Donnerdrache Ranelle

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Donnerdrache Ranelle
SS Thunder Dragon.png
Volk Drachen
Spiele Skyward Sword
Orte Ranelle-Schlucht

Der Donnerdrache Ranelle ist einer der drei Drachen in Skyward Sword. Als Donnerdrache hält er sich in der Ranelle-Schlucht auf und erhält von den dort arbeitenden antiken Robotern Steine der Zeit. Zu Links Zeit ist Ranelle längst tot, sein Skelett liegt in der Schlucht. Mit Hilfe der Steine der Zeit kann Link allerdings mit ihm reden. Nachdem man seine Krankheit mit Hilfe einer Frucht des Lebensbaumes geheilt hat, kann man von ihm einen Teil des Heldenliedes lernen.

Ranelle-Heldenschule[Bearbeiten]

→ Hauptartikel: Ranelles Heldenschule

Nachdem Link den Drachen erfolgreich geheilt hat, kann er bei seinem nächsten Besuch eine besondere Form eines Minispiels spielen: Link kann seine Fähigkeiten dadurch auf die Probe stellen lassen, dass er in einer Art Traumwelt eine bereits absolvierte Sairen erneut betritt und versucht, alle Tränen erneut einzusammeln. Ranelle nimmt hierbei seine Zeit. Falls Link erfolgreich ist, erhält er eine Belohnung in Form von Rubinen - allerdings nur, wenn er die Sairen entweder zum ersten Mal im Training absolviert hat, seinen eigenen Rekord gebrochen hat oder eine von Ranelle vorher festgelegte Marke übertroffen hat (bspw. 3:00 Minuten für die Sairen von Phirone).
Die Sairen der Heldenschule entsprechen exakt denen, die Link bereits betreten hat; auch kann er dort hin und wieder Schattenkristalle finden. Einmal begonnene Sairen können wie in den echten Sairen nicht zwischenzeitlich unterbrochen werden, allerdings kann/muss Link es auch nicht unendlich oft versuchen. Wird Link von einem Hüter getroffen, verliert er alle Herzen bis auf eines- unabhängig davon, wieviele er zurzeit besaß - und wird wieder in die reale Welt zurückversetzt. Er kann erst wieder zurückkehren, wenn sich seine Herzen auf ein bestimmtes Maß regeneriert haben. Um diese Prozedur zu beschleunigen, kann er sich in der Nähe auf einem Hocker niederlassen.

Alternativ kann er auch einen beliebigen Endgegner wählen, dem er zuvor bereits begegnet ist, und erneut gegen diesen antreten. (Ausnahme ist der Zwischenboss Baras Baras.) Auch hierbei nimmt der Drache die Zeit. Ist Link erfolgreich, hat er anschließend die Möglichkeit, nacheinander alle weiteren Kämpfe zu bestreiten, die noch übrig sind, wobei Ranelle die weitere Reihenfolge der Gegner bestimmt (die sich aber in der Regel jedesmal nicht sehr voneinander unterscheidet). Link muss jeden begonnenen Kampf beenden, kann sich allerdings nach jedem - nachdem Ranelle ihm erklärt hat, welche Belohnung es für einen weiteren Kampf gäbe - entscheiden, vorzeitig aufzuhören und seine momentane Belohnung zu empfangen (siehe unten).

Link ist während des Wettkampfs entscheidend gehandicappt: Er hat keine Möglichkeit, seine Inventartasche zu öffnen und kann so auch keine Tränke konsumieren. Lediglich mit einem Schild darf er sich ausrüsten, muss ihn aber dafür zu Beginn des Duells ausgerüstet haben, d.h. außerhalb seiner Tasche tragen. Verliert Link einen Kampf, ist dieser Tod real. Ihm bleibt also auch kein letztes Herz wie bei den Sairenaufgaben.

Link erhält für jeden zum ersten Mal vor Ranelles Augen absolvierten Kampf 50 Rubine. Später erhält er 50 weitere Rubine, wenn er seinen eigenen Rekord brechen konnte. Außerdem erhält er in jedem Fall - außer, er verliert einen Kampf - eine besondere Belohnung, deren Höhe davon abhängt, wann er sich aus dem Spiel ausklinkt (er erhält allerdings nicht alle vorherigen Belohnungen, sondern nur die aktuelle). Die Skala beginnt bei 20 Rubinen und endet bei 3.000 Rubinen, wenn Link alle Gegner besiegen sollte. Auch gewöhnliche und seltene Schätze bietet der Drache an.
Von besonderem Interesse sind die 4. und 8. Stufe: Hört Link nach dem 4. Gegner auf, erhält er ein Herzteil. Nach dem achten Gegner hingegen überreicht ihm der Drache den (bereits erwähnten) Hylia-Schild, der auch Feuer- und Elektroattacken abwehren kann und unzerstörbar ist. (In späteren Durchläufen bietet ihm der Drache stattdessen 1.000 Rubine an.)

Da Link seinen ersten Gegner frei wählen darf, empfiehlt es sich, den Gegner zu wählen, mit dem der individuelle Spieler die meisten Probleme hat, um das Risiko zu verringern, mitten im Wettkampf aus der Bahn geworfen zu werden. Außerdem finden sich besonders bei den ersten Bossgegnern vereinzelt Herzen, die Link helfen, eventuell erlittene Schäden wieder zu regenerieren.

Trivia[Bearbeiten]

  • „Ranelle“ heißt in der englischen Version „Lanayru“, was wohl auf Nayru anspielt.
  • Auf Ranelles Kimono ist auf beiden Ärmeln das Symbol der Zoras abgebildet.
  • Ranelle hat als einziger der drei Drachen keine Fühler sondern Hörner.
  • Auf Ranelles Bauch sind Streifen abgebildet, die nacheinander aufleuchten.
  • Ranelle ist der älteste Drache.


In dieser Tabelle findest du den Namen von Donnerdrache Ranelle in anderen Sprachen.
Sprache Name Bedeutung
Englisch Lanayru