wirbelattacke. Zunächst ist die blau, bei voller Stärke rot und mit Flammen umspielt.

Zudem gibt es auch die Zyklon-Attacke. Bei ihr setzt Link springend eine Wirbelattacke ein, ähnelnd der in Super Smash Bros.

Battle Quest[Bearbeiten]

Wirbelattacke in Battle Quest

In dem Spiel Minispiel Battle Quest, welches Teil von Nintendo Land ist, kommt ebenfalls die Wirbelattacke vor. Genau wie in Skyward Sword ist es möglich sie sowohl vertikal, als auch horizontal einzusetzen. Bevor sie eingesetzt werden kann, muss sie jedoch aufgeladen werden.

Mit diesem Angriff können mehrere Gegner angegriffen und Attacken geblockt werden.

Trivia[Bearbeiten]

  • In Twilight Princess eignet sich die Wirbelattacke auch gut dazu, von Epona aus Pfeile von Bulblins abzuwehren.
  • In Wind Waker, Phantom Hourglass und Spirit Tracks ändert sich die Farbe der Attacke je nach Schwert.