Cia

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cia
Hyrule Warriors Artwork Cia.png
Titel Die schwarze Zauberin
Geschlecht weiblich
Spiele Hyrule Warriors
Orte
 » Das Triforce wird mein sein. Es gehört mir, mir ganz allein! Genau wie der Held... «

—Cia

Cia ist eine Zauberin aus Hyrule Warriors. Einst war sie die Wächterin über die Gleichgewicht des Triforce, doch Finsternis korrumpierte ihre Seele. Cia ist eine der Antagonisten des Spiels und die Anführerin der Gegnerhorden in Hyrule.

Aussehen und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Obwohl behauptet wird, dass Cia demselben Volk wie Lana entstammt,[1] ist Cia in Wirklichkeit die dunkle Hälfte Lanas. Früher waren beide Zauberinen ein und dieselbe Person, als ihr Herz von Dunkelheit ergriffen wurde spaltete sie sich in Lana und Cia auf. Cia besitzt machtvolle magische Fähigkeiten. So ist sie in der Lage, die Zeiten zu überblicken und das Schicksal jedes Wesens feststellen zu können. Cia trägt gold- und perlmuttverzierte Kleidung und eine vogelartige Maske. Im Gegensatz zu ihrer anderen Hälfte Lana hat Cia weiße Haare und rote Tätowierungen.

Geschichte[Bearbeiten]

Einst war Cia eine mächtige Zauberin, die das Gleichgewicht des Triforce sicherstellte. Als sie eines Tages die Seele Links, des legendären Helden Hyrules, erblickte, erkannte sie, dass seine Seele anders war als alle anderen. Allerdings erkannte sie auch, dass Links Seele für immer an die von Zelda gebunden war. Während dieser Ablenkung nistete sich Finsternis in ihrem Herz ein und korrumpierte Cia.[2] Durch die Einflüsterungen der Finsternis entstand in Cia der Plan, das Seelenportal zu öffnen.[3] Durch das Portal rief Cia Monster aus allen Zeiten nach Hyrule, um sie in ihrer Eroberung zu unterstützen.

In den Ruinen der Ranelle-Schlucht hat Cia das Seelenportal geöfffnet.[4] Nachdem Link und seiner Verbündeten dort eintreffen, spricht Cia zum ersten Mal zu ihnen.[5] Lana drängt Link, die Ruinen zu stürmen und Cia aufzuhalten, dazu muss das umliegende Gebiet zuerst erobert werden. Die hylianischen Truppen teilen sich auf, um von Osten und Westen anzugreifen. In der Ranelle-Schlucht werden Cias Truppen von Volga unterstützt. Nachdem Volga fällt, zeigt sich Cia wütend über dessen Inkompetenz.[6] Cia verbarrikadiert sich außerdem hinter mehreren Tentakelwänden, die nur mit dem Bumerang zerstört werden können.[7] Nach dem Fall der Ost- und Westfestung sendet sie mehrere Gegner gegen die Hylianer.[8] Die Haupteingänge werden durch Cias Tentakel versperrt, allerdings kann der Spezialist der Hylianertruppen eine Brücke bauen, die das Betreten der Ruine von der Seite her ermöglicht. Obwohl Cia es bemerkt, kann sie es nicht rechtzeitig verhindern.[9] Sobald die Hylianer die Ruinen betreten, beschwört Cia die Magi, die sie verteidigen sollen.[10] Obwohl Cia von ihnen überzeugt zu sein scheint, sind sie nicht in der Lage, die Soldaten Hyrules aufzuhalten.[11] Nachdem die Magi besiegt sind und der Bumerang aus den Ruinen geborgen ist, können die Tentakel die den Weg zu Cia verbergen, besiegt werden.

Link und seine Verbündeten treten Cia nun auf der Ruinenspitze gegenüber, wo sie gerade weitere Gegner beschwört. Durch Link und Shiek unterbrochen, wendet sie sich den Helden zu. Auch wenn Link und seine Freunde es nicht verstehen, erkennt sie die Macht des Triforce in Shiek und Link und offenbart auch ihr eigenes Triforce.[12] Plötzlich dreht die sich zum Seelenportal um und beschwört den giftigen Tentakelbaum Manhandla. Die Hylianer sind somit zum Rückzug gezwungen.

