Dolores

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dolores' Minitendo-Figur als armes und reiches Mädchen

Dolores ist ein auf der Straße lebendes Mädchen, welches vom Maskenkönig in die Verwunschene Bastion entführt wurde. Sie und ihr Vater müssen meist um Geld betteln. Während ihrer Gefangenschaft in der Verwunschenen Bastion verliebt sie sich in einen Moblin namens Momo und sie werden ein Paar. Der Moblin schenkt Dolores Totenkopfketten als Zeichen seiner Liebe. Nachdem Dolores aus der Verwunschenen Bastion gerettet wird, verkaufen Sie und ihr Vater die Totenkopfketten und werden schließlich reich. Zwar gefällt Dolores ihre neue Lebensart, sie muss jedoch von ihrem Liebsten getrennt leben. Nach langer Überlegung traut sie sich, einen Brief an ihn zu schreiben. Momo schreibt zurück, doch ihr Vater erlaubt keine Briefe an seine Tochter, weswegen Link ein wenig nachhilft. Der Brief enthält einen „Heiratsantrag“, der Dolores so überglücklich macht, dass sie Link ein Herzteil schenkt.

Felizitas und Dolores[Bearbeiten]

Felizitas und Dolores sind direkte Gegensätze. Beide leben zwar ohne Mutter, sie sind jedoch grundverschieden. Im Gegensatz zu Felizitas ist Dolores ein eher freundliches und liebevolles Mädchen. Beide erleben auch eine Art „Rollentausch“ in ihrem Leben.

Minitendo-Figur[Bearbeiten]

  • Herkunft: Port Monee
  • Mag am Liebsten: Liebe und Romantik

Ehemals armes Mädchen, das in die Verwunschene Bastion verschleppt worden war. Beim männlichen Geschlecht kommt sie überraschend gut an und steht eher auf die etwas „wildere“ Sorte von Mann. Sie hat seit einiger Zeit die Poesie für sich entdeckt und plant, demnächst einen Gedichtsband mit dem Titel „Das Herz eines Mädchens“ herauszubringen.

Trivia[Bearbeiten]

  • Dolores kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „Schmerz“.