Dorf der Zoras

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dorf der Zoras
Dorf der Zoras.png
Spiele
Bewohner
Gegenstände

Das Dorf der Zoras ist ein Ort in Breath of the Wild. Es ist die Heimat des Volkes der Zora.

Lage[Bearbeiten]

Das Dorf der Zoras liegt in den Tiefen von Ranelle, im Osten Hyrules. Es befindet sich in einem Talkessel, welcher im Norden vom Zorana-Hochland und den angrenzenden Bergen, und im Süden von den Ruto-Klippen und dem östlichen Stausee begrenzt wird. Inmitten dieses Talkessels liegt ein See, welcher den Zora-Fluss speist. Dieser Fluss zieht sich durch ganz Ranelle, bis er und wird von einigen Brücken überspannt, die die Zoras errichtet haben. Obwohl die Zoras ihr Dorf über Wasserwege erreichen, ermöglichen diese Brücken es auch Außenstehenden, das Dorf zu betreten.

Das Dorf selbst ist ein auf Stelzen stehendes Gerüst, das über dem See thront. Die Große Zora-Brücke verbringt das Dorf mit dem Weg über den Zora-Fluss. Zwei weitere Brücken im Nordwesten und Südosten verbinden das Dorf mit dem Festland. Südlich des Dorfs befindet sich eine Staumauer, welche das Dorf von dem Stausee abtrennt. Das Dorf selbst besteht aus einer großen Plattform in der Mitte des Sees. Von dieser Plattform aus führen einige Rampen und Treppen auf eine höhergelegene Ebene. Auch einige Türme, von denen aus das äußere Gebiet beobachtet werden kann, existieren im Dorf. Die Dorfplattform wird von einem mauerartigen Ring umschlossen, welcher durch die Festland-Brücken erreicht werden kann.

Da die Zoras ein Amphibienvolk sind, stehen die meisten Plattformen im Dorf bis zu Knöchelhöhe unter Wasser. Über die Rampen die zu den Türmen führen läuft ebenfalls Wasser hinab. Es gibt in den Mauern des Dorfes einige Löcher, durch welche das Wasser in Wassefällen hinabfließt. Diese Wasserfälle schwimmen die Zoras hinauf um ihr Dorf vom See aus zu betreten und auch Link kann dies tun, sobald er die Zora-Rüstung besitzt. Unterhalb des Dorfs, im See, kann man die diversen Säulen und Stelzen finden, auf denen das Dorf gebaut ist.

Aufbau[Bearbeiten]

Neben den diversen Brücken, Türmen und Rampen besteht die Hauptplattform im Dorf der Zoras aus drei Ebenen. Ein Großteil dieser Ebenen befindet sich unter freiem Himmel, der Rest befindet sich in sehr offenen raumartigen Nischen. Auf der untersten Plattform befindet sich ein Dorfplatz. In dessen Mitte steht eine Statue von Mipha, welche im Kampf gegen die Verheerung fiel und von den Zoras noch immer glühend verehrt wird. Von dem Dorfplatz aus führen zwei Wasserfälle in den See unter dem Dorf. Aufgänge zu den Türmen und, über diese, zu der höheren Ebene gibt es ebenfalls. Zwei schwungvolle, große Spiraltreppen führen von einem Vorplatz aus ebenfalls auf die höhere Ebene. Von der untersten Ebene aus, direkt hinter der Statue von Mipha, führt eine Treppe nach unten in einen fußhoch gefluteten Raum. In diesem wachsen einige Spurtlotosse und inmitten des Raumes steht der Da-Kikii-Schrein. Er dient als Teleportziel für das Dorf der Zoras. Neben der Treppe, die nach unten führt, gibt es zwei "Gebäude". Das nördlichere Gebäude enthält ds Gasthaus. Es besteht aus zwei Räumen. Im ersten befindet sich eine Kochstelle und eine Sitznische, in der Getränke angeboten werden. Im hinteren Raum befindet sich der Tresen und das eigentliche Gasthaus. Dort kann Link in normalen, als auch in Wasserbetten schlafen. In dem südlicheren Gebäude befindet sich der Marot-Markt. In dem vorderen Teil des Ladens liegt der Gemischwarenladen, im hinteren Teil die Schmiede des Zora-Schmiedes Dento.

Auf der mittleren Ebene, die über die Spiraltreppen erreicht wird, befindet sich der Zugang zu den beiden großen Brücken zum Festland. In dem Bereich, der unter freiem Himmel liegt, befindet sich eine Art Balkon, von dem aus man einen guten Überblick über den tiefer liegenden Bereich hat. Prinz Sidon ist hier oft anzutreffen. Den Großteil des Bereiches nimmt eine zweigespaltene Treppe ein, die eine Etage höher zum Thronsaal des Zora-Königs Dorephan führt. Vor der Treppe steht in einer kleinen Nische eine Statue der Göttin. Hinter der Treppe, unterhalb des Thronsaals, befindet sich ein einziger, offener Raum. In diesem sind drei Wasserbecken angelegt, ein weiteres größeres befindet sich direkt unter der Treppe. In den drei Wasserbecken in der Mitte schlafen nachts die Zora-Kinder und auch einige erwachsene Zoras. Hinter den Becken steht eine alte Steintafel, die die Geschichte des Helden, der den Leunen bezwang, beschreibt. Auf dieser Ebene tauchen vermehrt Schleichschnecken auf.

Die dritte Ebene besteht aus König Dorephans Thronsaal, welcher in dem großen Gebäude, welches wie ein Fisch aussieht, aufzufinden ist. Im Inneren des pavillionartigen Raumes schwimmt der Zora-König in einem Wasserbecken. Auch der Rest des Raums steht leicht unter Wasser. Die Treppen sind von zwei Wächtern bewacht, nachdem Vah Ruta besänftigt ist beginnt jedoch einer von ihnen, im Dorf Patroullie zu laufen.

Bewohner[Bearbeiten]

Krog-Fundorte[Bearbeiten]

  • Ein Krog befindet sich auf einem Vorsprung auf dem Kopf des Fischgebäudes.
  • Ein weiterer Krog befindet sich etwas höher, auf der Flosse oben auf dem Fischgebäude.


„Dorf der Zoras“ in anderen Sprachen
Sprache Name Bedeutung
Englisch Zora's Domain Zoras Reich