Cia, Ganondorfs Marionette

Nachdem Manhandla besiegt ist, kehren Link und seine Truppen zur Altarstätte zurück, werden jedoch von Cia in eine Falle gelockt. Sie nimmt die Triforcefragmente von Shiek und Link. Plötzlich wandelt sich Cias Verhalten und eine dunkle Stimme spricht an ihrer statt.[13]. Durch das Seelenportal durchbricht Cia sämtliche Brücken zwischen Raum und Zeit und bringt die Gebiete, die die dunklen Seelenfragmente beherbergen in ihre Welt. Diese Gebiete, wie der Wolkenhort, der Todesberg und die Eldin-Brücke, sind aus verschiedenen Zelda-Spielen bekannt. In diesen Gebieten werden nun die versiegelten Fragmente befreit und erscheinen bei Cia. Die mysteriöse Stimme bedankt sich daraufhin bei Cia und lässt erkennen, dass sie nur eine Marionette, ein Mittel zum Zweck ist.[14]

Nachdem sich die Soldaten Hyrules erneut zurückgezogen haben, erklärt Lana, dass sich durch Cias Hexerei in jedem der neu erschienenen Gebiete ein Seelenportal geöffnet hat, dem Kreaturen des Bösen entspringen. Die Helden müssen diese Portale nun schließen, bevor sie sich um Cia kümmern können.

Impa und Shiek ziehen zusammen zum Todesberg. Dort stehen sie aggressiven Goronen und deren Anführer Darunia gegenüber. Da die Goronen den hylianischen Truppen üblicherweise nicht feindlich gesinnt sind, vermutet Impa, dass Cias Hexereien am Verhalten der Goronen Schuld sei. Dies trifft tatsächlich zu, da Pyroma Zeldas Gestalt angenommen hatte und den Verstand Darunias vernebelte.

In der Schattenebene stiehlt Midna Agnethas Schmetterling der Göttin, damit dieser ihr den Weg zu Cia zeigt. Cia entsendet deshalb Truppen des Bösen gegen Midnas Soldaten. Die hylianischen Soldaten müssen sich gegen beide Gegnerhorden behaupten. Während Lana und ihre Verbündeten kämpfen, trifft Midna auf Cia. Midna fordert, dass Cia ihr ihre normale Form zurückgibt, was diese ablehnt.[15] Vermutlich wurde Midna vorher von Cia in ihre Koboldform verwandelt. Nachdem sie Midna verhöhnt hat, zieht Cia sich vom Schlachtfeld zurück.

Nachdem Zanto von Lana und Midna besiegt wurde, schließen die beiden Heldinnen das Seelenportal im Schattenpalast. Als Lana sich abwendet, steht ihr plötzlich Cia gegenüber. Midna ist außer sich und erklärt, dass Cia sie verflucht habe. Diese kann über den Vorwurf allerdings nur lachen.[16] Midna ist so außer sich vor Wut dass sie Cia angreift und ihre Maske zerbricht. Cias Gesicht ist entblößt woraufhin sie sofort die Flucht ergreift. Nachdem Midna Lana darauf anspricht, dass Cia ihr sehr ähnlich sehe, offenbart Lana dass Cia ihre andere Hälfte sei. [17] Dies gesteht Lana später auch allen anderen Heldan, als diese wieder zusammenfinden.

Zur selben Zeit reißen sich die drei Seelenfragmente los von Cia und verwandeln sich in Ganondorf. Dieser hat zwar noch nicht seine volle Macht, jedoch seinen Körper zurück. Er verspottet Cia und behauptet, dass sie für ihn nun nutzlos sei.[18] Um das Fehlen seiner Stärke auszugleichen, attackiert er Cia und versucht ihr Triforce zu stehlen. Cia setzt sich aber zur Wehr und ist in der Lage, sich gegen Ganondorf zu behaupten. [19] Als Vorsichtsmaßnahme sendet sie die Fragmente der Weisheit und des Mutes zurück zu ihren Besitzern und bannt daraufhin Ganondorf. Obwohl Ganondorf Cias Seele verlassen hat, ist sie nicht befreit von der dunklen Korrumpierung ihrer Seele.[20]

Während die Helden nach dem Masterschwert suchen, verstärkt Cia ihre Rituale und entsendet ihre Truppen unbarmherzig gegen Hyrule. Lana, die entdeckt dass Link und Zelda ihre Triforce-Fragmente zurückerhalten haben, hält dies für den idealen Zeitpunkt für einen Gegenangriff, da Cia ihrer Meinung nach sehr geschwächt sei.

