Brunnen

Aus Zeldapendium
(Weitergeleitet von Brunnengrund)
Wechseln zu: Navigation, Suche

In allen Brunnen herrscht eine dunkle, bedrückende Stimmung. Als Gegner braucht man daher nur solche erwarten, die sich in so einer Umgebung wohlfühlen, dazu gehören natürlich Fledermäuse und besonders Gibdos und Zombies. Obwohl sie eine wichtige Rolle spielen, sind Brunnen niemals Hauptdungeons, sie dienen immer nur dazu, einen wichtigen Gegenstand zu bekommen, den man zum Bestehen der nächsten Aufgabe braucht.

Der Grund des Brunnens in Ocarina of Time[Bearbeiten]

Brunnen
Brunnen OoT.jpg
Spiel Ocarina of Time
Benötigter Gegenstand Hymne des Sturms
Erhaltener Gegenstand Auge der Wahrheit
Endgegner Hirnsauger
 » Brunnen des Grauens - Düster! Tief! Unheimlich! «

—Schild vor dem Brunnen , Ocarina of Time

Mit diesen Worten wird der Brunnen in Kakariko beschrieben. Tatsächlich ist der Grund des Brunnens einer der düstersten Orte im Spiel. Als Erwachsener kann der Brunnen nicht betreten werden, da der Eingang versiegelt ist. Als Kind kann man den Grund des Brunnens jedoch erforschen, dazu muss jedoch erst das Wasser abgepumpt werden. Um das Wasser abzupumpen muss man in der Windmühle vor dem Drehorgelspieler die Hymne des Sturms spielen. Das Mühlenrad spielt verrückt und pumpt den ganzen Brunnen leer. Nun kann er betreten werden. Jetzt entweder die lange Leiter nach unten klettern oder den schnelleren Weg wählen, ein Herz opfern und einfach hinunter springen. Durch einen engen Tunnel betritt man eine kleine Kammer. Ihre Wände sind mit Blut befleckt und der Boden ist mit Knochen bedeckt. In der oberen linken Ecke sitzt ein Skelett. An der Decke hat sich eine Skulltula eingenistet. Auf den ersten Blick scheint es hier nicht weiterzugehen, doch in der Nähe des Skeletts beginnt Navi geisterhafte Stimmen zu vernehmen: Suche nach dem Auge der Wahrheit! Die nördliche Wand der Kammer entpuppt sich als Illusion. Hinter ihr befindet sich eine große, unterirdische Anlage.

Der Brunnen ist aufgebaut, wie ein Labyrinth. Man kann sogar Karte und Kompass finden. Außerdem sind viele Schlüssel versteckt, welche die vielen Türen der Kanalisation öffnen. Hauptgrund der Erforschung des Brunnens ist das Auge der Wahrheit, welches zum Bewältigen des Schattentempels benötigt wird. Um es zu erhalten, muss erst das Wasser der Kanalisation abgelassen werden, um dann den Raum des Hirnsaugers, einer alptraumhaften Kreatur, erreichen zu können. Nach einem mehr oder weniger hartem Kampf gibt er die große Truhe frei. Auf dem Weg dorthin warten einige Gegner, sowie viele Fallen. Des weiteren kann man, wenn man im Besitz des Auges der Wahrheit ist, die Kanalisation weiter erkunden und dabei einige goldene Skulltula, Rubine und Gegenstände ergattern. Sämtliche Scheinwände und Böden können nun durch das Auge der Wahrheit von echten unterschieden werden.

Der Grund des Brunnens scheint eine düstere Geschichte zu haben. So gibt es dort unten eine Art Folterkammer, eine Grabanlage, aus dessen Gräber Gibdos entsteigen, sowie eine Art Verlies, in dem es von Zombies wimmelt und es einen Tümpel gibt, aus dem Leichenhände herraus ragen. Sämtliche Löcher im Boden der Kanalisation führen in dieses Verlies. Ob der Mann, dessen Haus einst auf dem Brunnen gestanden haben soll, dieses unterirdische Gewölbe errichtet hat?

Der Grund des Brunnens in Majora’s Mask[Bearbeiten]

Brunnen
Ikana-Brunnen.JPG
Spiel Majora’s Mask
Erhaltener Gegenstand Spiegelschild

Der Brunnen von Ikana besteht aus einem verzweigten System aus Räumen und Gängen. Jede Tür wird von einem Gibdo bewacht. Doch mit Gibdos Maske kann man mit ihnen sprechen und erfährt, dass es ziemlich gierige Wesen sind. Sie verlangen Dinge wie Deku-Nüsse, einen Fisch, Bomben oder einen Geist. Viele der gewünschten Waren kann man allerdings auch gleich im Brunnen finden. Erfüllt man den Wunsch eines Gibdos, öffnet er die Tür und man kann in den nächsten Raum. Nimmt man den richtigen Weg, erhält man den Spiegelschild und gelangt zu den Ruinen von Ikana.