Minish

Aus Zeldapendium
(Weitergeleitet von Berg-Minish)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bild eines Minish
Link im Dorf der Minish

Die Minish sind ein Volk winziger Kreaturen, die in The Minish Cap vorkommen.

Sie haben das Schwert der Vier geschmiedet und sind nur für Kinder sichtbar. Überall sind sie zu finden: In Hyrule-Stadt (Stadt-Minish), im Wald (Wald-Minish), in den Bergen (Berg-Minish) und an diversen anderen Plätzen. Link kann mit Hilfe des Minish-Magiers Ezelo auf Minishgröße schrumpfen und sich mit ihnen unterhalten. Außerdem stellen die Minish eine Substanz namens Tyrup her, mit dem Link besondere Fähigkeiten erlangen kann.

Die Sprache[Bearbeiten]

Minish haben eine eigene Sprache, die weder Link noch Ezelo verstehen kann. Daher besuchen die beiden Festa, der die Sprache der Menschen beherrscht. Er erklärt ihnen, dass Link die Quatschbirne essen muss, um die Waldminish verstehen zu können. Der Witz der Sache ist aber, das die Minish in der deutschen Fassung nur rückwärts reden. So kann man die Sätze übersetzen und sich an „Hcsnem nie! Hcsnem nie!“ (Ein Mensch! Ein Mensch!) erfreuen.

Wald-Minish[Bearbeiten]

Wie der Name schon sagt, leben die Wald-Minish im Wald. Sie möchten Menschen Freude machen. Sie stellen praktische Werkzeuge her, die sie heimlich in der Umgebung der Stadt ablegen. Man findet sie im Tyloria-Wald, aber auch in kleinen Pilzhäusern, wo sie mit Link Fragmente vereinen und riesige Bohnen wachsen. Mit den Wald-Minish aus dem Tyloria-Wald könnt ihr auch verschiedenen Tyrup herstellen.

Stadt-Minish

Stadt-Minish[Bearbeiten]

Diese Minish mögen Menschen sehr und sind deshalb in die Stadt gezogen. Sie wollen Menschen helfen, doch manchmal werden sie zu einer Last. Man trifft diese Minish in Hyrule in den Häusern von Menschen. Einige von ihnen sind richtige Leseratten und wissen sehr viel. Dank der Tipps von den Stadt-Minish, könnt ihr euch das Kraftarmband holen.

Berg-Minish[Bearbeiten]

Berg-Minish

Berg-Minish sind vom Wald zum Gongol-Berg umgezogen und arbeiten jetzt in Meltas Mine. Insgesamt sind es sieben Berg-Minish, die dort arbeiten. Ihr Markenzeichen ist das Eisenerz-Lied.

Nennenswerte Minish[Bearbeiten]

Ezelo[Bearbeiten]

Ezelo

→ Hauptartikel: Ezelo

Ezelo ist der Erfinder der Mütze der Wünsche, der von Vaati in eine Mütze verwandelt wurde. Link trifft ihn im Tyloria-Wald, wo er von zwei Oktorok bombadiert wird. Nachdem Link Ezelo gerettet hat, bietet dieser ihm seine Hilfe an und setzt sich auf Links Kopf. Gegen Ende des Spiels erhält Ezelo seine Minish-Form wieder.

Minish Vaati[Bearbeiten]

Minish Vaati

Minish Vaati war schon früher von der bösen Seite der Menschen fasziniert.

Melta[Bearbeiten]

Melta

Melta ist der Boss in seiner Mine. Er kennt sich gut mit Metallen aus. Um noch mehr über Metalle zu lernen, lebt er mit seinen sieben Schülern im Gongol-Berg. Er hat eine etwas raue Art, aber auf ihn ist Verlass.

Lexta[Bearbeiten]

Lexta

Lexta ist der älteste Stadt-Minish. Er ist ein echter Bücherwurm und wohnt in einem Buch. Er ist der Zwillingsbruder von Wald-Minish Ginsta. Die Feder, die er in der Hand hält, errang er in seiner Jugend beim Kampf gegen ein Huhn. Lexta übergibt Link seine Schwimmflossen.

Ginsta[Bearbeiten]

Ginsta

Ginsta ist der Älteste der Wald-Minish. Er wohnt schon lange in der Welt der Menschen. Der Minish weiß, wo die vier Elemente sind. Ginsta ist der Zwillingsbruder von Lexta.

Festa[Bearbeiten]

Festa

Festa ist der Priester vom Dorf der Minish, die im Tyloria-Wald leben. Er versteht die Sprache der Menschen und weiß sofort, dass Link ein Mensch ist, weil er sich sehr für Menschen interessiert.

Heureta[Bearbeiten]

Heureta ist der Erfinder der Minish (Wortspiel: ηὕρηκα/εὕρηκα, heureka, (alt-)griechisch: „ich hab's gefunden“). Nachdem Link den Waldschrein gemeistert hat und Ginsta ihm die Elemente auf der Karte eingezeichnet hat, schenkt Heureta ihm die Bomben. Durch Fragmentevereinen kann man von ihm später die Fernzünderbomben erhalten.


In dieser Tabelle findest du den Namen von Minish in anderen Sprachen.
Sprache Name Bedeutung
Japanisch ピッコル, Pikkoru
Englisch Picori (in der Sprache der Menschen)
Minish (in der Sprache der Minish)
wohl von ital. piccolo/piccola, klein,
bzw. von mini, klein