Mit dem Masterschwert in den Händen eilen die Verbündeten zum Tempel der Seelen, wo sie von Cia erwartet werden. [21] Sie schafft es, Link in den Saal der Zauberin zu locken. Dort muss Link sich Cia entgegenstellen, die ihn für die Arroganz, die Link mit seinem neuen Schwert gewonnen hat, verurteilt. [22] Sie beschwört Dunkel-Link, denen Link sich stellen muss.[23]Sofort zieht Cia sich zurück. Neben vier weiteren Dunkel-Links erscheint auch noch Ganondorf mit seinen Truppen. Cia ist entsetzt, da sie weiß dass Ganondorf das Triforce stehlen will. Die hylianischen Truppen werden zum Rückzug in den West-Rosengarten getrieben.

Cia stirbt in Lanas Armen

Nachdem alle Dunkel-Links mit gemeinsamen Kräften besiegt wurden, können die Helden sich weiter zurückziehen. [24] Cia beschwört weiterhin Unmengen an Monstern. Obwohl Lana sie warnt, dass sie zu viel Magie verwendet, lässt Cia nicht mit sich reden. Als sie sich geschwächt fühlt, zieht sie sich trotzdem zurück in die Ranelle-Schlucht und opferte weiterhin ihre Lebenskraft um Gegnerhorden zu erschaffen. [25]Neben der Beschwörung neuer Gegner verstärkt Cia außerdem ihre bereits existierenden Soldaten. Nachdem alle drei Heiligtümer von den Hylianern erobert wurden, scheint Cia entgültig den Verstand zu verlieren. Unter gewaltigem Aufwand beschwört sie erneut Seelenportale aus denen Monsterhorden stürmen, sehr zum Schrecken Lanas, die versteht dass Cia durch die Nutzung ihrer Macht stirbt. [26]Auch andere Charaktere erkennen, dass Cia nicht mehr zu retten ist. [27] Kurze Zeit später erweckt Cia den zuvor gefallenen Volga erneut, damit dieser für sie kämpft. [28] Obwohl sie ihn mit dunkler Magie stärkt wird er von Link besiegt, woraufhin Cia neue Monster erschafft. [29]Die hylianischen Truppen ziehen nun gemeinsam gegen Cia um sie ein für alle Mal zu besiegen. [30] Es entbrennt ein Kampf mit Cia. [31] Durch ihre Magie kann sie sich aufteilen, man muss also mehrere Cias bekämpfen. Cia verliert den Kampf. Während sie im Sterben liegt kann sie sich noch mit Lana aussprechen, dann löst sie sich auf. [32] Mit ihr stirbt Lanas dunkle Seite. Durch die Macht des Triforce können Lana, Link und Zelda die Seelenportale schließen und die Zeitebenen wieder voneinander trennen.

Trivia[Bearbeiten]

  • Nach dem Kampf gegen Cia erhält man das Material „Cias Armband“
  • Nach dem Kampf gegen Cia erhält man das Gold-Material „Cias Stab“

