Antikes Grabmal

Aus Zeldapendium
(Weitergeleitet von Antiken Grabmal)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Antikes Grabmal
Antikes Grabmal.png
Spiel Oracle of Ages
Level 8
Benötigter Gegenstand Tokay-Glasauge
Erhaltener Gegenstand Krafthandschuhe L-2
Endgegner Mutierter Felsbrocken

Das Antike Grabmal ist das achte und damit letzte Labyrinth in Oracle of Ages. Es befindet sich im Osten von Labrynna, im Meer ohne Wiederkehr. In ihm findet man die Sternschnuppe, die achte Essenz der Zeit.

Link kann den Dungeon nur über einen geheimen Tunnel erreichen, indem er in der Vergangenheit die Glasperle, die er von den Stalfos-Piraten erhalten hat, in die Statue auf der Tokay-Insel einsetzt, die in der Gegenwart den Eingang zur Mondscheingrotte darstellt.

Es ist nicht möglich, den Dungeon in der Gegenwart zu betreten. Versucht man, sich mit der Harfe der Zeit auf dem Friedhof direkt vor den Eingang zu teleportieren, wird man von derselben unsichtbaren Kraft zurückgeschickt, die bei Ambis Turm wirkt. Spieltechnisch gesehen dient diese Maßnahme wohl dazu, den Dungeon nicht zu einfach aufsuchen zu können. Ähnlich wie bei der Schwert und Schild Höhle erhält Link auch hier keinen Hinweis vom Maku-Baum auf den Aufenthaltsort des Dungeons. Die einzige Spur ist der Zora am Ausgang von Zora-Dorf, der ihm nach Abschluss des 7. Dungeons Einlass ins Meer ohne Wiederkehr gewährt, wo er das Piratenschiff finden kann.


Merkmale[Bearbeiten]

Das antike Grabmal ist ein vierstöckiges Labyrinth, in dem man sich vor allem dank der eher rar gesäten Kristallschalter leicht verlaufen kann. Auch zwei Drehkreuze sind vorhanden und zwingen den Spieler, zahlreiche Räume zusätzlich abzugrasen, bevor er weiterkommt. Zahlreiche Durchgänge sind außerdem von Steinstatuen versperrt, die erst beseitigt werden können, wenn man die Krafthandschuhe im Dungeon gefunden hat.

In das dritte Kellergeschoss und damit zum Endgegner gelangt Link nur, wenn er in den vorherigen Geschossen vier Steintafeln gefunden und in ihre entsprechenden Sockel an einer altarähnlichen Erhöhung im 2. Kellergeschoss eingesetzt hat; ist dies getan, öffnet sich ein steinerner Durchgang.

Die Struktur des Labyrinths ist sehr symmetrisch und steinplattenähnlich, was kaum verwundert, da alle Labyrinthe in beiden Oracle-Spielen nach ihrem Strukturbild benannt sind.


Zwischengegner[Bearbeiten]

Der Zwischengegner ist ein blauer Stalfos-Ritter mit einer großen Sense, der Energiekugeln erzeugt und nach Link schleudert. Ähnlich wie beim Magier Agahnim sowie Phantom-Ganon kann auch dieser Gegner durch Zurückschleudern der großen Kugeln besiegt werden.