Krog

Aus Zeldapendium
(Weitergeleitet von Celus)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Krog
Krogs Artwork (The Wind Waker).png
Krogs in The Wind Waker
Volk Krogs
Spiele
Orte

Die Krogs sind ein kleines Waldgeistervolk, welche in The Wind Waker und Breath of the Wild vorkommen. In The Wind Waker leben sie auf der Waldinsel Tanntopia unter der Obhut des Deku-Baumes. Sie sind die Nachfahren der Kokiri, doch im Laufe der Zeit, als Hyrule überflutet wurde, nahmen sie ihre jetzige Gestalt an. Laut dem Deku-Baum fürchten Menschen die Krogs und halten sich von ihnen fern.

The Wind Waker[Bearbeiten]

Allgemeines[Bearbeiten]

Das Volk der Krogs besteht aus zehn Mitgliedern und steht unter dem Schutz des Deku-Baumes. Zuerst kann man sie nur in Tanntopia antreffen, wo sie Links Hilfe benötigen, um Makorus, einer ihrer Freunde, aus dem Verbotenen Hain zu retten. Nach Links Sieg über Carniphora können sie ihre alljährliche Zeremonie abhalten und sich über den gesamten Ozean verstreuen. Dort verteilen sie die Saat des Deku-Baumes, um überall Wälder entstehen zu lassen. Dazu benötigen sie allerdings erneut Links Hilfe, da sie nicht daran gedacht haben, tanntopisches Wasser zur Bewässerung ihrer Pflanzen mitzunehmen. So muss Link mithilfe dieses Wassers verdorrte tanntopische Bäume gießen.

Namensbezüge[Bearbeiten]

Die Namen der Krogs beziehen sich allesamt auf real existierende Pflanzen.

  • Ulmus: Pflanzengattung Ulmus (Ulmen)
  • Alnus: Pflanzengattung Alnus (Erlen)
  • Quercus: Pflanzengattung Quercus (Eichen)
  • Tilius: Pflanzengattung Tilia (Linden)
  • Betulus: Pflanzengattung Betula (Birken)
  • Juglanus: Pflanzengattung Juglans (Walnüsse)
  • Sorbus: Pflanzengattung Sorbus (Mehlbeeren; u.a. Sorbus aucuparia: Vogelbeere/Eberesche)
  • Payenus: Pflanzengattung Payena (Stechpalme)
  • Celtus: Pflanzengattung Celtis (Zürgelbäume/Nesselbäume)
  • Makorus: Holzart Makoré (Holz der Afrikanischen Baumart „Tieghemella heckelii“: Makoré-Baum/Afrikanischer Birnbaum)
  • Maronus: Als Marone bekannte Frucht der Edelkastanie

Makorus[Bearbeiten]

→ Hauptartikel: Makorus

Von besonderer Bedeutung ist der Krog Makorus. Er spielt bei Konzerten, die anlässlich der Zeremonie der Krogs alljährlich aufgeführt werden. Sein Instrument mag ein wenig an ein Cello erinnern, in Wirklichkeit handelt es sich aber um eine Geige. Er ist ziemlich unvorsichtig und stürzt eines Tages direkt über dem Verbotenen Hain ab. Dort wird er von Carniphora gefangen gehalten, bis er von Link gerettet wird. Fast das ganze Jahr verbringt er mit dem Üben für die nächstjährige Zeremonie. Dafür hat er einen geheimen Ort hinter dem Wasserfasll, am Eingang Tanntopias, gefunden. Später stellt sich heraus, dass er der Weise des Zephir-Tempels, und damit der Nachfolger von Fodo, ist. Nach dieser Erkenntnis begleitet er Link zum Tempel und ist dort sogar teilweise für den Spieler steuerbar. Bis zum Ende des Spiels verbleibt Makorus im Tempel, um mitzuhelfen das Masterschwert zu stärken.

Breath of the Wild[Bearbeiten]

In The Legend of Zelda: Breath of the Wild kann man Krogs über das ganze Land verstreut finden. Oft verstecken sie sich unter Steinen, meist an schwer erreichbaren Orten (Berggipfel, Bäumen, usw.). Manchmal tauchen sie auf, wenn man Ballons abschiesst, Steinkreise vervollständigt usw. Wenn Krogs findet, geben sie dem Spieler einen Krog-Samen. Diese können bei Maronus im Wald der Krogs gegen neue Waffen-, Bogen- und Schild Slots eingetauscht werden.

Im Wald der Krogs findet man auch den Deku-Baum. Die Krogs betreiben im Inneren ein kostenloses Gasthaus, allerdings kein Luxusbett, dafür ist es kostenlos. Außerdem gibt es da auch einen Pilz Shop, einen normalen Laden und eine Kochstelle. Ausserhalb des Baumes sind sehr viele Krogs die Nebenaufgaben unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade haben.

Obwohl die Krogs denen aus The Wind Waker ähnlich sehen, haben sie andere Namen. Sie heißen Azukius, Capsicus, Corylus, Damius, Fagus, Fraxinus, Macus, Papistus, Pecanus, Sesamus, Tazius und Valnus.

Galerie[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

  • Einige Orte und Gebiete in Breath of the Wild sind nach den Krogs aus The Wind Waker benannt. Die Ulmo-Anhöhe ist nach Ulmus benannt, die Betulo-Ebene nach Betulus. Die Alno-Kette ist nach Alnus benannt und die Sorbo-Ebene nach Sorbus. Der Juglano-Berg ist nach Juglanus benannt und die Makoro-Insel und der Makoro-Fluss nach Makorus.

Siehe auch[Bearbeiten]