Akira Himekawa

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Mangaka-Duo Akira Himekawa setzt sich aus den beiden Zeichnerinnen A. Honda und S. Nagano zusammen. 1991 gaben sie ihr Debüt im Magazin Shonen Sunday mit ihrer Geschichte Homura wa kaze no na no gotoku (frei: Die Flamme ist wie der Ruf des Windes).

Noch während Himekawa in verschiedenen Magazinen und anderen Medien veröffentlichten, startete im Jahr 1999 die Manga-Adaption von The Legend of Zelda von Nintendo, die sich auf Anhieb großer Beliebtheit bei einer breiten Leserschaft erfreute. Aktuell arbeitet das Zeichnerinnen-Duo für Kinder- und Jugendmagazine, ist demnach auf einem breiten Tätigkeitsfeld aktiv.

Akira Himekawa erfreut sich inzwischen auch in Europa großer Beliebtheit. 2010 wurde ihnen auf der Frankfurter Buchmesse der der Sondermann-Award verliehen [1].

Neben der Manga-Reihe The Legend of Zelda erschien am 24.12.2010 in Deutschland die Miniserie 556 Lab[2].

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.ichspiele.cc/news/tokypop-ocarina-of-time-mit-award-auf-frankfurter-buchmesse-ausgezeichnet-2866.html
  2. http://www.animey.net/manga?id=1897&submit=