Delok

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Delok
Artwork Delok.png
Artwork von Delok
Titel ---
Spiele Spirit Tracks
Labyrinth Turm der Götter
Schwächen Zelda-Phantom, Schwert

Der Lokomo Delok ist ein feindlicher, geheimnisvoller Widersacher und ein Verbündeter von Von Glaiss. Er ist ein Endgegner im Turm der Götter und auch an der Entführung Zeldas beteiligt. Er verdeckt seinen Mund mit einem Halstuch und er trägt an seiner linken Hand eine eiserne Kralle, welche er bei Kämpfen auf seine Gegner schießen kann.

Geschichte[Bearbeiten]

Einst war er ein Schüler der Lokomo Shiene - laut einer Aussage von ihm selbst kämpften er und seine alte Meisterin bereits einmal miteinander, mit dem Unterschied, dass er beim zweiten Mal wesentlich stärker geworden sei - schließlich hatte er ein Jahrhundert Zeit um zu trainieren.

Sein Ziel ist es, gemeinsam mit Von Glaiss den Dämonenkönig zu befreien, doch bald (nach seiner Niederlage gegen Link und Zelda) muss er feststellen, dass er nur Mittel zum Zweck war und wird schließlich schwer verwundet von seinem ehemaligen Verbündeten zurückgelassen. Zu seinem Glück entschließen sich Link, Zelda und Shiene ihn mit sich zu nehmen. Er verrät ihnen ein Geheimnis, nämlich dass die einzige Möglichkeit, den Dämonenkönig und von Glaiss zu finden, der Licht-Kompass sei, der sich unter dem Altar auf der Spitze des Turms befinde. Im letzten Kampf hält er sogar den Dämonenkönig auf, sodass Zelda in ihren Körper zurückkehren kann. Daraufhin bleibt von ihm durch das Werk des Dämonenkönigs nur noch sein Geist übrig. Shiene versichert Zelda und Link, dass er irgendwann - jedoch leider ohne Gedächtnis - zurükkehren kann, so reisen sie und Delok gemeinsam mit den anderen Lokomos vorläufig zurück in die Welt der Götter.

Delok als Endgegner[Bearbeiten]

Er ist der fünfte Endgegner im Spiel und man tritt, wie schon erwähnt, im Turm der Götter gegen ihn an.

1. Phase[Bearbeiten]

Er springt auf einigen Pfosten herum. Man muss allen seiner Angriffe ausweichen und darauf warten, dass er seine eiserne Kralle nach einem schießt. Sobald er dies getan hat bleibt jene im Boden stecken und Zelda kann ihn von dem Pfosten herunter ziehen. Dadurch wird er angreifbar.

2. Phase[Bearbeiten]

Nach ungefähr 20 Treffern kommt die 2. Phase. In dieser bleibt er auf der unteren Plattform. Man sollte ihn nun oft hintereinander angreifen, bis er einen wegstößt. Dabei ist allerdings Vorsicht geboten, da er gelegentlich zur Seite springt. Er wird sich nun aufladen, was man daran erkennt, dass er etwas Lila wird. Nun gilt es sich hinter Zelda zu stellen und eine Linie auf ihn zu ziehen. Delok greift an, doch da man hinter Zelda steht, fängt sie den Angriff ab und man bleibt unbeschadet. Nun muss er etwa 15 Mal getroffen werden. Wiederholt man das, bis er besiegt ist, wird er fliehen.

Trivia[Bearbeiten]

  • Als einziger Lokomo kann er alleine gehen, d.h. er ist als einziger nicht motorisiert und ist warscheinlich auch der jüngste von allen Lokomos.
  • Er hoffte von den Göttern große Stärke zu erhalten wenn er ein Lokomo wird, doch sie erkannten ihn nicht an. Dieser Traum war sein Grund mit Glaiss zusammen zu arbeiten, da er hoffte dass Marardo ihm seinen Wunsch erfüllen könnte. Als er jedoch enttäuscht wurde, wechselte er erneut die Seiten und wurde ihm finalen Kampf besiegt.
  • Einer seiner Entwürfe zeigt ihn mit einem Schwert doch das wurde geändert. Dies wurde im "Hyrule Historia" gezeigt.

Bildergalerie[Bearbeiten]


In dieser Tabelle findest du den Namen von Delok in anderen Sprachen.
Sprache Name Bedeutung
Japanisch ディーゴ Dīgo
Englisch Byrne
Französisch Fraisil
Spanisch Táligo