Galerie[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Ich gehöre demselben Clan an wie jene, die all diese Ungeheuer befehligt… Cia.“ – Lana (Hyrule Warriors)
  2. „Dieser Moment der Ablenkung bot einem Fragment der Finsternis die Gelegenheit, sich aus seiner Gefangenschaft zu befreien. Die Finsternis schlich sich flüsternd in ihr Herz.“ – Erzählerin (Hyrule Warriors)
  3. „Nachdem das letzte Licht aus dem Herzen der Zauberin verbannt war, drängte die Finsternis sie, das Seelenportal und damit den Weg durch die Zeiten zu öffnen.“ – Erzählerin (Hyrule Warriors)
  4. „Cia ist oben auf den Ruinen. Besiegen wir sie, um dieser Heimsuchung ein Ende zu bereiten!“ – Lana (Hyrule Warriors)
  5. „Link, großer Held… Ich möchte dich sehen… Finde den Weg durch dieses finstre Tal!“ – Cia (Hyrule Warriors)
  6. „Wie armselig… Erst große Reden schwingen und dann…“ – Cia (Hyrule Warriors)
  7. „Wieso wollt ihr nicht eintreten? Erwartet ihr etwa ein Empfangskomitee?! Wie ihr wünscht…“ – Cia (Hyrule Warriors)
  8. „Ihr wollt mein Zuhause nicht betreten? Na gut… Dann schicke ich mein Präsent zu euch!“ – Cia (Hyrule Warriors)
  9. „Was führt ihr im Schilde? Was immer es sein mag, ich werde es verhindern!“ – Cia (Hyrule Warriors)
  10. „Überrascht? Sie können Monster beschwören! Ahaha! Faszinierend, nicht wahr?“ – Cia über die Magi (Hyrule Warriors)
  11. „Es ist ein Zeichen guter Erziehung, seine Gäste willkommen zu heißen…“ – Cia (Hyrule Warriors)
  12. „Was? Zwei… Ah, ich verstehe… Umso besser…“ – Cia über die Triforcefragmente von Link und Shiek (Hyrule Warriors)
  13. „Es ist an der Zeit, die Fragmente meiner Seele zu mir zu rufen…“ – ??? (Hyrule Warriors)
  14. „Danke mein Kind… Drei Fragmente meiner Seele sind wieder vereint… Es fehlt nur noch das letzte, das durch das Master-Schwert festgehalten wird.“ – ??? (Hyrule Warriors)
  15. „Diese Gestalt steht dir! Aber ich muss leider gehen, du putziges kleines Ungeheuer!“ – Cia (Hyrule Warriors)
  16. „Nun, ich finde das steht dir ganz gut so. Passt gut zu einer Prinzessin der Schatten...“ – Cia (Hyrule Warriors)
  17. „Ich... ich bin Cias andere Hälfte. Wir waren früher ein einziges Wesen...“ – Lana (Hyrule Warriors)
  18. „Cia, du warst mir meine bisher liebste Marionette.“ – Ganondorf (Hyrule Warriors)
  19. „Das Triforce...gehört mir!“ – Cia (Hyrule Warriors)
  20. „Das Triforce wird mein sein. Es gehört mir, mir ganz allein" Genau wie der Held...“ – Cia (Hyrule Warriors)
  21. „Ich bin hier, Link. Lass uns herausfinden, was das heilige Schwert wirklich vermag...“ – Cia (Hyrule Warriors)
  22. „Ein Schwert ist nur ein Werkzeug für die Schwachen. Nur Narren verlassen sich auf seine vermeintliche Stärke.“ – Cia (Hyrule Warriors)
  23. „Dunkel-Link kommt aus der Dunkelheit in deinem Herzen... Bist du dem gewachsen?“ – Cia (Hyrule Warriors)
  24. „Auch gut, dann eben keine Dunkel-Links mehr. Meine bloßen Hände reichen auch!“ – Cia (Hyrule Warriors)
  25. „Die Essenz der Finsternis durchströmt mich. Wie soll mich die Armee Hyrules aufhalten?“ – Cia (Hyrule Warriors)
  26. „Cia! Das ist Wahnsinn!“ – Lana (Hyrule Warriors)
  27. „Ihre Seele... Sie ist nicht sie selbst... Die Gier nach Macht hat sie blind gemacht...“ – Zelda (Hyrule Warriors)
  28. „Volga, soll ich dir eine Prise meiner Macht borgen? Geh und spiel mit unseren Freunden!“ – Cia (Hyrule Warriors)
  29. „Macht sie nieder! Lasst keinen von ihnen am Leben!“ – Cia (Hyrule Warriors)
  30. „Cia ist die letzte Hürde, die wir noch nehmen müssen. Bereite ihrem Treiben ein Ende!“ – Zelda (Hyrule Warriors)
  31. „Hnnn... Das hat wehgetan... Dafür wirst du STERBEN!“ – Cia (Hyrule Warriors)
  32. „Wir sind uns gleich... Wir beide sehnen uns nach jemandem, mit dem wir nicht zusammen sein können.“ – Cia (Hyrule Warriors)


„Cia“ in anderen Sprachen
Sprache Name Bedeutung
Japanisch 黒の魔女 シア (Kuro no Majo Shia) Schwarze Hexe Cia
Englisch Cia