Club Nintendo Sonderausgabe zu Ocarina of Time

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Club Nintendo Sonderausgabe

Bei diesem Heft handelt es sich um die Sonderausgabe des regelmäßig erschienenen Club Nintendo Magazins, welches kostenlos in verschiedenen Geschäften erhältlich war. In diesem Special wurde das Spiel Ocarina of Time vorgestellt, welches für den Nintendo 64 erschien.

Inhalt[Bearbeiten]

Zunächst wird im Heft auf die Entstehungsgeschichte der Welt Hyrule, des Helden Link und Prinzessin Zelda eingegangen. Es gibt einen Überblick, wie die Zelda-Spiele entstanden und welche bis zu diesem Zeitpunkt bereits erschienen sind.

Sodann wird detailliert auf das Spiel Ocarina of Time eingegangen. Es wird beispielsweise beschrieben, dass sagenhafte Artefakte Pate standen für Gegenstände im Spiel und auch Mythen und Fabelwesen in das Spiel Einzug fanden. Anschließend wird beschrieben, um was es im Spiel geht: die Hintergrundgeschichte, die auftauchenden Völker und Charaktere, die Ausrüstung und die zu bewältigenden Aufgaben; jeweils untermalt mit Screenshots und Artworks.

Neben einem Comic zur Vorgeschichte von Ocarina of Time enthält das Heft außerdem ein Interview mit dem Schöpfer des Spiels Shigeru Miyamoto.

Zu guter Letzt wird auf einer Doppelseite das für den Game Boy Color erschienene Spiel Link’s Awakening vorgestellt und beschrieben.

Comic[Bearbeiten]

Der Stadt Hyrule steht ein Krieg bevor, nachdem die Bevölkerung in zwei Lager gespalten ist, von dem die eine Seite für eine Einmischung in den Krieg zwischen den Goronen und den Zoras ist und die andere Seite neutral bleiben möchte.

Links Vater ist Soldat des Königs und kehrt nach Hause zurück, wo er von seiner Frau, deren Mutter und seinem erst kürzlich geborenen Sohn empfangen wird. Aus Sorge vor dem Krieg denkt die Familie darüber nach, aus Hyrule zu fliehen und an einem anderen Ort ein neues Leben zu beginnen. Sie wollen in die Wälder gehen, wo der Legende nach das friedliche Volk der Kokiri leben soll. Doch bevor der Plan umgesetzt werden kann, wird in der Nacht das Schloss Hyrules von Rebellen gestürmt, um den König zu stürzen. Da Links Vater als Oberbefehlshaber der Wachen eingeteilt ist, wird er bei den Kämpfen tödlich verwundet. Als seine Familie die Nachricht seines Todes erreicht, sucht Links Mutter zusammen mit ihrem Kind ihr Heil in der Flucht. Die weise Eule Methusa weist ihr im Wald den Weg nach Kokiri. Mit der Warnung im Hinterkopf, dass normale Sterbliche sich im Wald in eine Pflanze verwandeln, begibt sich Links Mutter zum Deku-Baum. Dort erfährt sie, dass Link auserwählt ist, das Schicksal von Hyrule zu bestimmen. Nachdem sie ihren Sohn den Kokiri anvertraut hat, verwandelt sich Links Mutter in einen Baum.

Link wächst unter den Kokiri auf und wird einer von ihnen. Nur eine Sache unterscheidet ihn von den anderen: Als einziger im Dorf hat er keine eigene Fee, die ihn begleitet. Außerdem gibt es einen Baum im Dorf, zu dem er sich besonders hingezogen fühlt. Eines Nachts wird er von einem Alptraum geplagt, aus dem er von der Fee Navi geweckt wird...