Carniphora

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Carniphora
Artwork Carniphora.png
Artwork von Carniphora
Spiele The Wind Waker
Labyrinth Verbotener Hain
Effektive Waffen

Carniphora ist der zweite Endgegner in The Wind Waker und befindet sich im verbotenen Hain. Er verschluckt Makorus, den Link nach Auftrag des Deku Baumes aus dem Verbotenen Hain befreien soll. Man besiegt ihn, indem man seine kleinen Ranken, mit denen er an der Decke hängt, mit dem Bumerang löst und dann mit dem Schwert auf sein Inneres einschlägt.

Sein Name bildet sich aus Carnivora (lat. für Raubtier), Karnivoren (lat. für Fleischfressende Pflanzen) und Flora.

Gegnerstrategie[Bearbeiten]

Als erstes muss man sämtliche Luftwurzeln mit dem Bumerang kappen. Man kann sie jedoch nicht alle von einer Seite aus treffen. Auch muss man sich beeilen, denn sie wachsen nach einiger Zeit nach.

Vorsicht vor den äußeren Ranken! Sie blinken, bevor sie zuschlagen. Zusätzlich rammt sie die Ranken in den Boden und streckt sie unterirdisch nach Link aus. Die beste Verteidigung ist schnell auszuweichen und in ständiger Bewegung zu bleiben.

Hat man Carniphora von der Decke geholt, öffnet sie sich. Bevor sich die Pflanze wieder schließt greift man den schnell den Kern an. Entweder aus sicherer Entfernung mit dem Bumerang oder im Nahkampf mit dem Schwert. Der Schwertkampf ist effektiver und gefährlicher, da Link verschluckt werden kann. Das kostet wertvolle Lebensenergie, und der Kampf beginnt aufs Neue.

Trivia[Bearbeiten]

  • In den früheren Versionen des GameCube-Titels wird Carniphora in der Minitendo-Galerie fälschlicherweise als Quartoxuma bezeichnet.


In dieser Tabelle findest du den Namen von Carniphora in anderen Sprachen.
Sprache Name Bedeutung
Englisch Kalle Demos
Französisch Karle Demos
Italienisch Kardemos