Krabbelmine

Aus Zeldapendium
(Weitergeleitet von Bombenkäfer)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Krabbelmine
Krabbelmine.png
Vorkommen

Die Krabbelmine ist ein entfernter Verwandter der Bombe. Das Besondere an ihr ist, dass sie nicht an der Stelle liegen bleibt, an der sie gezündet wird, sondern dass sie sich fortbewegt und unter bestimmten Umständen explodiert, in der Regel bei Gegnerkontakt oder nach Ablauf des internen Timers.

Hauptreihe[Bearbeiten]

Ocarina of Time[Bearbeiten]

In diesem Spiel hatte die Krabbelmine ihr Debüt. Zu finden ist sie (in begrenzter Anzahl) im Krabbelminen-Laden in Hyrule, als Preis in der Minenbowlingbahn, beim fliegenden Händler in der Gespensterwüste (zu einem extrem hohen Preis allerdings) und in bestimmten Kisten in Tempeln. Sie können Wände hinauf krabbeln und somit unerreichbare Schalter aktivieren oder Wände sprengen, die man mit Bomben oder dem Stahlhammer nicht erreichen würde.

Majora’s Mask[Bearbeiten]

Sie besitzen dieselben Fähigkeiten wie in Ocarina of Time. Sobald man die Hymne der Zeit spielt, verliert man den Bestand an Krabbelminen und muss sich erst neue besorgen. Diese findet man im Bombenshop und in einigen Kisten. Wirklich benötigt werden sie aber nur, wenn man auf der Suche nach Twinmold auf dem Mond ist und in einem Minispiel, das man am ersten Tag im Spielcenter des Liebespärchens spielen kann.

Oracle of Seasons / Oracle of Ages[Bearbeiten]

Hier sind die Krabbelminen genaugenommen kein fester Bestandteil des Spiels, allerdings können im Passwortspiel 10 Krabbelminen durch ein Passwort erworben werden. Diese sind erheblich langsamer als ihre Verwandten aus den vorherigen Spielen. Auch sind sie mehr beigefarben, mit eine schwarzen Maske und roten Augen. Für das Spiel sind sie kaum von Nutzen, da sie sich an Wänden eher unberechenbar verhalten (bedingt durch die 2D-Sicht), gegen Feinde kaum wirkunsvoll einsetzbar sind und die Geschichte ohnehin schon durchgespielt ist, wenn man die Gelegenheit bekommt, sie zu nutzen. Nachdem das Passwort in dem Spiel aktiviert wurde, lassen sich jederzeit neue Krabbelminen bei der Hexe Syrup kaufen.

Twilight Princess[Bearbeiten]

Ein Bombenkäfer

Hier gibt es zwar nicht direkt die Krabbelminen, jedoch die Bombenkäfer. Sie sind käuflich in Burns Bombodrom und deutlich langsamer als ihre Verwandten. Einen wirklichen Nutzen haben sie jedoch nicht, da die wenigen Rätsel, für die man sie verwenden könnte, auch mit einem Bombenpfeil gelöst werden können.

Phantom Hourglass[Bearbeiten]

Ihren bisher größten Nutzen haben die Krabbelminen in Phantom Hourglass. Link findet sie im Goronen-Tempel, den er ohne sie nicht lösen kann. Im Gegensatz zu den anderen Spielen rollen sie nicht mehr geradeaus, sondern man zeichnet den Weg, den sie laufen sollen. Dabei können sie durch kleine Löcher in Wänden laufen und so unerreichbare Schalter aktivieren.

Ableger[Bearbeiten]

Krabbelmine in Super Smash Bros. für die Wii U

Super Smash Bros. for Nintendo 3DS / Wii U[Bearbeiten]

In Super Smash tauchen die Krabbelminen als zufällige Items auf dem Spielfeld auf. Sobald der Spieler sie aufhebt und wirft, kriechen sie gerade über den Boden und explodieren, sobald sie einen Gegner erreicht haben. Dabei können sie auch an Wänden hochklettern und auch der Decke halt finden.

Trivia[Bearbeiten]

  • Die Käferbomben beruhen wahrscheinlich auf den explodierenden Käfern, die man vor allem im Waldschrein findet.
  • In Phantom Hourglass detonieren Krabbelminen erst dann, wenn sie auf ein Hindernis treffen oder ihren Weg zu Ende gelaufen sind. Deshalb kann man sie gut als Zeitzünder für bestimmte Rätsel verwenden.
  • In nahezu jedem Schnelldurchlauf zu Ocarina of Time und Majora’s Mask werden zwei Glitchs mit den Namen „Infinite Sword Glitch“ und „Bombchu Hover“ genutzt, die es dem Spieler ermöglichen durch Krabbelminen auf höher gelegene Plateaus zu gelangen oder große Abgründe zu überwinden (Dies sieht folgendermaßen aus: Infinite Sword Glitch & Bombchu Hover (Beginn bei 0:22)

Siehe auch[Bearbeiten]

Galerie[Bearbeiten]